Tesseney

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tesseney
Tesseney (Eritrea)
Red pog.svg
Koordinaten 15° 7′ N, 36° 39′ OKoordinaten: 15° 7′ N, 36° 39′ O
Basisdaten
Staat Eritrea

Provinz

Gash-Barka
Einwohner 12.000

Tesseney (arabisch تسني, auch Teseney geschrieben, eingedeutscht Tessenei) ist eine kleine Stadt im Westen Eritreas, die etwa 45 Kilometer von der sudanesischen Grenze und etwa 115 Kilometer von Barentu entfernt ist. Sie liegt in der Region Gash-Barka, am Fluss Gash.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die etwa 12.000 Einwohner Tesseneys leben vorwiegend vom Handel mit den sudanesischen Nachbarn. In der näheren Umgebung werden Baumwolle, Sesam und Sorghum angebaut. Tesseney ist ein wichtiger Ausgangspunkt für Busreisen ins Inland und ins Ausland.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Zweiten Weltkrieges bestand eine Bahnstrecke Malawiya–Tessenai, eine grenzüberschreitende Verbindung zum Sudan, die von der britischen Armee errichtet worden war, nach deren Sieg über die italienische Armee aber wieder abgebrochen wurde.

Im eritreischen Unabhängigkeitskrieg gegen Äthiopien von 1961 bis 1991 wurde Tesseney stark beschädigt und 1988 befreit. Außerhalb der Stadt befindet sich ein Denkmal von Idris Awate, der im September 1961 die ersten Schüsse abfeuerte und somit den Unabhängigkeitskrieg einleitete. 2001 wurde Tesseney während des erneuten Grenzkriegs mit Äthiopien fast vollständig zerstört.