Thaer Bawab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thaer Bawab
Spielerinformationen
Name Thaer Fayed al-Bawab
Geburtstag 1. März 1985
Geburtsort AmmanJordanien
Größe 177 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
2001–2003 UE Cornellá
2003–2004 Real Madrid
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2006 Real Madrid C 31 0(8)
2006–2007 Real Madrid Castilla 0 0(0)
2007 FC Barcelona B 12 0(3)
2007–2009 CE l’Hospitalet 26 0(2)
2009–2010 CD Alfaro 14 0(3)
2010–2011 Gloria Bistrița 7 0(0)
2011–2014 Gaz Metan Mediaș 83 (24)
2014 al-Ittihad Kalba SC 0 0(0)
2014–2015 CS Universitatea Craiova 44 (12)
2016 Steaua Bukarest 7 0(0)
2016–2017 Umm-Salal SC 6 0(2)
2017– Dinamo Bukarest 12 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2005– Jordanien mind. 21 0(5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2016/17

2 Stand: 8. Mai 2016

Thaer Fayed al-Bawab (arabisch ثائر فايد البواب, DMG Ṯāʾir Fāyid al-Bawwāb; * 1. März 1985 in Amman) ist ein jordanischer Fußballspieler libanesisch-palästinensischer Abstammung. Er besitzt auch die Staatsbürgerschaft Spaniens. Er spielt seit Anfang 2017 bei Dinamo Bukarest in Rumänien.

Kindheit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thaer Bawab kam zwar in der jordanischen Hauptstadt Amman zur Welt, wanderte aber mit seiner Familie nach Spanien aus und wuchs in der katalanischen Kleinstadt Cornellà de Llobregat auf.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thaer Bawab begann mit dem Fußball in der Jugendabteilung von UE Cornellá. Danach wechselte er in die Jugend des Großklubs Real Madrid. Nach einer Odyssee in diversen Nachwuchsmannschaften des Hauptstadtklubs, der zweiten Mannschaft von FC Barcelona sowie bei den unterklassigen Klubs CE l’Hospitalet und CD Alfaro ging Bawab zu Beginn der Saison 2010/11 in die rumänische Liga und heuerte bei Gloria Bistrița an.[1] Nach einem halben Jahr ging er zum Ligakonkurrenten Gaz Metan Mediaș. In der Saison 2011/12 sorgte er für Aufsehen, als er bei den Spielen in der dritten Qualifikationsrunde der UEFA Europa League, gegen den deutschen Bundesligisten 1. FSV Mainz 05, jeweils zum 1:1 traf. Der rumänische Klub schaffte am Ende das überraschende Weiterkommen.[2]

Nachdem Thaer Bawap 2014 für 2 Monate zum Verein Al Ittihad Kalba SC aus den VAE gewechselt war, unterschrieb er beim rumänischen Erstligaaufsteiger CS Universitatea Craiova einen Vertrag bis Juli 2016. Im Januar 2016 nahm ihn Rekordmeister Steaua Bukarest unter Vertrag. Im Sommer 2016 schloss er sich dem katarischen Klub Umm-Salal SC an. Im Januar 2017 verpflichtete ihn Dinamo Bukarest.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bawab signed a two year deal with Gloria Bistriţa (RO)
  2. Europa League Qual. 2011/2012, weltfussball.de