Technologieunternehmen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Technologieunternehmen werden Unternehmen bezeichnet, deren Geschäftsmodell in besonderes hohem Maße auf Forschungs- und Entwicklungstätigkeit beruht. Sie sind besonders innovativ und erzielen ihren Umsatz hauptsächlich mit neu entwickelten Produkten und Verfahren. Typisch für Technologieunternehmen sind ein relativ hohes wirtschaftliches Risiko, da die genutzten technischen Verfahren noch nicht vollständig erprobt sind, aber auch besonders hohe Chancen durch ihre auf Innovationen beruhende Alleinstellung.[1]

Börsennotierte Technologieunternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Zeit des New-Economy-Booms um 1998–2000 wurde der Begriff im börslichen Umfeld weiter eingeschränkt auf schnell wachsende, eher junge Unternehmen (junge Technologieunternehmen, JTU[2]) aus Branchen wie Elektronik, Informationstechnik und Biotechnik. Es entstand das Akronym TMT für „Technologie, Medien und Telekommunikation“, drei Sparten, denen besonders hohe Wachstumsaussichten nachgesagt wurden. Überzogene Erwartungen an diese Unternehmen führte zur TMT-Spekulationsblase.[3]

Nach dem Platzen der Blase führte die Deutsche Börse im Jahr 2003 ein neues Handelssegment für „Technologiewerte“, das heißt für Aktien börsengehandelter Technologieunternehmen ein, deren Wertentwicklung durch den TecDAX-Aktienindex (kurz für „Technologie-DAX“) abgebildet wird.[4] Auch der Beiname „Technologiebörse“ der US-Computerbörse NASDAQ[5] beruht auf ihrem Schwerpunkt auf Technologiewerten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Frank Pleschak: Marketing und Finanzierung junger Technologieunternehmen: Den Gründungserfolg sichern. Springer, 2013, ISBN 978-3322870988, Seite 11; eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche.
  2. Harald Rüggenberg: Strategisches Markteintrittsverhalten junger Technologieunternehmen: Erfolgsfaktoren der Vermarktung von Produktinnovationen. Springer, 2013, ISBN 978-3663090021.
  3. Peter J. Krauss: Financial Planning in der Praxis. Springer, 2006, Seite 169; eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche
  4. TecDax: Technologiewerte unter Druck. In: FAZ. 14. Mai 2008, abgerufen am 2. Mai 2018.
  5. Nasdaq-Ausverkauf bietet Einstiegschancen. In: Wirtschaftswoche. 11. April 2014, abgerufen am 2. Mai 2018.