Te Deum (Berlioz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Das Te Deum op. 22 des französischen Komponisten Hector Berlioz entstand 1848 und wurde ursprünglich anlässlich der Thronbesteigung Napoléon III. komponiert. Die Uraufführung mit 900 Mitwirkenden fand 1855 in der Kirche St-Eustache zur Eröffnung der Pariser Weltausstellung statt.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tenor, Knabenchor, 2 gemischte Chöre, Orgel und Orchester.

Orchesterbesetzung:

2 Flöten, 1 Piccolo

2 Oben

2 Klarinetten

4 Fagotte

4 Hörner

2 Trompeten, 2 Kornette

2x Posaunen 1, 2x Posaunen 2, 2x Posaunen 3

2 Tuben

Harfe (nur für den Marsch)

Orgel

Vionlinen

Violen

Violocelli

Bässe

Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Te Deum
  2. Tibi omnes
  3. Prélude
  4. Dignare
  5. Christe, Rex gloriae
  6. Te ergo quaesumus
  7. Judex crederis
  8. Appendix: Marche pour la présentation des drapeaux

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]