Team Dignitas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Team Dignitas
Team Dignitas Logo.jpg
Kürzel dignitas
Betreiber Team Dignitas Ltd
Manager Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Michael O'Dell
Hauptsitz Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London
Gründungsjahr 2003
Clanfarben Gelb-Schwarz
Hauptsponsor Intel
Homepage www.team-dignitas.org
Mannschaften
aktiv
ehemalig

Team Dignitas ist ein internationaler E-Sport-Clan, dessen Hauptsitz in Großbritannien liegt.

Gegründet wurde der Clan am 9. September 2003 als ein Zusammenschluss aus den Battlefield-1942-Clans Legion Condor und Sweden Kompanix. Somit war er zunächst ein reiner Battlefield-Clan. Nach und nach wurden weitere Teams hinzugefügt, im Juli 2004 wurde Team Dignitas als Limited Company registriert. Managing Director und somit Hauptverantwortlicher des Clans ist Michael "ODEE" O'Dell.

Anders als andere große Clans hat sich Team Dignitas darauf spezialisiert, auch vermeintlich kleinere E-Sport-Disziplinen zu unterstützen, also Computerspiele, die auf Wettkampfebene weniger beliebt sind oder deren Community weniger Spieler umfasst.

Im September 2016 kaufte das US-amerikanische Basketballfranchise Philadelphia 76ers die Mehrheitsrechte von Team Dignitas.[1]

Auszeichnungen und Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2006 wurde das Battlefield-2-Team von Geeksnet.org zum Battlefield-2-Team des Jahres gekürt.[2] Das World-in-Conflict-Team von Team Dignitas wurde für den eSports Award 2007 zum "eSport Team of the Year" nominiert.[3] Dem Counter-Strike:-Source-Team wurde Ende 2008 von Cadred.org der "Team of the Year"-Award verliehen.[4]

Im Frühling 2009 gelang es sowohl dem Call-of-Duty-4 als auch dem Team-Fortress-2-Team drei Mal in Folge den ersten Platz in den monatlichen europäischen Cadred.org Top-10 zu erreichen.[5][6][7][8][9][10]

Zu den größten Erfolgen von Team Dignitas gehört der erste Platz des niederländischen TrackMania-Spielers Freek "XeNoGeaR" Molema auf dem Electronic Sports World Cup 2007 ($10.000) und der zweite Platz im darauffolgenden Jahr, das Gewinnen des Enemy-Territory:-Quake-Wars-Turniers auf der Quakecon 2007 ($22.000), der erste Platz des britischen Command-&-Conquer-3-Spielers Shaun "Apollo" Clark auf den World Cyber Games 2007 ($12.000) sowie der Sieg der CPL World Tour 2007 in World in Conflict.

Auch 2008 konnten die World Cyber Games gewonnen werden, diesmal vom deutschen Command-&-Conquer-3-Spieler Pascal "Dackel" Pfefferle ($10.000). Außerdem gewann Dignitas mehrere Male die deutsche ESL Pro Series in den Supported-EPS-Disziplinen Battlefield 2 und Command & Conquer 3. Des Weiteren sicherte sich Team Dignitas, bestehend aus Ryan „Hydra“ van Buiten, Christopher „Kalimist“ Ioannou sowie Thomas „Flyn“ Kogler auf den Intel Extreme Masters ($10.000) in der Rubrik World of Warcraft den 2. Platz. In StarCraft II konnte der Schwede Johan „NaNiwa“ Lucchesi den 1. Platz bei der Major League Gaming in Dallas sichern, sowie den 2. Platz bei der TSL3 ($7000).

Das League-of-Legends-Team konnte sich 2012 für die Riot Season 2 World Championship qualifizieren, schied dort jedoch in der Gruppenphase aus. Seit 2013 spielt das Team der League Championship Series.

