Ten Airways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Luftfahrt eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Luftfahrt auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei werden Artikel gelöscht, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion.

Artikel eintragen


Ten Airways
McDonnell Douglas MD-82 der Ten Airways
IATA-Code:
ICAO-Code: OTJ [1]
Rufzeichen: TENDER AIR [1]
Gründung: 2009
Betrieb eingestellt: 2015
Sitz: Bukarest, RumänienRumänien Rumänien
Heimatflughafen:

Flughafen Bukarest-Băneasa

Leitung: Dumitru Pupescu (CEO)
Flottenstärke: 6
Ziele: national und international
Website: www.tenairways.com
Ten Airways hat den Betrieb 2015 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Ten Airways war eine rumänische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Bukarest und Basis auf dem Flughafen Bukarest-Băneasa.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ten Airways wurde 2009 gegründet und wurde 2014 quasi zur nationalen Fluglinie von Guinea Bissau, da TAP Portugal seine Verbindungen nach Lissabon im Dezember 2013 einstellte. Ten Airways erhielt daraufhin die Landerechte von den guinensischen Behörden zugesprochen und erhielt die direkte Flugverbindung des Landes nach Europa aufrecht.[2][3]

Ab dem 15. Mai 2014 unterhielt man mit der Fly Romania eine Tochtergesellschaft; unter Verwendung von McDonnell Douglas MD-82 und MD-83 der Ten Airways bot diese neben Flügen innerhalb Rumäniens auch Verbindungen nach Italien, Spanien, Deutschland und in die Türkei an. Im August desselben Jahres setzte die Tochtergesellschaft der Ten Air ihren Betrieb wegen fehlender Nachfrage aus, um nur einen Monat später Insolvenz anzumelden.[4][5][6]

Im März 2015 beantragte Ten Airways selber Insolvenz. Die größten Gläubiger waren wegen der ausstehenden Löhne die Angestellten der Gesellschaft, während der Eigentümer Ovidiu Tender wegen Geldwäscherei zu 11 Jahren und 4 Monaten Haft verurteilt wurde.[7]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Februar 2016 bestand die Flotte der Ten Airways aus sechs Flugzeugen:[8]

Flugzeugtyp Anzahl bestellt Anmerkungen
McDonnell Douglas MD-82 3 inaktiv
McDonnell Douglas MD-83 3
Gesamt 6

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ten Airways – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Designators for Aircraft Operating Agencies, Aeronautical Authorities and Services. Doc 8585. 174. Auflage. International Civil Aviation Organization, 2015, ISBN 978-92-9249-845-0, ISSN 1014-0123, 1-99 (englisch, französisch, spanisch, russisch, arabisch, chinesisch).
  2. Guinea Bissau in talks with Lisbon to resume scheduled flights. In: ch-aviation. ch-aviation GmbH, 15. Juli 2014, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  3. Richard Maslen: Ten Airways to Fly as Guinea Bissau de facto Flag Carrier. In: Routes Online. UBM Ltd., 26. März 2014, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  4. Fly Romania adds an MD-82 to its fleet. In: ch-aviation. ch-aviation GmbH, 2. Juni 2014, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  5. Fly Romania cancels all remaining flights, future in doubt. In: ch-aviation. ch-aviation GmbH, 14. August 2014, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  6. FlyRomania files for insolvency. In: ch-aviation. ch-aviation GmbH, 29. September 2014, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  7. Romania's Ten Airways files for insolvency protection. In: ch-aviation. ch-aviation GmbH, 2. März 2015, abgerufen am 18. November 2017 (englisch).
  8. Ten Airways fleet details (englisch), abgerufen am 9. Februar 2016