The Battle of New Orleans

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The Battle of New Orleans
Jimmy Driftwood
Veröffentlichung 1959
Länge 3:26
Genre(s) Country-Musik
Autor(en) Jimmy Driftwood
Label RCA Victor
Auszeichnung(en) Song of the Year
Best Country & Western Performance
Album Newly Discovered Early American Folk Songs
Coverversionen
1959 Johnny Horton
1959 Lonnie Donegan
1972 Les Humphries Singers

The Battle of New Orleans ist ein Song des US-amerikanischen Country-Musikers Jimmy Driftwood aus dem Jahr 1936. Das Lied beschreibt die Schlacht von New Orleans aus der Perspektive der US-amerikanischen Soldaten, die die britischen Streitkräfte den Mississippi River entlang zum Golf von Mexiko treiben.

Die bekanntesten Versionen stammen von Johnny Horton und Lonnie Donegan aus dem Jahr 1959. Die Les Humphries Singers waren 1972 in Europa mit ihrer Version des Stücks unter dem Titel Mexico erfolgreich.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jimmy Driftwood schrieb den Song 1936[1] zu seiner Zeit als Lehrer an der Highschool, um den Schülern das Thema des Britisch-Amerikanischen Kriegs näherzubringen.[2] Die Melodie basiert auf dem Old-Time-Music-Titel Eighth of January der Arkansas Barefoot Boys von 1928.[3] Erst 1957 nahm Driftwood den Titel neben weiteren Liedern mit historischem Inhalt für das von Chet Atkins produzierte Album Newly Discovered Early American Folk Songs auf, das 1959 bei RCA Records erschien.[4][5]

Coverversionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Lied wurde häufig gecovert. Die Plattform cover.info verzeichnete im Juli 2022 insgesamt 45 Versionen des Liedes[6], auf secondhandsongs.com waren 145 Versionen verzeichnet.[7]

Version von Johnny Horton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Country-Sänger Johnny Horton sprach Driftwood während eines Auftrittes in der Radiosendung Louisiana Hayride an und bekundete sein Interesse an einer Aufnahme des Titels. Mit leicht geändertem Text und den ersten zwölf Noten des Volksliedes Dixie von Daniel Decatur Emmett belegte Horton für sechs Wochen die Nummer eins der amerikanischen Popcharts.[4][8]

Version von Lonnie Donegan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der britische Skiffle-Musiker Lonnie Donegan nahm den Titel ebenfalls 1959 mit eigenem Intro und erneut leicht angepasstem Text auf.[9] Die Version erreichte Platz zwei der UK-Charts und war damit im Vereinigten Königreich erfolgreicher als Hortons Variante, die zur gleichen Zeit nur Platz 16 erreichte.[10]

Version von Homer and Jethro[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Komiker-Duo Henry D. „Homer“ Haynes and Kenneth C. „Jethro“ Burns veröffentlichten eine Comedyversion des Titels. Hierbei ging es um eine Gruppe von Jungen, die von ihren Eltern in ein Pfadfinderlager geschickt wurden, obwohl das Interesse der Jungen mehr bei den Mädchen als in der Entdeckung der Natur lag.[11]

Version der Les Humphries Singers[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Les Humphries Singers veränderten den Text 1972 unter dem Titel Mexico erneut. Sie verlegten die Handlung aus dem Jahr 1814 nach 1580 und machten aus der Schlacht einen Piratenüberfall durch Freibeuter Francis Drake. Die Rollen drehen sich um, hier flüchten die Sänger vor dem Feind bis zum Golf von Mexiko. Ebenso wurde ein im Original nicht vorhandener Refrain nach den sich wiederholenden Textzeilen „All down the Mississippi to the Golf of Mexico“ ergänzt, in dem die Gruppe wiederholt langgezogen das Wort „Mexico“ singt.[12] Der Titel erreichte in Österreich und der Schweiz Platz 1 der Hitparade; in Deutschland, den Niederlanden und Belgien Platz 2.[13]

