Telefongesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Als Telefongesellschaft (offizielle Bezeichnung in der Schweiz: Fernmeldedienstanbieter) werden umgangssprachlich sowohl Telekommunikationsnetzbetreiber als auch Telekommunikationsdiensteanbieter bezeichnet. Vor der Liberalisierung der Telefonmärkte wurden beide Geschäftsbereiche in den meisten Ländern von einem Monopolunternehmen betrieben, das sich oft in Staatsbesitz befand.

Häufig sind Telefongesellschaften entweder auf das Festnetz oder den Mobilfunk (man nennt sie dann Mobilfunkgesellschaften) spezialisiert.

Die angebotenen Dienste umfassen heute neben dem klassischen Sprachdienst, der Telefonie, auch die Bereitstellung von Datenfernübertragungsmöglichkeiten, Fax und den Anschluss ans Internet.

Durch die Konvergenz der Zugangsnetze hin zu einem Next Generation Network treten neben den klassischen Festnetz- und Mobilfunkanbietern auch Internet Service Provider, Kabelgesellschaften und VoIP-Provider zunehmend als Anbieter für Sprachtelefonie und damit als Telefongesellschaften auf.

Deutschsprachiger Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Folgenden werden Telefongesellschaften im deutschsprachigen Raum – einschließlich Tochtergesellschaften internationaler Firmen – mit ausschließlicher Tätigkeit im jeweiligen Nationalgebiet aufgelistet.

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länderübergreifend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Internationale Unternehmen mit länderübergreifender Tätigkeit, die im deutschsprachigen Raum unter internationalem Markennamen tätig sind:

Übriges Europa[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außereuropäischer Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Russland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

USA[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südkorea[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ägypten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Namibia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Somalia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kasachstan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saudi-Arabien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]