Théméricourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Théméricourt
Wappen von Théméricourt
Théméricourt (Frankreich)
Théméricourt
Region Île-de-France
Département Val-d’Oise
Arrondissement Pontoise
Kanton Vauréal
Gemeindeverband Vexin Centre
Koordinaten 49° 5′ N, 1° 54′ OKoordinaten: 49° 5′ N, 1° 54′ O
Höhe 70–137 m
Fläche 7,58 km2
Einwohner 291 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 38 Einw./km2
Postleitzahl 95450
INSEE-Code
Website https://www.themericourt.com/

Ortszentrum

Théméricourt ist eine französische Gemeinde mit 291 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Val-d’Oise in der Region Île-de-France; sie gehört zum Arrondissement Pontoise und zum Kanton Vauréal.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der Landschaft Vexin français, rund 10 Kilometer nordwestlich von Cergy-Pontoise und gleich weit südöstlich von Magny-en-Vexin. Nachbargemeinden von Théméricourt sind:

Der Ort liegt am rechten Ufer des Flusses Aubette. Das gesamte Gemeindegebiet gehört zum Regionalen Naturpark Vexin français, im örtlichen Schloss befindet sich die Parkverwaltung und das Besucherzentrum Maison du parc.

Das Gemeindegebiet wird von der Départementsstraße D14 durchquert, die aus dem Großraum Cergy-Pontoise Richtung Magny-en-Vexin führt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2010
Einwohner 173 188 201 229 229 259 264

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der Monuments historiques in Théméricourt

  • Kirche Notre-Dame, erbaut im 12. Jahrhundert (Monument historique)[1]
  • Château Théméricourt, Schloss aus dem 15. Jahrhundert, heute Sitz der Verwaltung des Regionalen Naturparks Vexin français mit angeschlossenem Museum.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Val-d'Oise. Flohic Éditions, Band 2, Paris 1999, ISBN 2-84234-056-6, S. 1009–1011.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Théméricourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Église Notre-Dame in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)