Terniwka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Terniwka
Тернівка
Wappen von Terniwka
Terniwka (Ukraine)
Terniwka
Terniwka
Basisdaten
Oblast: Oblast Dnipropetrowsk
Rajon: Kreisfreie Stadt
Höhe: 105 m
Fläche: 17,61 km²
Einwohner: 28.836 (2016)
Bevölkerungsdichte: 1.637 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 51500
Vorwahl: +380 5636
Geographische Lage: 48° 31′ N, 36° 4′ OKoordinaten: 48° 31′ 15″ N, 36° 4′ 17″ O
KOATUU: 1213500000
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 1 Dorf
Bürgermeister: Jewhen Bondar
Adresse: вул. Пушкіна 5a
51500 м. Тернівка
Website: http://ternrada.dp.ua/
Statistische Informationen
Terniwka (Oblast Dnipropetrowsk)
Terniwka
Terniwka
i1

Terniwka (ukrainisch Тернівка; russisch Терновка/Ternowka) ist eine Kleinstadt in der ukrainischen Oblast Dnipropetrowsk mit etwa 29.000 Einwohnern (2016)[1].

Sankt Johannes-Kirche in Terniwka

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt liegt im Osten der Oblast am Zusammenfluss der Welyka Terniwka mit dem Samara 20 km östlich von Pawlohrad. Zum Stadtkreis zählt auch das Dorf Selena Dolyna (Зелена Долина) das sich nordöstlich der Stadt befindet. Am gegenüberliegenden Ufer der Welyka Terniwka liegt das Dorf Bohdaniwka. Die Entfernung zum Oblastzentrum Dnipro beträgt 96 km.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde 1775 auf Geheiß des Gouverneurs von Asow als Sloboda gegründet. Befreit von der deutschen Besatzung wurde der Ort am 17. September 1943. Die Entwicklung zur Stadt begann mit der Entdeckung von großen Kohlevorkommen in der Gegend im Jahre 1950. 1959 wurde die erste Tonne Kohle gefördert, 1964 wurde mit dem Abbau aus der Kohlengrube Sachidno-Donbass begonnen, im gleichen Jahr wurde der Ort auch zu einer Siedlung städtischen Typs. Seit 1976 hat Terniwka den Status einer Stadt und seit dem 9. Juni 1990 ist Terniwka eine kreisfreie Stadt.[2]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1840 1989 2001 2005 2016
5.300 33.528 29.226 29.070 28.836

Quelle: 1840 [2] 1989–2016 [1]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kohlengruben in der Umgebung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Terniwska (Тернівська)
  • Sachidno-Donbaska (Західно-Донбаська)
  • Dniprowska (Дніпровська)
  • Samarska (Самарська)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Terniwka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bevölkerungszahlen auf pop-stat.mashke.org
  2. a b Stadtgeschichte (ukrainisch)