In seiner Counter-Strike: Global Offensive-Abteilung hatte Team Dignitas 2013 ein britisches Team unter Vertrag, welches die Organisation aber nicht zu überregionalen Erfolg führte. Wesentlich mehr Aufmerksamkeit erreichte das dänische Roster rund um Peter „dupreeh“ Rasmussen. Dieses erreichte das Halbfinale sowohl bei der EMS One Katowice 2014 und bei der ESL One Cologne 2014. Nach einem dritten Platz auf Winter-X-Games 2015 wurde Team SoloMid auf die fünf Dänen aufmerksam und verpflichtete das Roster.[11] Team Dignitas musste sich nach einem neuen Quintett umsehen und verpflichtete wiederum ein dänisches Team rund um Henrik „FeTiSh“ Christensen und Phillip „aizy“ Aistrup, welche bereits 2014 für die britische Organisation spielten.

Februar 2015 verpflichtete Team Dignitas mit den ehemaligen SK Prime-Spielern ein europäisches Team, das sich zuvor für die Challenger Series qualifiziert hatte. Dort wurde der 5. Platz erreicht, da man trotz des 4. Platzes in der Ligaphase wegen zwei minderjährigen Spielern nicht an den Playoffs teilnehmen konnte. Nach Spielerwechseln erreichte Team Dignitas EU im Summer Split sowohl in der Ligaphase als auch in den Playoffs den ersten Platz, womit sich das Team für die europäische LCS qualifizierte. Weil einer Organisation jedoch nur der Besitz eines LCS-Teams erlaubt ist, muss Dignitas vor dem Beginn des nächsten Splits eines der beiden Teams verkaufen.

Am 18. September 2016 gab Team Dignitas die Auflösung des TrackMania-Teams bekannt. [12]

Team Dignitas in den Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Apollo wird von BBC Radio 1 interviewt

Team Dignitas hatte diverse Auftritte in überregionalen sowie lokalen Medien. Während des Electronic Sports World Cup 2007 hielt der Clan ein Online-Tagebuch über das Abschneiden des Teams auf der BBC-Website.[13] Zwischen Dezember 2007 und Februar 2008 war der dänische FIFA-Spieler Jonas "IstvaN" Salomonsen diverse Male im dänischen Fernsehen zu sehen, unter anderem im Programm der Sender DR1 und DR2.[14][15]

Im März 2008 wurde der britische Spieler David "Zaccubus" Treacy in den BBC-Nachrichten gezeigt, wo er nach seiner Meinung zum Spiel Manhunt 2 befragt wurde.[16] Im August 2008 veröffentlichte der Dignitas-Hauptsponsor Intel ein Video über Treacy auf der Unternehmenswebsite.[17] Nach Gewinnen der World Cyber Games 2008 genoss der deutsche Spieler Pascal "Dackel" Pfefferle Interesse deutscher Medien wie zum Beispiel von der Badischen Zeitung.[18]

2013 wurde in einer Reportage über League of Legends im Format "Real Sports with Bryant Gumbel" von HBO der Dignitas-Spieler William Li („scarra“) porträtiert.[19]

Wichtige aktive und ehemalige Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Counter-Strike: Global Offensive[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ehemalige[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

League of Legends[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelles Lineup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nat. Name Position
Korea SudSüdkorea Kim "Ssumday" Chan-ho Top Lane
Korea SudSüdkorea Lee "Chaser" Sang-hyun Jungle
Korea SudSüdkorea Jang "Keane" Lae-young Mid Lane
KanadaKanada Benjamin "LOD" deMunck AD-Carry
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alex "Xpecial" Chu Support
Dignitas-LoL-Team (2012)

