Tettenborn (Adelsgeschlecht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen derer von Tettenborn

Die von Tettenborn sind ein altritterliches, thüringisches, später freiherrliches Uradelsgeschlecht aus der Grafschaft Hohenstein mit gleichnamigem Stammsitz Tettenborn bei Nordhausen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschlecht erscheint erstmals urkundlich 1237 mit den Brüdern Heinrich und Bertold von Tettenborn.[1] Die Stammreihe beginnt Cuno von Tettenborn († 1315 (1335?)) auf Tettenborn.[2]

Die Tettenborn sind geschlechts- und wappenverwandt mit den von Liebenroth (Liebenrode), von Bleicherode und von Rüxleben.

Besitzungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Güter der Familie waren unter anderem in Gangloffsömmern, Gehofen, Kannawurf, Nausitz (1608–1693), Rathstock (1845–1857)[3], Seehausen, Steinsee (bei Liebenrode, ca. 3 km von Tettenborn entfernt), Weißenfels, Zscheiplitz (1798–1847).

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen derer von Tettenborn in Siebmachers Wappenbuch, 1605 (spiegelverkehrt)

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Stammwappen zeigt in Silber eine schrägrechte schwarze Wolfsangel (auch drei Wolfsangeln 2:1 möglich). Auf dem Helm mit schwarz-silbernen Decken ein goldenes Zepter zwischen offenem schwarzen Flug.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Staatsarchiv Wolfenbüttel, Walkenrieder Urkundenbuch, S. 157, Nr. 216
  2. GHdA, Adelslexikon, Bd. XIV, 2003
  3. www.schlossarchiv.de Rathstock
  4. GHdA, Adelslexikon, Bd. XIV, 2003