Taylor Dearden Cranston

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Fokus2.svg Dieser Artikel wurde am 17. Juli 2017 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Vollprogramm inkl. Nachweise Eingangskontrolle (Diskussion) 10:58, 17. Jul. 2017 (CEST)

Taylor Dearden Cranston (* 12. Februar 1993 in Los Angeles) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Regisseurin, Scriptsupervisor und Produzentin. Sie ist die Tochter der Schauspieler Bryan Cranston und Robin Dearden.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cranston hatte ihren ersten Auftritt 2010 in der Emmy-prämierten Serie Breaking Bad. Bekannter wurde sie durch ihre Hauptrolle als Ophelia Mayer in Sweet/Vicous und als McKenzie in 101 Ways to Get Rejected. Sie hat außerdem 2015 bei einem Kurzfilm Regie geführt und war 2012 bei einem Kurzfilm Produzentin. 2015 schloss sie die University of Southern California erfolgreich ab.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Breaking Bad (Fernsehserie, 1 Folge)
  • 2011: Calling (Kurzfilm)
  • 2012: Red Handed (Kurzfilm, Produzentin und Schauspielerin)
  • 2013: The Fourth Wall (Kurzfilm)
  • 2013: 101 Ways to Get Rejected (Script Supervisor)
  • 2013 - 2014: 101 Ways to Get Rejected
  • 2015: The Cigarette (Kurzfilm, Regie)
  • seit 2016: Sweet/Vicious (Fernsehserie)
  • 2016: Smash Face (Kurzfilm)

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]