Thabo Matlaba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thabo Matlaba
Spielerinformationen
Geburtstag 13. Dezember 1987
Geburtsort TembisaSüdafrika
Größe 169 cm
Position Außenverteidiger
Junioren
Jahre Station
Leicester City South Africa
Mighty Tigers
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2011 Free State Stars 33 (3)
2012– Orlando Pirates 135 (9)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2011– Südafrika 28 (1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25. November 2017

2 Stand: 25. November 2017

Thabo Matlaba (* 13. Dezember 1987 in Tembisa) ist ein südafrikanischer Fußballspieler. Er spielt seit 2012 bei den Orlando Pirates in der Premier Soccer League.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Matlaba spielte in seiner Jugend für die Leicester City South Africa und den Mighty Tigers FC, bevor er 2010 seinen ersten Profivertrag bei den Free State Stars in der Premier Soccer League erhielt. Dort spielte er eineinhalb Jahre und bestritt 33 Ligaspiele in denen er drei Tore schoss. Zur Sommerpause der Saison 2011/12 wechselte er ligaintern zu den Orlando Pirates mit denen er sich in seiner ersten Saison den Meistertitel sicherte. Sein Debüt für die Pirates gab er am 18. Spieltag in der Startelf beim 1:0-Sieg gegen Maritzburg United.[1] In der Saison 2013/14 gewann Matlaba mit dem Verein den Nedbank Cup, den südafrikanischen Fußballpokal.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Debüt in der südafrikanischen Nationalmannschaft gab er am 14. Mai 2011 im Spiel gegen die tansanische Nationalmannschaft. Bis November 2017 bestritt er insgesamt 28 Länderspiele und schoss dabei ein Tor.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orlando Pirates

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thabo Matlaba - Leistungsdaten 11/12. In: transfermarkt.de. Abgerufen am 25. November 2017.
  2. Thabo Matlaba. In: national-football-teams.com. 13. Dezember 1987; abgerufen am 25. November 2017 (englisch).