Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm
Logo
Gründung 1971 (seit 1823 Vorgängerinstitutionen)
Trägerschaft staatlich
Ort Nürnberg
Bundesland Bayern
Land Deutschland
Präsident Michael Braun
Studenten 13.054 WS 2016/17[1]
Mitarbeiter 2.156 (WS 2016/17)
davon Professoren 321 (WS 2016/17)
Website www.th-nuernberg.de

Die Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm (kurz TH Nürnberg) ist eine staatliche Technische Hochschule in Nürnberg, Bayern. Ihren Beinamen trägt sie im Gedenken an Georg Simon Ohm, der von 1839 bis 1849 an der Vorgängerinstitution als Professor lehrte und deren Rektor war. Im Wintersemester 2013/2014 beherbergte die Hochschule 12.200 Studenten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bildungseinrichtung wurde im Jahr 1971 durch den Zusammenschluss folgender Institutionen gegründet:

  • Aus den Vorläufern Städtische Industrieschule für Knaben 1803 und Polytechnisches Institut (Städtisches Realinstitut) 1809 ging die Städtische Polytechnische Schule, gegründet 1823 hervor; später Polytechnische Schule (Staatsschule) 1833, Königliche Industrieschule 1868, Königlich Bayerisches Technikum 1907, Höhere Technische Staatslehranstalt Nürnberg 1919, Ohm-Polytechnikum Nürnberg 1932 (seit 1949 mit Zusatz „Staatliche Akademie für angewandte Technik“) und Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg 1971
  • Höhere Wirtschaftsfachschule der Stadt Nürnberg, gegründet 1963
  • Höhere Fachschule für Sozialarbeit, gegründet 1963 (Vorläufer 1925)
  • Höhere Fachschule für Sozialpädagogik, gegründet 1968 (Vorläufer 1927)
  • Offener Zeichensaal, gegründet 1910
  • Höhere Fachschule für Grafik und Werbung der Stadt Nürnberg, gegründet 1968

Ursprünglich als Fachhochschule Nürnberg gegründet erhielt diese das Recht den Beinamen Georg-Simon-Ohm zu führen. Zum 1. Oktober 2007 erfolgte die Umbenennung in Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg (Hochschule für angewandte Wissenschaften). Am 12. März 2013 beschloss der bayerische Ministerrat die Verleihung des Titels „Technische Hochschule“ mit Inkrafttreten zum 1. Oktober 2013.[2][3]

Zur Hochschule gehört die Bibliothek der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm.

Aktuelles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehgeber mit Lichtwellenleiter zur rotativen Datenübertragung - Entwicklung am POF Application Center der TH Nürnberg
  • Am 29. Juli 2005 wurde der erste Spatenstich des Neubaus für den Fachbereich Angewandte Chemie (T-Bau) an der Ecke Prinzregentenufer/Wassertorstraße durchgeführt. Der Neubau, Kosten etwa 20,8 Millionen Euro, wurde von den Architekten Grabow * Hofmann entwickelt und 2008 fertiggestellt. Seit 2008 wird der A-Bau am Keßlerplatz in zwei Schritten grundlegend saniert. Die erste Hälfte wurde Anfang 2010 fertiggestellt, die zweite Hälfte zum Wintersemester 2012/2013.
  • Die Ohm-Hochschule ist Mitglied im MedienCampus Bayern, dem Dachverband für die Medienaus- und -weiterbildung in Bayern.
  • Die Ohm-Hochschule ist einer der Gründungspartner des Energie Campus Nürnberg, der größten Energieforschungseinrichtung in Nordbayern.
  • Die Ohm-Hochschule nahm an einem landesweiten Wettbewerb um den Titel „Technische Hochschule“ teil. Im März 2013 wurde ihr als Gewinner offiziell dieser Titel verliehen.[4]

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hauptgebäude am Kesslerplatz; mit stilisiertem Omega, dem Logo der Hochschule

(In Klammern das Kürzel für die jeweilige Fakultät)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abbildungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Industrie Nürnbergs mit Rücksicht auf die polytechnische Schule. Schmid, Nürnberg 1861 (PDF; 5,67 MB)
  • Höhere Technische Staatslehranstalt Nürnberg. Nürnberg 1931. (PDF; 128 MB)
  • Ernst Deuerlein: Festschrift zur Hundertjahrfeier der staatlichen technischen Lehranstalten in Nürnberg 1833–1933. Tümmel, Nürnberg 1933.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. (abgerufen am 30. Januar 2017)
  2. Titel „Technische Hochschule“ an die Hochschulen Ingolstadt, Nürnberg, Deggendorf sowie Regensburg/Amberg-Weiden verliehen. Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst.
  3. TH-Urkunde überreicht. Kurznachricht auf der Website der Hochschule..
  4. Wichtiger Erfolg auf dem Weg zur TH. In: th-nuernberg.de.

Koordinaten: 49° 27′ 11″ N, 11° 5′ 33″ O