The Escape Club

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Escape Club war eine britische Rockband aus London, die von 1983 bis 1992 bestand. Die Band wurde gegründet von Sänger Trevor Steel und Gitarrist John Holliday von den Mad Shadows, verstärkt von Milan Zekavica, dem Schlagzeuger der Espressos und dem Bassisten Johnnie Christo.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Veröffentlichung einer ersten Single machten sie sich vor allem als Liveband einen Namen, was zu einem Vertrag mit EMI und 1987 zu ihrem Debütalbum White Fields führte. Ihr nächstes Album Wild Wild West in tanzbarerem Stil wurde von EMI abgelehnt, so kamen sie 1988 bei Atlantic Records unter. Die gleichnamige Single erreichte den ersten Platz der amerikanischen Charts und das Album erreichte Goldstatus. Im Jahr 1991 folgte das rockigere Album Dollars & Sex. Danach brach die Band auseinander.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1988 Wild Wild West 27
(38 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1988
1991 Dollars and Sex 145
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: April 1991

Weitere Alben:

  • 1986: White Fields
  • 2005: Cloud 10
  • 2012: Celebrity

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1988 Wild, Wild West
Wild Wild West
1
(27 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1988
Shake for the Sheik
Wild Wild West
28
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1988
1989 Walking Through Walls
Wild Wild West
81
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1989
1991 Call It Poison
Dollars & Sex
44
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 1991
I'll Be There
Dollars & Sex
8
(25 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1991

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]