Territorialprälatur Cancún-Chetumal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Territorialprälatur Cancún-Chetumal
Karte Territorialprälatur Cancún-Chetumal
Basisdaten
Staat Mexiko
Metropolitanbistum Erzbistum Yucatán
Prälat Pedro Pablo Elizondo Cárdenas LC
Emeritierter Prälat Jorge Bernal Vargas LC
Generalvikar Alfonso Valencia Castellanos LC
Fläche 50.843 km²
Pfarreien 44 (31.12.2007 / AP2009)
Einwohner 1.492.491 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken 991.491 (31.12.2007 / AP2009)
Anteil 66,4 %
Diözesanpriester 12 (31.12.2007 / AP2009)
Ordenspriester 66 (31.12.2007 / AP2009)
Ständige Diakone 2 (31.12.2007 / AP2009)
Katholiken je Priester 12.711
Ordensbrüder 73 (31.12.2007 / AP2009)
Ordensschwestern 127 (31.12.2007 / AP2009)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Spanisch
Kathedrale Catedral del Sagrado Corazón

Die Territorialprälatur Cancún-Chetumal (lat.: Territorialis Praelatura Cancunensis-Chetumaliensis, span.: Prelatura de Cancún-Chetumal) ist eine in Mexiko gelegene römisch-katholische Territorialprälatur mit Sitz in Chetumal.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Territorialprälatur Cancún-Chetumal wurde am 23. Mai 1970 durch Papst Paul VI. mit der Apostolischen Konstitution Qui ad Beati Pauli aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Yucatán als Territorialprälatur Chetumal errichtet. Die Territorialprälatur wurde dem Erzbistum Yucatán als Suffraganbistum unterstellt.[1] Am 20. Dezember 1996 wurde die Territorialprälatur Chetumal durch die Kongregation für die Bischöfe mit dem Dekret Nupera urbs in Territorialprälatur Cancún-Chetumal umbenannt.[2]

Ordinarien[Bearbeiten]

Prälaten von Chetumal[Bearbeiten]

Prälaten von Cancún-Chetumal[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Paulus VI: Const. Apost. Qui ad Beati Pauli, AAS 62 (1970), n. 12, S. 817f.
  2. Congregatio pro Episcopis: Decretum Nupera urbs, AAS 89 (1997), n. 1, S. 71f.