Weitere bekannte Cover[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Grammy Awards 1960 wurde Horton mit dem Titel in der Kategorie Best Country & Western Performance und Driftwood in der Kategorie Song of the Year ausgezeichnet. Die Comedyversion Battle of Kookamonga des Musikerduos Homer and Jethro gewann den Grammy als Best Comedy Performance – Musical.[14] 2002 wurde der Titel in die Grammy Hall of Fame aufgenommen.[15]

Die Mitglieder des Schriftstellerverbands Western Writers of America wählten The Battle of New Orleans zu einem der „100 besten Western-Songs aller Zeiten“.[16]

Charterfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Interpret
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[17]
(Jahr, Titel, Interpret, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 DE  UK  US  Coun­try  AT  CH  CA  AU
1959 The Battle of New Orleans
Johnny Horton
DE17
(12 Wo.)DE
UK16
(4 Wo.)UK
US1
(21 Wo.)US
Coun­try1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufigCoun­try
CA1
(16 Wo.)CA
AU1
(6 Wo.)AU
The Battle of New Orleans
Lonnie Donegan
UK2
(16 Wo.)UK
The Battle of New Orleans
Vaughn Moore
US87
(2 Wo.)US
The Battle of Kookamonga
Homer and Jethro
US14
(10 Wo.)US
1968 The Battle of New Orleans
Harpers Bizarre
US95
(2 Wo.)US
1972 Mexico
Les Humphries Singers
DE2
(30 Wo.)DE
CH1
(16 Wo.)CH
1973 Mexico
Les Humphries Singers
AT1
(16 Wo.)AT
1974 The Battle of New Orleans
Nitty Gritty Dirt Band
US72
(4 Wo.)US

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ali Welky, Mike Keckhaver: Encyclopedia of Arkansas Music. University of Arkansas Press, 2013, S. 79 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. There’s more to Jimmy Driftwood’s ‘Battle of New Orleans’ than we knew. In: Arkansas Govenor Asa Hutchinson. 28. Juni 2019, abgerufen am 4. Juli 2022 (englisch).
  3. Eighth of January. In: Secondhandsongs.com. Abgerufen am 5. Juli 2022 (englisch).
  4. a b Zac Cothren: Jimmy Driftwood (1907–1998). ALIAS: James Corbett Morris. In: Enzyklopädie von Arkansas. 13. Dezember 2013, abgerufen am 4. Juli 2022 (englisch).
  5. Jimmy Driftwood The Battle of New Orleans Songtext. In: LyriX. Abgerufen am 5. Juli 2022.
  6. The Battle of New Orleans bei cover.info, abgerufen am 4. Juli 2022
  7. The Battle of New Orleans bei secondhandsongs.com, abgerufen am 4. Juli 2022
  8. Johnny Horton The Battle of New Orleans Songtext. In: LyriX. Abgerufen am 5. Juli 2022.
  9. The Battle Of New Orleans lyrics - Lonnie Donegan. In: ST Lyrics. Abgerufen am 5. Juli 2022.
  10. BATTLE OF NEW ORLEANS. In: Official Charts. Abgerufen am 4. Juli 2022 (englisch).
  11. Homer and Jethro The Battle Of Kookamonga Songtext. In: LyriX. Abgerufen am 5. Juli 2022.
  12. Mexico Songtext. von Les Humphries Singers. In: songtexte.com. Abgerufen am 4. Juli 2022.
  13. The Les Humphries Singers. Mexico. In: hitparade.ch. Abgerufen am 4. Juli 2022.
  14. 1959 GRAMMY WINNERS. 2nd Annual GRAMMY Awards. In: RECORDING ACADEMY. Abgerufen am 4. Juli 2022 (englisch).
  15. Music / Johnny Horton. In: TV TRopes. Abgerufen am 5. Juli 2022 (englisch).
  16. The Lone Writer: Western Song: Battle of New Orleans. In: Western Writing. Abgerufen am 4. Juli 2022 (englisch).
  17. Chartquellen: Horton Horton CAN Donegan H&J HB LHS NGDB