Teteriw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teteriw
Тетерів, Тетерев (Teterew)
Lage des Teteriw im Einzugsgebiet des Dnepr

Lage des Teteriw im Einzugsgebiet des Dnepr

Daten
Lage Oblast Schytomyr, Oblast Kiew (Ukraine)
Flusssystem Dnepr
Abfluss über Dnepr → Schwarzes Meer
Quelle Podolische Platte
49° 46′ 3″ N, 27° 55′ 9″ O
Mündung in den Kiewer StauseeKoordinaten: 51° 2′ 28″ N, 30° 18′ 6″ O
51° 2′ 28″ N, 30° 18′ 6″ O
Länge 365 km[1]
Einzugsgebiet 15.100 km²[1]
Abfluss[1]
Lage: 136 km oberhalb der Mündung
MQ
18,4 m³/s
Linke Nebenflüsse Irscha
Rechte Nebenflüsse Hnylopjat, Hujwa, Sdwysch
Großstädte Schytomyr
Mittelstädte Korostyschiw
Kleinstädte Iwankiw, Piskiwka, Radomyschl, Tschudniw
Der Teteriw bei Schytomyr

Der Teteriw bei Schytomyr

Teteriw im Jahr 1905

Teteriw im Jahr 1905

Der Teteriw (ukrainisch Тетерів, russisch Тетерев (Teterew)) ist ein Fluss in der Ukraine. Er ist ein rechter Nebenfluss des Dneprs in der Dneprtiefebene und Polesien. Er hat eine Länge von 365 km und ein Einzugsgebiet von 15.100 km². Im Oberlauf fließt er bis zur Stadt Radomyschl durch das ukrainische kristalline Massiv in einem schmalen Tal mit hohen Ufern. Im Unterlauf weitet sich das Tal des Teteriw in Polesien auf bis zu 4 km, die Breite des Flusses beträgt 40 bis zu 90 m, bevor er in den zum Kiewer Stausee aufgestauten Dnepr mündet. Der Teteriw wird überwiegend durch Schnee und Regen gespeist. In der Regel ist er von Dezember bis März zugefroren.

Die wichtigsten Nebenflüsse sind Hnylopjat, Hujwa, Sdwysch (rechts) und Irscha (links). Zu den größten Städten am Fluss gehören Schytomyr, Korostyschiw und Radomyschl.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Teteriw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Artikel Teteriw in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)