Tauschen ohne Geld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tauschen ohne Geld war eine Online-Plattform, die als Verwaltungsprogramm, Kommunikationsplattform und Marktplatz für Tauschringe diente. Es gab zwar keinen systemtechnisch-unterstützten Handel über alle Tauschringe, jedoch konnten entsprechend markierte Angebote und Gesuche Tauschring-übergreifend eingesehen werden. Die jeweilige Tauschwährung konnte nur innerhalb des eigenen Tauschrings eingelöst werden. Die Nutzung der Internet-Tauschbörse war kostenlos.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zumeist handelte es sich um etablierte Tauschringe, die ihre Tauschaktivitäten zusätzlich ins Internet verlagerten. Jeder Tauschring war frei in der Festlegung seiner Regeln, seiner Tauschwährung und einer eventuellen Erhebung von Gebühren. Die Tauschwährung wurde im Gegensatz zum Wirtschaftskreislauf üblicherweise nicht an den Euro, sondern an einen Gegenwert an (Arbeits-) Zeit gekoppelt.

Im Vordergrund der Tauschaktivitäten standen Tauschleistungen, die den Charakter einer erweiterten Nachbarschaftshilfe haben. Gewerbliche Angebote waren nur vorhanden, sofern die Arbeitsleistung in der Tauschwährung beglichen werden konnte. Waren, die getauscht wurden, stammten oft aus eigener Herstellung. Dienstleistungen erhoben nicht den Anspruch, eine kommerzielle Qualität zu erreichen, wenngleich das bei vielen Tauschgeschäften der Fall ist.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Aktion Mensch hat 2009 das Webangebot von Tauschen ohne Geld mit dem Internetpreis BIENE ausgezeichnet.

Abschaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Betreiber von Tauschen ohne Geld stellte zum 31. März 2018 den Betrieb ein. Ein Ersatz ist nicht verfügbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]