Teachmaster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teachmaster
Basisdaten

Entwickler Stefan Meyer
Aktuelle Version 4.3
(7. Februar 2009)
Betriebssystem Windows
Programmiersprache C++
Kategorie Vokabeltrainer
Lizenz Freeware
deutschsprachig ja
teachmaster.de

Teachmaster ist ein kostenloser Vokabeltrainer für Windows. Dank der Unterstützung von TrueType-Schriftarten und verschiedener Zeichensätze eignet sich die Software für viele Sprachen. Teachmaster ist Freeware. Im Gegensatz zu Vokabeltrainern, die von Online-Wörterbüchern oder Webdiensten online angeboten werden, können eigene Vokabellisten importiert werden.

Funktionsweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teachmaster besteht aus vier Modulen: Editor, Lernprogramm, Konverter und Quiz.

  1. Im Editor werden die Vokabeln (lektionenweise) eingegeben. Pro Vokabelsatz sind fünf Einträge möglich: Lektion, Sprache 1, Sprache 2, Synonyme und Bemerkungen. Verschiedene Hilfsmittel im Editor erlauben das einfache Verwalten und Organisieren der Vokabeln.
  2. Im Lernprogramm werden die Vokabeln gelernt. Es stehen mehrere Lernmethoden zur Verfügung. Hervorzuheben sind die bekannte Karteikasten-Methode sowie die weniger bekannte Patience-Methode, die sich insbesondere für völlig unbekannte Vokabeln eignet. Über eine Statistik kann der längerfristige Lernerfolg analysiert werden.
  3. Der Konverter sorgt für eine Anbindung von Teachmaster an andere Programme. Dank der CSV-Unterstützung beispielsweise ist der Import/Export von Excel-Daten kein Problem.
  4. Das Quiz ist ein einfaches Multiple-Choice-Quiz.

Technische Details[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Windows-Software wurde in C++ mit dem Borland C++ Builder geschrieben. Das Dateiformat *.vok2 – in dem die Vokabeln gespeichert werden – ist XML.

Die Programmoberfläche ist mehrsprachig (Standard: deutsch und englisch). Durch das Einbinden entsprechender Sprachdateien, die es auf der Webpräsenz zum Download gibt, ist die Programmoberfläche in weiteren Sprachen verfügbar.

Wegen der Unterstützung von TrueType-Schriftarten und verschiedener Zeichensätze können fast alle Sprachen gelernt werden, insbesondere solche mit „Sonderzeichen“ (Tschechisch, Russisch, Kroatisch, Griechisch, Japanisch etc.).

Die Software läuft ab Windows 95. Bei Einsatz der Laufzeitumgebung Wine ist ein Betrieb auch unter Linux möglich. Mit Parallels kann das Programm auch unter Mac OS X betrieben werden.

Lernpsychologischer Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden Lernmethoden „Karteikasten“ und „Patience-Methode“ sind dem Buch „So lernt man lernen“ von Sebastian Leitner entnommen. Die Grundideen für das Vokabel-Lernen sind die beiden folgenden:

  1. Es sollten nur die unbekannten Vokabeln gelernt werden und nicht die schon bekannten (also: Selektion).
  2. Das Lernen sollte in sinnvollen Zeitabständen geschehen (also: Wiederholung).

Diese Vorgaben würden sich zwar auch manuell mit „echtem“ Karteikasten, Zettel und Stift einhalten lassen, doch die Software-Lösung erlaubt dies mittels Knopfdruck völlig automatisiert.

Genaueres zur Psychologie des Vokabel-Lernens ist in einem separaten Kapitel des Online-Handbuchs beschrieben.

Zielgruppe und Verbreitung der Software[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei genügend Computerkenntnissen können bereits Fünftklässler die Software problemlos einsetzen. Neben Schülern und Studenten wendet sich die Software auch an ältere Sprachenlerner, die (eventuell autodidaktisch) ihre Vokabeln effizient lernen möchten.

Die Software wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingesetzt, insbesondere an Schulen. Dank der mehrsprachigen Programmoberfläche gibt es weltweit Teachmaster-Benutzer.

Dokumentation und Support[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Teachmaster-Webpräsenz gibt es ausführliche, mehrsprachige Handbücher, die als Wiki realisiert sind, sowie ein Benutzerforum.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]