Tchibo Mobil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tchibo Mobilfunk GmbH & Co. KG
Logo
Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 2004
Sitz Hamburg, Deutschland
Leitung Maria Mehrens, Dr. Marcus Steiner (2013)[1]
Mitarbeiter 17 (2013)[1]
Umsatz 58,0 Mio. € (2013)[1]
Branche Mobilfunk
Website mobilfunk.tchibo.de/

Tchibo Mobil ist ein deutscher Mobilfunk-Discounter. Das Unternehmen startete im Oktober 2004 als Joint Venture von Tchibo und Telefónica Germany und war damit der erste Mobilfunk-Discounter in Deutschland.[2][3][4]

Im August 2007 führte Tchibo Mobil als erster Mobilfunk-Discounter eine Prepaid-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz ein, im Jahre 2011 dann als erster deutscher Prepaid-Discounter EU-Roaming-Tarife.[5]

Die Zahl der Kunden stieg von rund einer Million im September 2007 auf 1,5 Millionen im August 2010.[6][7] Seit April 2015 kann neben dem O2-Netz auch durch National Roaming bis zur Abschaltung das von E-Plus genutzt werden.[8]

Nach einer Studie des Nachrichtenmagazins FOCUS und der Unternehmensberatung forum! Mainz im Jahr 2017 erreichte Tchibo Mobil den zweiten Platz der Anbieter mit den zufriedensten Kunden, knapp hinter dem Marktführer Aldi Talk.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Jahresabschluss zum Geschäftsjahr 2013, veröffentlicht im elektronischen Bundesanzeiger
  2. Handy-Preiskampf In: Die Zeit. Nr.43 vom 20. Oktober 2005
  3. Mobilfunk-Discount: Seit einem Jahr ganz einfach (2006). Abgerufen am 22. September 2011
  4. Marktorientierte Führung im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel. 1. Auflage. Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler, Wiesbaden 2007. S. 211.
  5. Tchibo Mobil: Neue EU Roaming-Optionen verfügbar
  6. portel.de: Mobilfunk-Discounter-Kundenzahlen-09-2007
  7. Mobifunkdiscounter: Tchibo Mobil wird 6 Jahre alt: Verschenkt SIM-Karten in der Zeitschrift Connect vom 21. September 2010.
  8. Ursula Buczek: National Roaming für alle O2- und E-Plus-Kunden freigeschaltet. In: Blog. Telefónica Germany, 20. Mai 2015, abgerufen am 15. Juli 2015.
  9. Focus.de: Fanfocus Gegen Billig-Mobilfunker haben Vodafone und O2 keine Chance. Abgerufen am 11. Februar 2017.