Telefonvorwahl (Schweiz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel behandelt die aktuellen Telefonnummern in der Schweiz.

Eine Vorwahl existiert nicht. Schweizweit haben alle Telefonanschlüsse seit dem 1. April 2007 eine neunstellige Nummer (die 0 voran wird nicht gezählt, da sie nicht zur eigentlichen Nummer gehört), nachdem in Zürich als letzte Region die Vorwahl 01 aufgehoben worden ist. Bei Anrufen aus dem Ausland (+41 für Schweiz) ist auch eine vorangestellte 0 Bestandteil der neunstelligen Rufnummer, nicht aber Verkehrsausscheidungsziffer.

Die internationale Vorwahl beginnt in der Schweiz mit 00 oder +.

Geschichte der Telefonnummer und der Vorwahl in der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurznummern / Carrier Selection Codes / Mobilfunknetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ersetze jeweils x und y durch Ziffern.

  • 107xy/108xy Ein fünfstelliger Code, der es ermöglicht, nationale und internationale Verbindungen manuell über das Netz eines bestimmten Anbieters laufen zu lassen (Call-by-Call). Die komplette Liste aller CSC gibt es beim BAKOM. Um den Carrier-Preselection-Provider (CPS) eines Festnetz-Anschlusses zu erfahren, ist von diesem aus die Nummer «0868 868 868» zu wählen. Beispiele für Carrier Selection Codes (CSC):
  • 112 allg. Notruf (Alarmzentrale, nicht vorsortiert, s. 117 & 118)
    • 1145 Verzeichnis und Vermittlungsdienst für Sehbehinderte und Personen mit eingeschränkter Mobilität
  • 117 Polizeinotruf (Alarmzentrale wie 112, vorsortiert für Polizei)
  • 118 Feuerwehr (Alarmzentrale wie 112, vorsortiert für Feuerwehr)
  • 140 Pannenhilfe [2]
  • 143 Die Dargebotene Hand (Seelsorgetelefon)
  • 144 Sanitätsnotruf
  • 145 Toxikologisches Zentrum in Zürich (Giftnotruf)
  • 147 Telefonhilfe für Kinder und Jugendliche
  • 1600 Regio-Info
  • 161 Sprechende Uhr
  • 162 Wetterprognosen Schweiz
  • 163 Strassenzustand
  • 164 Sportnews/Toto/Lotto
  • 166 Bahnbetriebslage (SBB)
  • 18xy Nationaler und internationaler Auskunftsdienst (seit 1. Januar 2007)[3]
  • 187 Lawinenbulletin[4]
  • 0512 Telefonnetz der Schweizerischen Bundesbahnen und übrigen Bahnen in der Schweiz (Bahntelefonnetz)
  • 058 Corporate Access – Landesweite Firmennummer (seit 1. Juni 2000; wird auch für Kantonsverwaltungen und die Bundesverwaltung verwendet)
  • 074 Funkrufdienste (Pager)
  • 075 zusätzliches Mobilfunknetz des Netzbetreibers Swisscom (seit 2013[5])
  • 076 Mobilfunknetz des Netzbetreibers Sunrise Communications sowie der Provider ALDI SUISSE Mobile, ERA, Lebara Mobile, Ortel Mobile, Quickline, TalkEasy, TalkTalk und yallo
  • 077 virtuelle Mobilfunknetzbetreiber: Lycamobile (0779), M-Budget Mobile (0774), Mucho (0775[6]), ok.- Mobile[7], Wingo (0775); ehemaliges Mobilfunknetz C
  • 078 Mobilfunknetz des Netzbetreibers Salt Mobile (ehemals Orange Communications SA) sowie der Provider CoopMobile und UPC
  • 079 Mobilfunknetz des Netzbetreibers Swisscom

Zu erwähnen ist, dass mittlerweile ohne Probleme die ganze Mobilfunk-Nummer (inkl. Vorwahl) von einem Provider zum anderen «mitgenommen», d. h. portiert werden kann. So kann anhand der Vorwahl der Provider nicht mehr bestimmt werden.

  • 098 Zugangskennzahl für Verbindungssteuerungsadressen, gefolgt von 3 Ziffern für den Fernmeldedienstanbieter
    • 0980 für Leitweglenkung von Verbindungen zu portierten Nummern, einzeln zugeteilten Nummern oder Kurznummern für Auskunftsdienste zu den Teilnehmerverzeichnissen
    • 0981 für Leitweglenkung von Verbindungen zu portierten Nummern, einzeln zugeteilten Nummern oder Kurznummern für Auskunftsdienste zu den Teilnehmerverzeichnissen
    • 0982 Reserve
    • 0983 Reserve
    • 0984 Reserve
    • 0985 Reserve
    • 0986 Reserve
    • 0987 Reserve
    • 0988 ETNS Routing Numbers
    • 0989 Leitweglenkungsnummer für 1xx-Kurznummern
  • 099 Darf für anbieterinterne Zwecke benutzt werden, z. B. interne Testnummern.

Freecall / Mehrwertdienstnummern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 0800 & +800 so genannte Freecall Nummer (Der Anruf ist gratis - der Inhaber der Gratisnummer übernimmt diese Kosten)
  • 084x Gebührenteilungsnummern, Servicenummern: einheitlicher Tarif, unabhängig vom Ort innerhalb der Schweiz (max. 8.07 Rp./min. für den Anrufer - Die Differenz zu den effektiven Gebühren sowie allfällige Zuschläge trägt der Nummerninhaber)
    • 0840 Einwahlnummern für Internetanbieter
    • 0842 Für national tätige Unternehmen als einheitliche Service- und Kundendienstnummer
    • 0844 Für national tätige Unternehmen als einheitliche Service- und Kundendienstnummer
    • 0848 Für national tätige Unternehmen als einheitliche Service- und Kundendienstnummer
  • 0860 Direktwahl zu den Comboxen von Mobiltelefonen. Bsp. 086 07x xxx yy zz
  • 0860 Direktwahl zu den Comboxen von Fixnetanschlüssen. Bsp. 086 044 xxx yy zz
  • 0868 868 868 CPS vom jeweiligen Anbieter als automatische Ansage. Bsp. «Welcome to Swisscom-Network» oder «Willkommen bei Sunrise».
  • 0869 Zugangsnummern für VPN (virtuelles Privatnetz)
  • 087x Gebührenteilungsnummern: einheitlicher Tarif, unabhängig vom Ort innerhalb der Schweiz
  • 0878 Persönliche Rufnummern: einheitlicher Tarif, unabhängig vom Ort innerhalb der Schweiz
  • 090x Mehrwertdienstnummern.[8]
Die Verbindungen können unterschiedlich abgerechnet werden:
- Grundgebühr, die gleich nach dem Verbindungsaufbau belastet wird, kombiniert mit einem Tarif für jede weitere Minute
- Pauschalgebühr
- Minutentarif
Die Tarife können sich während des Gesprächs ändern. Es gelten aber Preisobergrenzen pro Verbindung:
- 100 Fr. für Grundgebühren
- 10 Fr. pro Minute
- 400 Fr. Gesamtkosten pro Verbindung
Diese Preise gelten für Anrufe vom Festnetztelefon. Bei Anrufen von einem Mobiltelefon kann eine Zusatzgebühr verlangt werden.
  • 0900 Business und Marketing (z. B.: Helpdesk, Auskunftsdienste, Verkauf und Reservation von Billetten, Verkauf von anderen Dienstleistungen oder Produkten sowie Servicenummern wie Ärzte-Notfalldienste)
    • 0900 55 60 00 Nachrichten
    • 0900 55 66 55 Landesindex (LIK)
    • 0900 77 hh mm automatischer Weckdienst (bisher 150)
    • 0900 900 123 Kinoprogramme
    • 0901 Unterhaltung (z. B.: Horoskop, Diskussionsforen, Spiele, Telefonwettbewerbe, Lotterie, Umfragen usw.)
    • 0906 Erwachsenenunterhaltung (z. B.: Erotik) Achtung: Am Anfang der Verbindung muss der Preis/Minute bekannt gegeben werden und der Zugang für unter 16-jährige zu pornografischem Inhalt darf nicht gegeben werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Provider 10787 Solaris Systems
  2. news.ch - TCS muss Telefonummer 140 künftig teilen
  3. Liste der zugeteilten 18xy-Nummer
  4. SLF Davos
  5. 075 ist neue Vorwahl für Prepaid-Kunden | Swisscom. Abgerufen am 6. Mai 2017 (deutsch).
  6. Wie kann ich MUCHO benutzen ohne meine Mobiltelefonnummer zu ändern? Abgerufen am 6. Mai 2017.
  7. ok.– | FAQ. Abgerufen am 6. Mai 2017.
  8. Liste des BAKOMS: http://www.e-ofcom.ch