Tectariaceae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tectariaceae
Tectaria rivalis

Tectaria rivalis

Systematik
Reich: Pflanzen (Plantae)
Abteilung: Gefäßpflanzen (Tracheophyta)
Farne
Klasse: Echte Farne (Polypodiopsida)
Ordnung: Tüpfelfarnartige (Polypodiales)
Familie: Tectariaceae
Wissenschaftlicher Name
Tectariaceae
Panigrahi

Die Tectariaceae sind eine Pflanzenfamilie der Echten Farne (Polypodiopsida).

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Illustration von Tectaria pedata aus: Die Farrnkräuter in kolorirten Abbildungen naturgetreu Erläutert und Beschrieben, 1840
Blattunterseite mit Sori von Tectaria gaudichaudii

Es sind ausdauernde krautige Pflanzen. Die Tectariaceae-Arten wachsen terrestrisch. Die Rhizome sind meist kurz kriechend oder aufsteigend. Sie haben eine Dictyostele und tragen Schuppen. Der Blattstiel fällt nicht ab und hat im Querschnitt einen Ring aus Leitbündeln. Die Blattspreiten sind einfach, einfach oder doppelt gefiedert. Achsen und Blattadern, manchmal auch die Spreiten, sind behaart. Die Nerven enden frei oder sind reichlich anastomosierend.

Die Indusien sind nierenförmig oder schildartig, in einigen Arten auch fehlend. Die Sporen sind braun, nierenförmig, monolet (einfache Narbe) und verschieden ornamentiert.

Die Chromosomengrundzahl beträgt x = 40, selten 39 oder 41.

Systematik und Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Familie ist im hier angegebenen Umfang wahrscheinlich monophyletisch. Sie umfasst 8 bis 15 Gattungen mit insgesamt rund 230 Arten, die meisten davon in Tectaria s. l. Die Gattungsabgrenzungen sind unklar.

Die Familie Tectariaceae ist pantropisch verbreitet.

Die Gattungen sind nach Smith et al. 2006:

  • Aenigmopteris Holttum, mit zwei bis vier Arten in Malesien
  • Arthropteris J.Sm.: Die 8 bis 20 Arten sind von den Tropen Afrikas und Asiens bis Neuseeland verbreitet.
  • Heterogonium C.Presl, mit 14 bis 20 Arten auf Mauritius, in Südostasien und Malesien
  • Hypoderris R.Br. ex Hook., mit wohl nur einer Art:
  • Pleocnemia C.Presl: Die 14 bis 19 Arten sind von Myanmar über Malesien bis zu den Fidschi-Inseln verbreitet.
  • Psammiosorus C.Chr.: Es gibt nur eine Art:
  • Psomiocarpa C.Presl, mit zwei Arten auf den Philippinen
  • Pteridrys C.Chr. & Ching, mit sieben bis acht Arten im tropischen Asien und in Malesien
  • Tectaria Cav. (Syn.: Amphiblestra C.Presl, Camptodium Fée, Chlamydogramme Holttum, Cionidium T.Moore, Ctenitopsis Ching ex Tardieu & Christensen, Dictyoxiphium Hook., Fadyenia Hook., Hemigramma Christ, Pleuroderris Maxon, Pseudotectaria Tardieu, Quercifilix Copel.), mit mehr als 170 Arten in den Tropen
  • Triplophyllum Holttum, mit etwa 14 Arten; sie kommen in Afrika und in Amerika vor.

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Alan R. Smith, Kathleen M. Pryer, Eric Schuettpelz, Petra Korall, Harald Schneider, Paul G. Wolf: A classification for extant ferns. In: Taxon Band 55, Nr. 3, 2006, ISSN 0040-0262, S. 705–731, Abstract, PDF-Datei.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tectariaceae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien