Taxi-Kitty

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
OriginaltitelTaxi-Kitty
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Erscheinungsjahr1950
Länge87 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieKurt Hoffmann
DrehbuchKurt E. Walter
Jo Hanns Rösler
Kurt Werner
ProduktionKarl Junge für Junge Film-Union Rolf Meyer (Hamburg)
MusikFranz Grothe
KameraAlbert Benitz
SchnittMartha Dübber
Besetzung

Taxi-Kitty ist eine Filmkomödie und ein Musikfilm des Regisseurs Kurt Hoffmann aus dem Jahr 1950. Die Literaturverfilmung basiert auf einer Idee des Schriftstellers Hermann Droop. In der Hauptrolle verkörpert Hannelore Schroth die erfolglose Musikerin Kitty, die als Quereinsteiger in der Personenbeförderung eine erfolgreiche Anstellung findet.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film spielt in Hamburg. Die junge Kitty, deren Varieté-Talent in ihrer Branche weitgehend unbeachtet bleibt, ist entsprechend ohne Anstellung. Da trifft sie einen Taxifahrer, der dafür sorgt, dass sie in der Kantine der Taxifahrer aushelfen kann. Dort gewinnt sie auch bald die Herzen der Chauffeure für sich und studiert nebenbei neue Gesangsnummern ein.

Als sie in einer Varieté-Vorstellung einen kleinen Auftritt hat, gewinnt sie die besondere Beachtung des Agenten einer Künstleragentur, die Kitty zuvor bereits abgewiesen hatte. Nun wird ihr von dem Agenten allerdings eine Anstellung angeboten, die Kitty jedoch ablehnt. Sie möchte stattdessen lieber in der Taxibranche bleiben und einen von den Fahrern heiraten. Ihr alleiniger Wunsch ist, mit dem von ihr auserwählten mit einer großen Taxi-Kolonne zum Standesamt begleitet zu werden.

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dreharbeiten fanden in Hamburg statt. Waltraud Saloga war die Standfotografin, Franz Schroedter war für die Filmbauten zuständig. Werner Schlagge war für den Ton verantwortlich. Die Liedtexte entstammen der Feder von Willy Dehmel.[1][2]

Erscheinungstermine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Taxi-Kitty wurde am 28. Dezember 1950 in Hamburg (Mundsburg) uraufgeführt. In Österreich kam der Film am 27. Juli 1951 in die Kinos.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films bescheinigte dem Film ein behäbiges, gutmütiges musikalisches Lustspiel zu sein, das vergleichsweise einfallsreich aufbereitet, geschickt pointiert und gut gespielt ist.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Taxi-Kitty (1950) - Filming Locations - IMDb. In: imdb.com. Abgerufen am 26. August 2015 (englisch).
  2. Taxi-Kitty. In: filmportal.de. Abgerufen am 26. August 2015.
  3. Taxi-Kitty. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.