Taurus Awards 2012

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Taurus Awards 2012 waren die elfte Verleihung des Taurus Award und fanden am 12. Mai 2012, erneut wie seit 2003, bei Paramount Pictures statt.

Verleihung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehr als 900 Stuntleute nahmen an der Veranstaltung teil. Als größter Gewinner ging die Filmproduktion Fast & Furious Five aus der Verleihung hervor, die in vier Kategorien nominiert wurde, und in ebenso vielen Kategorien Auszeichnungen erhielt. Der Taurus Lifetime Achievement Award wurde an den Stuntman Glenn Wilder vergeben.

Gewinner und Nominierte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Taurus Award wird jährlich in wechselnden Kategorien vergeben. Im Jahr 2012 erfolgte die Verleihung in folgenden Kategorien:

Zeitleiste der Kategorien des Taurus Award

Kategorien 2000er 2010er
1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4
Bester Wasserstunt 3 5
Bester Luftstunt 3 5
Bester Stunt-Fahrer 5 5
Bester Tierstunt 3 5
Stuntkoordinator – Actionszene 5 5
Stuntkoordinator – Film 5 5
Bester Feuerstunt 5 5 5 5 5 5 5 4 5 3 4
Beste Kampfszene 5 5 5 5 5 5 5 4 5 5 5 5 5
Bester Stunt in der Höhe 3 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 6 5
Bester Fahrzeugstunt 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5
Bester Spezialstunt 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 5 6 5
Bester Stunt eines Mannes 5 5 5 5
Bester Stunt einer Frau 5 5 5 5 5 5 4 5 5 5 5 6
Bester Stunt in einem ausländischen Film 4 5 5 5 5 5 5 4 4 3 5
Bester Stuntkoordinator 5 5 5 5 6 5 6 6 5 6
Kategorien 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0 1 2 3 4
2000er 2010er

Die numerische Angabe entspricht der Anzahl der Nominierten der jeweiligen Kategorie.
Die Farbgebung erfolgt nach den folgenden Kriterien:

  •  Kategorie vergeben
  •  Kategorie im angegebenen Jahr vergeben
  •  Kategorie nicht vergeben
  •  Veranstaltung fand nicht statt

  • Die Auszeichnungen wurden, wie seit 2003 üblich, in neun Kategorien verliehen, in denen insgesamt 26 verschiedene Filme nominiert wurden. Dabei wurde der Film Fast & Furious Five mit acht Nominierungen am häufigsten nominiert. Mit vier Auszeichnungen gewann er zugleich die meisten Taurus Awards. Wie im Vorjahr wurde die deutsche Actionserie Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei als beste ausländische Produktion ausgezeichnet, die damit bereits zum fünften Mal die Auszeichnung in der Kategorie Bester Stunt in einem ausländischen Film erhielt.

    Folgende Filme des Vorjahres wurden 2012 nominiert sowie mit dem Taurus Award ausgezeichnet:

    Kategorie
    (Englische Originalbezeichnung)
    Nominierte Filme
    (Gewinner fett markiert)
    Beste Kampfszene
    (Best Fight)
    Drive Angry
    Fast & Furious Five
    The Green Hornet
    Killer Elite
    The Mechanic
    Bester Feuerstunt
    (Best Fire)
    30 Minuten oder weniger
    Drive Angry
    Die rabenschwarze Nacht – Fright Night
    The Thing
    Bester Stunt in der Höhe
    (Best High Work)
    Fast & Furious Five
    Killer Elite
    Killer Elite
    Ohne Limit
    The Mechanic
    Bester Fahrzeugstunt
    (Best Work With A Vehicle)
    Fast & Furious Five
    Fast & Furious Five
    Fast & Furious Five
    The Green Hornet
    Hangover 2
    Bester Spezialstunt
    (Best Specialty Stunt)
    Cowboys & Aliens
    Cowboys & Aliens
    Fast & Furious Five
    Jack und Jill
    Transformers 3
    Härtester Schlag
    (Hardest Hit)
    Fast & Furious Five
    Ich bin Nummer Vier
    Killer Elite
    Mission: Impossible – Phantom Protokoll
    Sucker Punch
    Bester Stunt einer Frau
    (Best Overall Stunt By A Stunt Woman)
    Drive Angry
    Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten
    Sherlock Holmes: Spiel im Schatten
    Sucker Punch
    Thor
    Bester Stuntkoordinator
    (Best Stunt Coordinator And/Or 2nd Unit Director)
    Cowboys & Aliens
    Fast & Furious Five
    The Green Hornet
    The Mechanic
    Mission: Impossible – Phantom Protokoll
    Transformers 3
    Bester Stunt in einem ausländischen Film
    (Best Action In A Foreign Film)
    Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei (Staffel 18, Folge 1: 72 Stunden Angst) (Deutschland)
    1920 – Die letzte Schlacht (1920 – Bitwa Warszawska) (Polen)
    Don – Das Spiel geht weiter (Indien)
    One Way Trip 3D (Schweiz, Österreich)

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]