Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wolfgang Tiefensee (2019)
Gebäude des Wirtschaftsministeriums

Das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft ist eines der neun Ministerien des Freistaats Thüringen und das Wirtschaftsministerium des Landes, es wurde 1990 gegründet. Der Sitz des Ministeriums befindet sich in der Max-Reger-Straße 4–8 am Südrand von Erfurt in der Nachbarschaft zu den meisten anderen Ministerien.

Minister ist seit dem 5. Dezember 2014 mit Unterbrechung vom 5. Februar bis 3. März 2020 Wolfgang Tiefensee.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits zwischen 1920 und 1952 gab es in Thüringen ein Wirtschaftsministerium. Mit der Wiedergründung des Landes 1990 wurde auch wieder ein Wirtschaftsministerium eingerichtet. Folgende Namen hatte das Ministerium:

  1. Ministerium für Wirtschaft und Technik (1990–1992)
  2. Ministerium für Wirtschaft und Verkehr (1992–1994)
  3. Ministerium für Wirtschaft und Infrastruktur (1994–1999)
  4. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Infrastruktur (1999–2004)
  5. Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit (2004–2009)
  6. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie (2009–2014)
  7. Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft (seit 2014)

Mit der Bildung der Landesregierung Ramelow I 2014 kam der Bereich Wissenschaft vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur hinzu.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ministerium gliedert sich in folgende fünf Abteilungen:

  • Abt. 1: Zentralabteilung
  • Abt. 2: Wirtschaftspolitik, Tourismus und digitale Gesellschaft
  • Abt. 3: Wirtschaftsförderung
  • Abt. 4: Hochschulen
  • Abt. 5: Forschung, Technologie und Innovation

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]