Teting-sur-Nied

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teting-sur-Nied
Wappen von Teting-sur-Nied
Teting-sur-Nied (Frankreich)
Teting-sur-Nied
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Forbach-Boulay-Moselle
Kanton Faulquemont
Gemeindeverband Communauté de communes du District Urbain de Faulquemont
Koordinaten 49° 3′ N, 6° 40′ OKoordinaten: 49° 3′ N, 6° 40′ O
Höhe 245–357 m
Fläche 9,83 km2
Einwohner 1.465 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 149 Einw./km2
Postleitzahl 57385
INSEE-Code
Website Teting-sur-Nied

Kirche Saint-Denis

Teting-sur-Nied (deutsch Tetingen) ist eine französische Gemeinde mit 1465 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen), etwa 37 Kilometer östlich von Metz gelegen.

Der Ort wurde 1273 erstmals als Tatinga erwähnt und gehört seit 1766 zu Frankreich. 1871–1918 gehörte er vorübergehend noch einmal zum Deutschen Reich.

Während der NS-Besatzung (1940–1944) änderten die deutschen Behörden den Ortsnamen in Tetlingen.

Bis zum 31. Dezember 1947 lautete der amtliche französische Ortsname schlicht Téting.

Zur Gemeinde gehört auch das südlich gelegene Dorf Métring (Metringen), das erstmals 843 als Menturis erwähnt wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 985 1.033 1.152 1.082 1.037 1.181 1.336

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Teting (Frankreich) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien