Tel Aviv on Fire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelTel Aviv on Fire
OriginaltitelTel Aviv al ha'esh
Produktionsland Israel, Frankreich, Luxemburg, Belgien
Originalsprache Hebräisch, Arabisch
Erscheinungsjahr 2018
Länge 101 Minuten
Altersfreigabe FSK 6[1]
Stab
Regie Sameh Zoabi
Drehbuch Dan Kleinman,
Sameh Zoabi
Produktion Amir Harel,
Bernard Michaux,
Miléna Poylo,
Gilles Sacuto
Musik André Dziezuk
Kamera Laurent Brunet
Schnitt Catherine Schwartz
Besetzung

Tel Aviv on Fire (Original: Ivrit תל אביב על האש, Tel Aviv al ha'esh) ist eine israelische Filmkomödie von Sameh Zoabi aus dem Jahr 2018. Der Film ist der zweite Langspielfilm Zoabis nach Ish lelo selolari (איש ללא סלולרי), der den englischen Titel Man Without A Cell Phone hat. Vor dem Hintergrund der israelischen Besatzung des Westjordanlands, die der Film aufzeigt, ohne sie näher zu kommentieren, ist der Film eine spielerische Persiflage der Seifenoper und zeigt Menschen zwischen ihren privaten Träumen, alltäglichem Pragmatismus und Erschöpfung.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Salam, ein 30-jähriger Palästinenser aus Ostjerusalem, ist ein Produktionspraktikant bei den Dreharbeiten zu Tel Aviv on Fire, eine Fernsehserie, welche in Ramallah produziert wird und deren Handlung am Vorabend des Sechstagekriegs 1967 spielt. Dem Drehteam der Seifenoper, die sich nach den Vorstellungen der Investoren eigentlich antizionistisch geben sollte, gelingt es jedoch immer weniger, diese Linie durchzuhalten. Auf dem Weg zur Arbeit muss Salam jeden Tag einen Kontrollposten passieren, der von Assi kommandiert wird. Assi erkennt die Chance, auf den Verlauf der Serie Einfluss zu nehmen, um sich die bereits etwas abgekühlte Liebe seiner Frau zurückzugewinnen und auch Salam befindet sich in Liebesdingen zunächst scheinbar auf dem absteigenden Ast. Nach einer Lüge, die er Assi erzählt, wird er zum Drehbuchautor befördert. Salam ist jedoch kein Autor und kann selbständig keine Drehbücher schreiben. Um nicht entlassen zu werden, geht Salam eine geheime Abmachung mit Assi ein. Gegen guten palästinensischen Hummus hilft Assi Salam beim Schreiben. Zudem gibt Salam das Versprechen ab, die Serie mit einer Hochzeit zu beenden. Die palästinensischen Produzenten wollen jedoch ein anderes Ende, und Salem gerät in eine schwierige Situation.

Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde auf den 75. Internationalen Filmfestspielen von Venedig uraufgeführt und kam am 4. Juli 2019 in die deutschen Kinos.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mostra internazionale d'arte cinematografica/La Biennale di Venezia 2018: Bester Schauspieler für Kais Nashef
  • Festival de Liège: Großer Preis der Jury und Preis der Kritik
  • Festival international du film de Saint-Jean-de-Luz: Großer Preis der Jury und Preis der Jugendjury
  • Haifa Film Festival: Bester Film und Bestes Drehbuch
  • Asia Pacific Screen Awards: Bestes Drehbuch

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Freigabebescheinigung für Tel Aviv on Fire. Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (PDF; Juni 2019; Prüfnummer: 190 365 K).Vorlage:FSK/Wartung/typ nicht gesetzt und Par. 1 länger als 4 Zeichen
  2. Tel Aviv on Fire. In: filmstarts.de. Filmstarts, abgerufen am 15. August 2019.