Thüringer Landesverwaltungsamt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thüringer Landesverwaltungsamt
– TLVwA –

Staatliche Ebene Land
Stellung Obere Landesbehörde
Aufsichtsbehörde Thüringer Ministerium für Inneres und Kommunales
Gründung 20. Juli 1991
Hauptsitz Weimar
Behördenleitung Frank Roßner (Präsident)
Netzauftritt www.thueringen.de

Das Thüringer Landesverwaltungsamt ist zentrale Mittelbehörde[1] des Freistaates Thüringen. Sie wurde am 20. Juli 1991 errichtet.[2]

Aufgaben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Landesverwaltungsamt ist innerhalb des dreistufigen Verwaltungsaufbaus in Thüringen als obere Landesbehörde das Verbindungsglied zwischen den kommunalen Unteren Behörden (Landkreisen, kreisfreien Städten) Thüringens und der Thüringer Landesregierung als Oberste Behörde. Da Thüringen nicht in Regierungsbezirke unterteilt ist, ist es für das gesamte Landesgebiet zuständig.

Als Vollzugs-, Aufsichts- und Widerspruchsbehörde erstrecken sich seine Aufgaben über alle Fachbereiche der Thüringer Ministerien. Das Landesverwaltungsamt ist Dienst- und Fachaufsichtsbehörde der kommunalen Behörden. Insbesondere Rechtsaufsichtsbehörde der Landkreise und kreisfreien Städte im Freistaat Thüringen.

Die Abteilung Umwelt des TLVwA wurde zum 1. Januar 2019 aus diesem ausgegliedert und mit der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie (TLUG) und dem Thüringer Landesbergamt zum Thüringer Landesamt für Umwelt, Bergbau und Naturschutz (TLUBN) verschmolzen.[3]

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Behörde hat ihren Hauptsitz in Weimar im ehemaligen Gauforum am Jorge-Semprún-Platz. Weiterhin befinden sich Dienststellen in Suhl (Abteilung VI und Erstaufnahmeeinrichtung), in Meiningen (Abteilung VII), in Gera sowie in Sondershausen. Die Gebäude in Weimar wurden zwischen 2003 und 2012 grundhaft saniert.

Präsidenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Leiter der Behörde führen den Titel eines Präsidenten; diese Amtsbezeichnung war durch eine Anordnung des Ministerpräsidenten Josef Duchač (CDU) am 29. Januar 1992 festgelegt worden.[4]

Seit seiner Errichtung am 20. Juli 1991[5] wurde das Landesverwaltungsamt von folgenden Personen geleitet:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Organisation Thüringer Landesverwaltungsamt. In: Serviceportal Thüringen. 30. Juli 2019, abgerufen am 14. Mai 2020.
  2. Zum Datum der Errichtung vergleiche: Ziffer 1 und Ziffer 5 Satz 1 der Anordnung vom 18. Juni 1991. In Verbindung mit Ziffer 1.2.1 der Anlage dieser Anordnung – GVBl. S. 188 (Digitalisat).
  3. Artikel 8 des Thüringer Verwaltungsreformgesetzes 2018 (ThürVwRG 2018) vom 18. Dezember 2018 (GVBl. S. 731, 741): Thüringer Gesetz zur Neustrukturierung von Behörden im Bereich der Umweltverwaltung (ThürNeustrUmwBG)
  4. Vergleiche: Anordnung des Thüringer Ministerpräsidenten über die Festsetzung einer Amtsbezeichnung vom 29. Januar 1992, GVBl. S. 65 (Digitalisat).
  5. Ziffer 1 und Ziffer 5 Satz 1 der Anordnung vom 18. Juni 1991. In Verbindung mit Ziffer 1.2.1 der Anlage dieser Anordnung – GVBl. S. 188 (Digitalisat).


Koordinaten: 50° 59′ 7″ N, 11° 19′ 39″ O