Tempelbezirk von Wat Phou und Kulturlandschaft Champasak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tempelbezirk Wat Phou und die Kulturlandschaft Champasak sind UNESCO-Weltkulturerbe in Laos.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick vom Wat Phou in Richtung Mekong
Wat Phou

Der Tempelbezirk Wat Phou und die Kulturlandschaft Champasak sind eine von zwei Weltkulturerbestätten in Laos. [1] Wat Phou und die Stadt Champasak befinden sich in der südlichsten laotischen Provinz, Champasak. Champasak liegt direkt am Mekong und Wat Phou in unmittelbarer Nähe am Fuße des Berges Lingamparvata.

Champasak ist auf der rechten Mekongseite mit einer asphaltierten Strasse zur Mekongbrücke Pakses und damit an Pakse sowie über eine Fähre über den Mekong an die Nationalstraße 13 auf der linken Mekongseite angebunden. Wat Phou ist von Champasak aus über eine asphaltierte Straße zu erreichen.

Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Welterbestätte gehören die ehemalige Königsstadt Champasak, historische Überreste des Beginns der Straße nach Angkor Wat, Ausgrabungsstätten und mehrere Tempelanlagen. Bedeutendster Bestandteil der Welterbestätte ist die Tempelanlage Wat Phou.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UNESCO.de: Liste des Welterbes

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wat Phou – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 14° 50′ 54″ N, 105° 49′ 3″ O