ehemalige Spieler (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

nordamerikanisches Team
  • VenezuelaVenezuela Alberto „Crumbzz“ Rengifo (Jungle, Mai. 2012 – Feb. 2015)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten William „Scarra“ Li (Sep. 2011 – Mar. 2014)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Michael „Imaqtpie“ Santana (Sep. 2011 – Okt. 2014)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Patrick „L0cust“ Miller (Sep. 2011 – Jul. 2012)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joe „Voyboy“ Esfahani (Sep. 2011 – Mai 2012)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Joshua „Jatt“ Leesman (Sep. 2011 – Dez. 2011)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jordan „Patoy“ Blackburn (Jul. 2012 – März 2014)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christian „I Will Dominate“ Rivera (Jan. 2012 – Dez. 2012)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Darshan „ZionSpartan“ Upadhyaha (Mai 2014 – Okt. 2014)
  • Korea SudSüdkorea Noh „Gamsu“ Yeong-jin (Top, Dez. 2014 – Nov. 2015)
  • Korea SudSüdkorea Shin „Helios“ Dong-jin (Jungle, Jun. 2015 – Nov. 2015)
  • KanadaKanada Danny „Shiphtur“ Le (Mid, Mai. 201 – Mai 2016)
  • Korea SudSüdkorea Jo „Core JJ“ Yong-in (AD, Dez. 2014 – Nov. 2015)
  • Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alan „KiWiKiD“ Nguyen (Support, Dez. 2012 – Apr. 2016)
europäisches Team
  • DanemarkDänemark Martin „Wunderwear“ Hansen (Top, Feb. 2015 – Okt. 2015)
  • DanemarkDänemark Dennis „Obvious“ Sørensen (Jungle, Apr. 2015 – Okt. 2015)
  • DanemarkDänemark Chres „Sencux“ Laursen (Mid, Feb. 2015 – Okt. 2015)
  • DanemarkDänemark Kasper „Kobbe“ Kobberup (ADC, Feb. 2015 – Okt. 2015)
  • DanemarkDänemark Nicolai „Nisbeth“ Nisbeth (Support, Apr. 2015 – Okt. 2015)
  • EstlandEstland Erih „Voidle“ Sommermann (Support, Feb. 2015 – Apr. 2015)

StarCraft 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[20]

aktiv (Auswahl)
 
 
 
ehemalig (Auswahl)

TrackMania[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[21]

Teil des Teams zum Zeitpunkt der Auflösung
ehemalig (Auswahl)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Piet Smet: Philadelphia 76ers acquire, merge and manage leading esports teams Dignitas and Apex. Team Dignitas, 26. September 2016, abgerufen am 26. September 2016 (englisch).
  2. bf.geeksnet.org: 2006: A year in the BF2 ClanScene (Memento vom 27. September 2007 im Internet Archive)
  3. Die Nominierten des eSports Awards 2007
  4. Cadred.org: Cadred Awards 2008 Winners (Memento vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive)Cadred.org: Cadred Awards 2008 Winners (Memento vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive)
  5. Cadred.org: February's CoD4 Top 10 (Memento vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive)
  6. Cadred.org: February's Top10 TF2 Teams (Memento vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive)
  7. Cadred.org: March's Cadred CoD4 Top 10 (Memento vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive)
  8. Cadred.org: March's Top10 TF2 Teams (Memento vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive)
  9. Cadred.org: April's Cadred CoD4 Top 10 (Memento vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive)
  10. Cadred.org: April's Top10 TF2 Teams (Memento vom 5. Oktober 2011 im Internet Archive)
  11. Team SoloMid pick up dignitas. hltv.org, 25. Januar 2015, abgerufen am 25. Januar 2015 (englisch).
  12. Farewell to our TrackMania Team
  13. Electronic Sports World Cup 2007 Online-Tagebuch auf BBC.co.uk
  14. IstvaN auf DR1 interviewt
  15. DR2's Spezial über die dänische FIFA-Szene
  16. Zaccubus in den BBC 1 Six O'Clock news
  17. Intels Video über Zaccubus (Memento vom 13. Oktober 2008 im Internet Archive)
  18. Dackel in der Badischen Zeitung
  19. HBO's Real Sports takes a look at League of Legends pcgamesn.com
  20. StarCraft II Team team-dignitas.org
  21. TrackMania Team team-dignitas.org, abgerufen am 15. Juli 2016