Teklanika River

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teklanika River
Flussbett des Teklanika River

Flussbett des Teklanika River

Daten
Gewässerkennzahl US1410715
Lage Alaska (USA)
Flusssystem Yukon River
Abfluss über Nenana River → Tanana River → Yukon River → Beringmeer
Ursprung namenloser Gletscher in der Alaskakette
63° 27′ 18″ N, 149° 28′ 59″ W
Quellhöhe 1869 m[1]
Mündung Nenana River bei NenanaKoordinaten: 64° 31′ 50″ N, 149° 8′ 22″ W
64° 31′ 50″ N, 149° 8′ 22″ W
Mündungshöhe 126 m[2]
Höhenunterschied 1743 m
Länge ca. 150 km[2]
Einzugsgebiet ca. 2550 km² (90 km oberhalb der Mündung: 1272 km²)[3]
Abfluss am Pegel Lignite[3]
AEo: 1272 km²
Lage: 90 km oberhalb der Mündung
MQ 1965/1974
Mq 1965/1974
19,8 m³/s
15,6 l/(s km²)

Rechte Nebenflüsse Sanctuary River, Savage River
Teklanika River, Fall (6473151699).jpg

Der Teklanika River ist ein ca. 150 km langer linker Nebenfluss des Nenana River in Alaska.

Der Fluss entspringt im nordöstlichen Teil des Denali-Nationalparks in der Alaskakette. Der Teklanika River wird von einem namenlosen Gletscher, der im Süden an den Cantwell-Gletscher grenzt, gespeist. Der Teklanika River fließt nordwärts. Er durchschneidet zwei Höhenrücken, bevor er die Tanana-Kuskokwim-Tiefebene erreicht und schließlich südlich von Nenana in den Nenana River mündet. Rechte Nebenflüsse sind Sanctuary River und Savage River. Der Teklanika River gehört zum Flusssystem des Yukon River.

Der Teklanika River hat einen verzweigten Flusslauf. Er spaltet sich mehrfach in ein Netz von Kanälen auf, die durch kleine Inseln, Sand- und Kiesbänke getrennt sind. Beim Durchqueren der Primrose Ridge und der Tekla Ridge wird er schmaler und seine Fließgeschwindigkeit nimmt zu. Am Unterlauf im südlichen Tanana Valley mäandert er schließlich durch ein aufgefächertes System von Altwasserschlingen und -seen zur Mündung in den Nenana River.

Unterhalb der Einmündung des Savage River beträgt der mittlere Abfluss 19,8 m³/s.[3] Die abflussstärksten Monate sind Juni, Juli und August.[3]

In der von Sean Penn verfilmten Reportage Into the Wild schneidet der durch die Schneeschmelze angestiegene Teklanika River Christopher McCandless den Rückweg nach Healy ab.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Teklanika River – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cantwell-Gletscher im Geographic Names Information System des United States Geological Survey
  2. a b Teklanika River im Geographic Names Information System des United States Geological Survey
  3. a b c d USGS 15518350 TEKLANIKA R NR LIGNITE AK
Das Tal des Teklanika Rivers im Denali-Nationalpark