Tesla Semi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tesla-Semi-Prototypen mit verschiedenen Dächern

Tesla Semi bezeichnet elektrisch betriebene Sattelzug-Zugmaschinen (englisch semi-trailer truck) des Herstellers Tesla, die am 16. November 2017 anhand von zwei Prototypen vorgestellt wurden.[1] Die ersten Auslieferungen erfolgten im Dezember 2022.[2]

Aufbau und Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cockpit des Tesla Semi (Prototyp)

Der Tesla Semi ist eine dreiachsige Zugmaschine, mit drei Elektromotoren an den beiden Hinterachsen (beim Prototyp waren es noch je ein Motor an jeweils einem der vier Hinterräder).[3] Der Fahrer sitzt mittig und weit vorne, was für eine besonders gute Rundumsicht sorgen soll.

Verwendet werden im Serien-Semi ab 2022 ausschließlich die auf dem Battery-Day 2020 vorgestellten größeren Zellen, die 4680-Module. Sie sind 80 Millimeter hoch und besitzen einen Durchmesser von 46 Millimetern. Zu den bisher in den E-Autos verbauten Batterien, besitzen die 4680-Module 16 Prozent mehr Reichweite. Die neuen Zellen werden auch im Semi konstruktiv verbaut, das heißt ohne schweren Tragboden, und so soll der Semi nicht mehr wiegen als ein vergleichbarer Diesel-Sattelschlepper.[4] Die System-Spannung soll beim Semi 1000 Volt sein (im Gegensatz zu den 400 Volt bei den PKW von Tesla).

Leistungsdaten und Wirtschaftlichkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ab 2022 in Serie gebaute Semi besitzt den 1.020 PS starken Plaid-Antrieb der Modelle S und X und verfügt über drei Motoren an den Hinterachsen. Ein Motor arbeitet mit maximaler Effizienz, während die beiden anderen dafür sorgen, das Drehmoment und die Beschleunigung zu optimieren – zum Beispiel an Steigungen. Die maximale Nutzlast beträgt gut 37 Tonnen. Die Tesla Semi Zugmaschine soll alleine in 5 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen können, und mit voll beladenem Anhänger in 25 Sekunden. Steigungen bis 5 % kann der voll beladene Lkw – laut Aussage des Tesla-Vorsitzenden Elon Musk – durchgehend mit 65 Meilen/h (104 km/h, laut Semi-Webseite 60 mph bzw. 97 km/h) bewältigen, während die „besten Diesel-Lkw“ höchstens 45 Meilen/h (72 km/h) erreichen.[5][6]

Bei voller Beladung und etwa 100 km/h Geschwindigkeit soll der Lkw weniger als 2 kWh pro Meile (125 kWh pro 100 km) verbrauchen, was bei voller Batterie eine Reichweite von mindestens[7][1] 480 oder 800 km (je nach Modellvariante) ermöglichen soll.[5][8] Am 1. Dezember 2022 wurde beim Semi Delivery Event ein Video von einer Fahrt von Fremont, über den Tejon Pass und nach San Diego mit einem maximalbeladenen Semi gezeigt. Die Strecke war genau 500 Meilen lang und der Semi kam mit vier Prozent Akkukapazität an.[9]

Vorbestellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Walmart gab am Tag nach der Erstpräsentation eine Bestellung über 15 Tesla Semis bekannt, mit denen die neue Technik getestet werden soll. Davon sollen 5 in den USA und 10 in Kanada zum Einsatz kommen.[10] Walmart-CEO Doug McMillon begründete den Auftrag mit Nachhaltigkeitszielen. Walmart betreibt eine Lkw-Flotte von insgesamt etwa 6000 Fahrzeugen.[10] Am Tag darauf wurde eine Bestellung von 25 Fahrzeugen durch die kanadische Lebensmittelhandelskette Loblaw Companies bekannt. Pro bestelltem Fahrzeug sind 20.000 US-Dollar Anzahlung zu leisten.[11]

Bis zum 19. Dezember 2017 meldete Tesla insgesamt 381 Bestellungen, darunter 125 Fahrzeuge für UPS, 100 für PepsiCo, 50 für den Nahrungsmittelhersteller Sysco und 40 für den Brauereikonzern Anheuser-Busch.[12]

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Vorstellung im Jahr 2017 war der Produktionsbeginn für 2019 vorgesehen.[13] Im Juni 2019 prognostizierte Tesla, dass die Produktion bis Ende 2020 anlaufen würde.[14] Einige Monate später, in der Telefonkonferenz für Investoren im dritten Quartal 2019, wurde das Produktionsziel für 2020 beibehalten, wenn auch in begrenzter Stückzahl. Mitte Januar 2020 kündigte Tesla seinen Reservierungsinhabern ein Wintertestprogramm an, um den Semi bei kaltem Wetter und geringer Traktion zu testen.[15][16] Einige Wochen später, in der Telefonkonferenz für das vierte Quartal 2019, kommentierte Elon Musk die fehlende Fähigkeit zur Batterieproduktion als einen der limitierenden Faktoren für den konservativen Zeitplan der Semi-Produktion und entschied sich stattdessen für die Batterieversorgung von Personenkraftwagen.[17]

Im Januar 2021 kündigte Musk an, dass sich die Semi-Produktion bis zum Ende des Jahres verzögern würde,[18][19] da das Unternehmen hoffte, die Großserienproduktion seiner 4680-Batteriezellen[20] (welche im September 2020 vorgestellt wurden) hochzufahren, um die Nachfrage nach dem Semi und anderen Fahrzeugen zu decken.

Auf der Aktionärsversammlung 2021 kündigte Musk an, dass die Produktion des Semi nicht 2021 beginnen würde und sich wahrscheinlich in das Jahr 2023 verschieben würde.[21][22][23] Tesla plante im Mai 2021, den Semi zunächst in einem Lagerhaus außerhalb von Giga Nevada in geringer Stückzahl zu produzieren, doch ab März 2021 sollte die eigentliche Massenproduktion in Austin, Texas, stattfinden.[24][25]

Im Oktober 2022 kündigte Musk auf Twitter den Beginn der Produktion eines Trucks mit 500 Meilen (800 km) Reichweite an, das am 1. Dezember 2022 an PepsiCo ausgeliefert werden sollte,[26] die dann auch an diesem Tag und im Rahmen des Semi Delivery Events an ebenjenes Unternehmen ausgeliefert wurden.[27]

Für 2023 peilt Tesla eine Jahresproduktion von 50.000 Fahrzeugen an. Die Version mit 800 Kilometer Reichweite, soll 180.000 Dollar kosten.[28]

Nutzlastkapazität[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende 2022 beim Delivery Event und auf ihrer Webseite gibt Tesla ein Gesamtgewicht (inkl. maximaler Zuladung) von gut 37 Tonnen für den Semi an. Tesla veröffentlicht weder Angaben zur Leermasse noch zur Nutzmasse, was in die Kritik geriet. Die Nutzmasse des Semi im Vergleich zu Diesel-Lkw könnte durch eine große Masse der Energiespeicher beschränkt sein.[29] Analysten schätzten im Jahr 2017 die Masse der Batterie des 800-Kilometer-Modells auf etwa 4,5 bis 6,4 Tonnen. Durch die leichteren Motoren ergäbe sich insgesamt ein Mehrgewicht von etwa 2,7 bis 4,6 Tonnen.[30][31] Diese Berechnungen beruhten auf den Daten der zu dieser Zeit genutzten Batterien, während die angekündigten Leistungsdaten des Semi – ebenfalls nach Einschätzung von Analysten – mit den damaligen Batterien nicht möglich waren.[32] Gewichtsersparnisse durch die verwendeten CFK-Materialien wurden bei der oben genannten Schätzung nicht berücksichtigt.

Megacharger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Vorstellung des Semi im November 2017 verkündete Elon Musk, Tesla würde ein globales Netzwerk an Megachargers errichten, die einen Semi-Akku in 30 Minuten aufladen könnten, um 640 km weit fahren zu können.[33] Der erste Megacharger wurde an der Gigafactory in Nevada im November 2021 aufgestellt[34], weitere an Kundenstandorten wie bei Frito-Lay und PepsiCo. Die Tesla Megacharger verwenden das Megawatt Charging System. Dabei wird ein Megawatt Strom durch ein normalgroßes, flüssigkeitsgekühltes Kabel geleitet. E-Autos können bisher nur mit bis zu 0,25 Megawatt an den neusten Tesla Superchargern (V3) laden.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der heutige Vorstandsvorsitzende von Daimler Truck, Martin Daum, erklärte 2018: Wenn Tesla dieses Versprechen wirklich einlöst (Anmerkung: einen akkubetriebenen LKW mit 500 Meilen Reichweite und 37 Tonnen Gesamtgewicht zu bauen), werden wir natürlich zwei Trucks kaufen – einen zum Zerlegen und einen zum Testen, denn wenn das passiert, ist etwas an uns vorbeigegangen. Aber vorerst gelten in Deutschland und in Kalifornien die gleichen Gesetze der Physik.[35]

Wie zuvor schon beim E-PKW Markt, so gelingt es Tesla auch beim Einstieg in den Schwerlastkraftwagenverkehr bei der Reichweite neue Maßstäbe zu setzen. Gemäß Auto motor und sport erreichen im Dezember 2022 die direkten Konkurrenten des Tesla Semi deutlich geringere Reichweiten: die Daimler Truck Tochter Freightliner mit dem eCascadia und einer Reichweite von 368 Kilometer; der Volvo VNR mit einer Reichweite von 440 Kilometer und der Nikola Tre, der für 2023 angekündigt wurde, mit einer prognostizierten Reichweite von 528 Kilometer.[36]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tesla Semi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Elon Musk Unveils the Tesla Semi Truck & Roadster 2.0 full event, YouTube, 16. November 2017.
  2. Tesla Semi Delivery Event. Abgerufen am 8. Januar 2023 (deutsch).
  3. The Tesla Semi tackles this classic truck safety problem using tech, techcrunch.com, 16. November 2017: „independent motors for each of the wheels. The truck can sense distribution of weight across those wheels, and actuate the motors or brake them accordingly to maximize traction control“.
  4. Uli Baumann: Mit der Power von drei Plaid-Motoren, Auto motor und sport, 2. Dezember 2022.
  5. a b Tesla Semi – Alle Details zum Sattelkraftfahrzeug im Überblick. Teslamag, abgerufen am 17. November 2017.
  6. Elon Musk Unveils the Tesla Semi Truck & Roadster 2.0 full event, YouTube, 16. November 2017, 3:58 bis 6:20.
  7. Tesla stellt Semi Truck und next gen Roadster vor, econaut.ch, 17. November 2017.
  8. Peter Valdes-Dapena: Tesla reveals semi-truck and new sports car, CNN Money, 17. November 2017.
  9. Tesla Semi Delivery Event, youtube.com, 1. Dezember 2022.
  10. a b Evelyn Cheng: Wal-Mart says it’s preordered 15 of Tesla’s new electric tractor trailers, CNBC, 17. November 2017.
  11. Darrell Etherington: Canadian grocery chain orders 25 Tesla electric Semi trucks, techcrunch.com, 18. November 2017.
  12. Tesla Snags Largest Truck Order Yet, UPS Wants 125 Electric Semis. trucks.com, 19. Dezember 2017.
  13. Tesla Semi & Roadster Unveil. Abgerufen am 7. Oktober 2022 (deutsch).
  14. Fred Lambert: Elon Musk updates Tesla pickup and semi truck timelines. In: Electrek. 11. Juni 2019, abgerufen am 7. Oktober 2022 (amerikanisches Englisch).
  15. Fred Lambert: Tesla Semi: new update on test program, improvements, and timeline for electric truck. In: Electrek. 11. Januar 2020, abgerufen am 7. Oktober 2022 (amerikanisches Englisch).
  16. Production Of Tesla Semi Set To Kick Off In Second Half Of 2020. Abgerufen am 7. Oktober 2022 (englisch).
  17. Lora Kolodny: Elon Musk says Tesla won't raise capital, will focus on lowering cost of batteries. Abgerufen am 7. Oktober 2022 (englisch).
  18. Lora Kolodny: Tesla Semi production on hold until company can make its own batteries. Abgerufen am 7. Oktober 2022 (englisch).
  19. Fred Lambert: Tesla Semi is ready for production, but they need the 4680 cells, says Elon Musk. In: Electrek. 28. Januar 2021, abgerufen am 7. Oktober 2022 (amerikanisches Englisch).
  20. Kyle Field: Everything You Need To Know About Tesla's New 4680 Battery Cell. 22. September 2020, abgerufen am 7. Oktober 2022 (amerikanisches Englisch).
  21. 2021 Shareholder Meeting. Abgerufen am 7. Oktober 2022 (englisch).
  22. Zachary Shahan: Tesla Cybertruck Delayed Till End Of 2022, Semi 2023 — Lot of Supply Chain Challenges. 8. Oktober 2021, abgerufen am 7. Oktober 2022 (amerikanisches Englisch).
  23. Deborah Lockridge • Bookmark +: Tesla Semi in 2023? Abgerufen am 7. Oktober 2022.
  24. New Nevada Tesla Semi Production Line May Build 5 Trucks Per Week. Abgerufen am 7. Oktober 2022 (englisch).
  25. Steve Hanley: Pre-Production Tesla Semi Tractors Emerge From Gigafactory 1. 14. Dezember 2021, abgerufen am 7. Oktober 2022 (amerikanisches Englisch).
  26. https://twitter.com/elonmusk/status/1578170980283076608. Abgerufen am 7. Oktober 2022.
  27. Hauke Schrieber: Tesla Semi: Erste Elektro-Zugmaschine geht an Pepsi. In: autobild.de. 2. Dezember 2022, abgerufen am 2. Dezember 2022.
  28. Matthias Hohensee: Kann Musks neues „Biest“ den Lkw-Markt umkrempeln? In: WirtschaftsWoche. 2. Dezember 2022, abgerufen am 2. Dezember 2022.
  29. Trefis Team: Tesla’s Semi Looks Impressive, But Questions Remain, 17. November 2017, abgerufen am 22. Jänner 2018
  30. Robert Farris: Electric trucks could sell faster than cars, but Tesla may be aiming at the wrong end of the market. CNBC, 21. November 2017.
  31. Donn Bailey: The Tesla Semi 'Coin' Has 2 Sides. seekingalpha.com, 17. November 2017.
  32. Tom Randall und John Lippert: Tesla’s newest promises on Semi Truck, Roadster break the laws of batteries. Financial Post, 24. November 2017.
  33. Marco della Cava: Tesla Semi, an electric big rig truck with 500-mile range, rolls into reality. In: USA Today. Abgerufen am 17. November 2017 (englisch).
  34. Check Out Tesla Semi Spotted at First Megacharger (Giga Nevada). In: InsideEVs. (englisch).
  35. Ohne Nachladen? Tesla Semi hat laut Musk 500-Meilen-Test mit Maximal-Gewicht geschafft. TeslaMag, 28. November 2022.
  36. Matthias Hohensee: Kann Musks neues „Biest“ den Lkw-Markt umkrempeln? In: WirtschaftsWoche. 2. Dezember 2022, abgerufen am 2. Dezember 2022.