The Blacklist: Redemption

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelThe Blacklist: Redemption
OriginaltitelThe Blacklist: Redemption
The Blacklist Redemption logo.svg
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr2017
Produktions-
unternehmen
The Johns,
Davis Entertainment,
Universal Television,
Sony Pictures Television
Längeca. 43 Minuten
Episoden8 in 1 Staffel
GenreDrama
IdeeJon Bokenkamp,
John Eisendrath,
Lukas Reiter,
J.R. Orci
MusikDave Porter
Erstausstrahlung23. Februar 2017 (USA) auf NBC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
25. Juli 2017 auf RTL Crime
Besetzung
Synchronisation

The Blacklist: Redemption ist eine US-amerikanische Dramaserie, die ein Spin-off zur Fernsehserie The Blacklist darstellt. Die Serie übernimmt die aus der Mutterserie bekannte Figur Tom Keen (Ryan Eggold) und handelt von dessen Verhältnis zur von Famke Janssen dargestellten Susan Hargrave, einer am Ende der dritten Staffel der Mutterserie eingeführten Figur. Des Weiteren sind die ebenfalls in Staffel 3 eingeführten Figuren Nez Rowan, Matias Solomon und Dumont Teil dieser Serie.

Zu einer offiziellen Serienbestellung durch den Sender NBC kam es am 14. Mai 2016.[1] Die aus nur 8 Folgen bestehende Staffel wurde vom 23. Februar 2017 bis zum 13. April 2017 ausgestrahlt.[2] Am 12. Mai 2017 wurde durch den ausstrahlenden Sender NBC bekannt gegeben, dass die Serie nicht fortgesetzt wird[3] und Hauptdarsteller Ryan Eggold ab Staffel 5 zur Serie The Blacklist zurückkehren wird.[4] Die deutschsprachige Erstausstrahlung erfolgt durch den Sender RTL Crime seit dem 25. Juli 2017.[5]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand unter der Dialogregie von Kathrin Simon nach Dialogbüchern von Edgar Möller durch die Synchronfirma Scalamedia GmbH in München.[6]

Hauptdarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Darsteller Synchronsprecher[6]
Susan Scott „Scottie“ Hargrave Famke Janssen Christin Marquitan
Tom Keen/Jacob Phelps/Christopher Hargrave Ryan Eggold Manou Lubowski
Nez Rowan Tawny Cypress Anke Reitzenstein
Matias Solomon Edi Gathegi Markus Pfeiffer
Dumont Adrian Martinez Stefan Günther

Wiederkehrende Figuren und Gastdarsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Darsteller Synchronsprecher[6]
Howard Hargrave Terry O’Quinn Lothar Hinze
Kat Carlson Theodora Miranne Janina Dietz
Daniel/Trevor Dan Amboyer Andreas Thiele
Elizabeth „Liz“ Keen Megan Boone Shandra Schadt
Harold Cooper Harry J. Lennix Matthias Klie
Richard Whitehall Clarke Peters Ekkehardt Belle

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstausstrahlung der ersten Staffel begann am 23. Februar 2017 beim US-amerikanischen Fernsehsender NBC.[7]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erstaus­strahlung USA Deutsch­sprachige Erstaus­strahlung (D) Regie Drehbuch Quoten
(USA)[8]
1 Tom Keens neue Mission:
Mütter, Väter, Attentäter (RTL Crime) / Leland Bray (DVD)
Leland Bray 23. Feb. 2017 25. Juli 2017 John Terlesky Jon Bokenkamp, John Eisendrath & David Amann
Idee: Jon Bokenkamp, John Eisendrath,
Lukas Reiter & J. R. Orci
4,26 Mio.
2 Wer ist Kevin Jensen? (RTL Crime) / Kevin Jensen (DVD) Kevin Jensen 2. März 2017 1. Aug. 2017 Donald E. Thorin Jr. Lukas Reiter 4,76 Mio.
3 Reproduktionen (RTL Crime) / Independence, U.S.A. (DVD) Independence, U.S.A. 9. März 2017 8. Aug. 2017 Bill Roe Sean Hennen 3,69 Mio.
4 Verdeckte Operationen (RTL Crime) / Operation Davenport (DVD) Operation Davenport 16. März 2017 15. Aug 2017 John Terlesky Richard D’Ovidio & Spencer Hudnut 4,12 Mio.
5 Kurz vor dem Tod und
kurz vor der Wahrheit (RTL Crime) / Nordwind 301 (DVD)
Borealis 301 23. März 2017 22. Aug. 2017 Elodie Keene Glen Whitman & Matt Bosack 3,96 Mio.
6 Hostages (RTL Crime) / Geiseln (DVD) Hostages 30. März 2017 29. Aug. 2017 Andrew McCarthy Dan E. Fesman & Sean Hennen 4,06 Mio.
7 Whitehall (RTL Crime & DVD) Whitehall 6. Apr. 2017 5. Sep. 2017 Oz Scott Spencer Hudnut, Richard D’Ovidio & Kathryn Miller Kelley 3,72 Mio.
8 Whitehall: Conclusion (RTL Crime) / Whitehall: Fazit (DVD) Whitehall: Conclusion 13. Apr. 2017 12. Sep. 2017 John Terlesky Dan E. Fesman, Glen Whitman & Matt Bosack
Idee: J. R. Orci
3,92 Mio.

Veröffentlichung im deutschsprachigen Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im deutschsprachigen Raum wurde die Serie durch Sony Pictures Home Entertainment Ende November 2017 veröffentlicht. Im Gegensatz zur Mutterserie The Blacklist erschien die einzige Staffel der Serie ausschließlich auf DVD. Zu einer Veröffentlichung auf BluRay kam es nicht.[9] Die deutschsprachigen Titel der einzelnen Episoden variieren gegenüber denen vom Sender RTL Crime.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nellie Andreeva: ‘The Blacklist’ Spinoff Picked Up To Series By NBC, ‘Cruel Intentions’ Still Alive. In: deadline.com. 14. März 2016, abgerufen am 5. März 2017 (englisch).
  2. Nellie Andreeva: NBC Winter Schedule: ‘Trial & Error’, ‘Shades Of Blue’, DC ‘Powerless’. In: deadline.com. 8. Dezember 2016, abgerufen am 25. Januar 2017 (englisch).
  3. Natalie Abrams: ‘The Blacklist: Redemption’ Canceled After One Season. 12. Mai 2017, abgerufen am 29. November 2017.
  4. Nellie Andreeva: Ryan Eggold To Rejoin ‘The Blacklist’ As Series Regular Following ‘Redemption’ Cancellation. 12. Mai 2017.
  5. RTL Crime.
  6. a b c The Blacklist: Redemption. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 27. Juli 2017.
  7. The Blacklist: Redemption. In: Zap2it.com. 24. März 2017, abgerufen am 26. März 2017 (englisch).
  8. The Blacklist: Redemption: Season One Ratings. In: TVSeriesFinale.com. 3. März 2017, abgerufen am 5. März 2017 (englisch).
  9. The Blacklist: Redemption – Die komplette erste Season.