The Dream Academy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Dream Academy
Allgemeine Informationen
Genre(s) Folk-Rock, Pop
Gründung 1983
Auflösung 1991
Letzte Besetzung
Nick Laird-Clowes
Kate St. John
Gilbert Gabriel

The Dream Academy war eine britische Folk-Rock- und Pop-Band, die vor allem in den 1980er Jahren erfolgreich war. Neben dem Sänger und Gitarristen Nick Laird-Clowes gehörten die Multiinstrumentalistin Kate St. John (Oboe und weitere Instrumente) und Gilbert Gabriel (Keyboard) der Band an. Ihr gelang mit dem Life in a Northern Town ein One-Hit-Wonder.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Trio fand sich 1983 zusammen. Das selbstbetitelte Debütalbum erschien im Frühjahr 1985 bei Warner Bros., koproduziert von David Gilmour. Die Single-Auskopplung Life in a Northern Town stellt eine Hommage an Nick Drake dar und erreichte in Großbritannien Platz 15 der UK Top 40.

Das Musikmagazin Spin zählte es 2010 zu einem der spektakulärsten One Hit Wonder der letzten 25 Jahre.[1] In den USA wurde die Single im Herbst 1985 veröffentlicht und erreichte Platz 7 der Billboard Hot 100. Mit der zweiten Single The Love Parade konnte die Gruppe nicht an den kommerziellen Erfolg anknüpfen.

Nach dem Mitte 1987 erschienenen Album Remembrance Days wurde es zunächst still um das Trio, bis es Ende 1990 einen Comeback-Versuch mit dem Album A Different Kind of Weather startete. Das Album floppte und The Dream Academy löste sich kurz darauf auf. Kate St. John startete eine Karriere als Solokünstlerin. Im Jahr 2000 erschien ein Best-of-Album.

Das „Ah hey ma ma ma“ aus dem Refrain von Life in a Northern Town wurde 1997 von der Gruppe Dario G. für deren Dance-Hit Sunchyme verwendet. Eine erfolgreiche Coverversion des Liedes nahm die US-amerikanische Countryband Sugarland im Jahr 2008 auf.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1985 The Dream Academy 58
(2 Wo.)
20
(37 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1985
1987 Remembrance Days 181
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1987

Weitere Veröffentlichungen:

  • 1990: A Different Kind of Weather
  • 2000: Somewhere in the Sun... Best of
  • 2014: The Morning Lasted All Day: A Retrospective

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[2] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1985 Life in a Northern Town
The Dream Academy
15
(9 Wo.)
7
(21 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1985
The Love Parade
The Dream Academy
68
(5 Wo.)
36
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1985
Please, Please, Please, Let Me Get What I Want
Ferris Bueller's Day Off (O.S.T.)
83
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1985

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. David Peisner: "Life in a Northern Town", the Dream Academy. In: Spin. Mai 2010, S. 108.
  2. a b Chartquellen: UK US