Terek (Stadt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt
Terek
Терек (russisch)
Тэрч (kabardinisch)
Föderationskreis Nordkaukasus
Republik Kabardino-Balkarien
Rajon Terek
Gegründet 1875
Stadt seit 1967
Fläche 37 km²
Bevölkerung 19.170 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 518 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 250 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7)86632
Postleitzahl 361200–361203
Kfz-Kennzeichen 07
OKATO 83 235 501
Geographische Lage
Koordinaten 43° 29′ N, 44° 8′ OKoordinaten: 43° 29′ 0″ N, 44° 8′ 0″ O
Terek (Stadt) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Terek (Stadt) (Republik Kabardino-Balkarien)
Red pog.svg
Lage in Kabardino-Balkarien
Liste der Städte in Russland

Terek (russisch Терек, kabardinisch Тэрч/Tartsch) ist eine Stadt in der nordkaukasischen Republik Kabardino-Balkarien in Russland mit 19.170 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt am Nordrand des Großen Kaukasus etwa 60 km östlich der Republikhauptstadt Naltschik rechts des gleichnamigen Flusses Terek.

Terek ist Verwaltungszentrum des gleichnamigen Rajons.

Die Stadt liegt an der 1875 eröffneteten, heute elektrifizierten Hauptstrecke der Nordkaukasus-Eisenbahn (Rostow am Don–) ProchladnyWladikawkas (Station Murtasowo, Streckenkilometer 1970 ab Moskau).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1875 entstand beim Bau der Eisenbahnstrecke nach Wladikawkas die kleine Stationssiedlung Murtasowo. 1920 begann man hier mit der Errichtung eines Verwaltungszentrums für das umliegenden, damals Kleine Kabardei (Malaja Kabarda) genannte Gebiet. Die neue Siedlung erhielt ihren Namen nach dem Fluss, 1945 den Status einer Siedlung städtischen Typs und 1967 das Stadtrecht.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1959 6.647
1979 12.335
1989 16.559
2002 20.255
2010 19.170

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtigstes Unternehmen der Stadt ist ein Werk für Diamantwerkzeuge der Ural-Terek-Almas AG. Daneben gibt es Betriebe der Lebensmittelindustrie (Wein, Konserven). Im Umfeld der Stadt werden Weizen und Futterkulturen angebaut sowie Milchvieh, Schafe und Pferde gehalten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Terek auf der Webseite mojgorod.ru (russisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)