Teru Miyamoto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Teru Miyamoto (jap. 宮本 輝, Miyamoto Teru; * 6. März 1947 in Kōbe) ist ein japanischer Schriftsteller.

Miyamoto studierte an der Privatuniversität Ōtemon Gakuin Daigaku und arbeitete danach als Texter für die Werbeagentur Sankei. Nach einem Nervenzusammenbruch mit Mitte Zwanzig wandte er sich der Schriftstellerei zu. Für Doro no kawa erhielt er 1977 den Dazai-Osamu-Preis, für Hotarugawa im Folgejahr den Akutagawa-Preis. Sein Roman Yu-Shun (1987) wurde mit dem Yoshikawa-Eiji-Preis ausgezeichnet. Alle drei Werke wie mehrere spätere Romane wurden verfilmt.

Weblink[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]