Terminsvollmacht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter einer Terminsvollmacht versteht man die Vollmacht für einzelne Prozesshandlungen, § 83 Zivilprozessordnung. Sie ist in Anwaltsprozessen ausgeschlossen. Im Parteiprozess ist die Terminsvollmacht dagegen möglich, sie berechtigt den Bevollmächtigten zu allen im Gerichtstermin vorkommenden Prozesshandlungen. Mit Vornahme der Prozesshandlungen erlischt das Vollmachtsverhältnis.