Thổ-Chu-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f

Thổ-Chu-Inseln
Gewässer Golf von Thailand
Geographische Lage 9° 18′ N, 103° 29′ OKoordinaten: 9° 18′ N, 103° 29′ O
Thổ-Chu-Inseln (Vietnam)
Thổ-Chu-Inseln
Anzahl der Inseln 7
Hauptinsel Thổ Chu
Gesamte Landfläche 12,22 km²
Einwohner 756 (2003)

Die Thổ-Chu-Inseln (vietnamesisch Quần đảo Thổ Chu) sind eine vietnamesische Inselgruppe im Golf von Thailand.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie besteht aus sieben Inseln, die weitaus größte Hauptinsel Thổ Chu hat einen Durchmesser von etwa 3,5 Kilometern. Die Inseln liegen etwa 150 Kilometer vom Festland entfernt.

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Name Fläche
km²
Koordinaten
Thổ Chu 11,06 !509.3050005603.485000509° 18′ N, 103° 29′ O
Hòn Cao Cát 0,45 !509.3307505603.539361509° 20′ N, 103° 32′ O
Quần Đảo Thổ Châu 0,52 !509.3224725603.528889509° 19′ N, 103° 32′ O
Hòn Nhọn (Hòn Xanh) 0,10 !509.2802785603.485278509° 17′ N, 103° 29′ O
Hòn Đá Bạc (White Rock) 0,03 !509.2552785603.468333509° 15′ N, 103° 28′ O
Hòn Đá Bàn (East Island) 0,05 !509.3850565603.640389509° 23′ N, 103° 38′ O
(unbenannt) 0,01 !509.3775005603.651389509° 23′ N, 103° 39′ O

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Inselgruppe bildet eine Gemeinde des Distriktes Phú Quốc, Provinz Kiên Giang.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1975 verschleppten die Roten Khmer alle 500 Einwohner nach Kambodscha und töteten sie.[1] 1993 wurden die Inseln wieder besiedelt.

Am 8. März 2014 brach 250 km vor der Inselgruppe der Funkkontakt zu der seitdem vermissten Boeing 777 mit 239 Insassen Malaysia-Airlines-Flug 370 ab.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Quần Đảo Thổ Chu và trận chiến giải phóng đảo (Die Tho-Chu-Inseln und der Kampf um ihre Befreiung) Artikel in vietnamesischer Sprache vom 27. April 2009, abgerufen auf qdndsite am 9. März 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]