The Expanse (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel The Expanse
Originaltitel The Expanse
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Produktions-
unternehmen
Alcon Entertainment,
The Sean Daniel Company
Episoden 23 in 2+ Staffeln
Genre Science-Fiction
Idee Mark Fergus,
Hawk Ostby
Erstausstrahlung 23. November 2015 (USA) auf Syfy.com
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
3. November 2016 auf Netflix
Besetzung
Synchronisation

The Expanse ist eine US-amerikanische Science-Fiction-Fernsehserie. Die erste Staffel basiert auf dem von der Kritik gelobten Roman Leviathan Wakes von Daniel Abraham und Ty Franck (die als Pseudonym den Namen James S. A. Corey benutzten) aus dem Jahr 2011. Die Expanse-Buchreihe umfasst dabei zur Zeit insgesamt sechs Bände. Die TV-Serie wurde vom 14. Dezember 2015 bis zum 2. Februar 2016 auf Syfy ausgestrahlt, die erste Folge wurde vorab am 23. November 2015 als Stream veröffentlicht. Die zweite Staffel wurde vom 1. Februar bis zum 19. April 2017 in den USA ausgestrahlt. Ein Termin für deren Ausstrahlung im deutschsprachigen Raum steht noch nicht fest (Stand April 2017).[1] Im März 2017 wurde die Verlängerung der Serie um eine dritte Staffel bekannt.[2]

Zu den ausführenden Produzenten gehören unter anderem Mark Fergus, Hawk Ostby, Andrew A. Kosove und Broderick Johnson. Sowohl Abraham als auch Franck sind in die Produktion eingebunden. Das Oscar-nominierte Drehbuchautoren-Duo Mark Fergus und Hawk Ostby haben auch das Drehbuch der Pilotfolge verfasst.

In Deutschland und Österreich bietet der SVoD-Anbieter Netflix die erste Staffel der Serie seit dem 3. November 2016 über seine Plattform an.[3]

Hintergrundhandlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie spielt im 23. Jahrhundert. Die Menschheit hat Teile des Sonnensystems besiedelt, darunter den Mond und den Mars, es existieren zudem weitere im System verstreute Kolonien und Raumstationen. Politisch bestehen jedoch erhebliche Spannungen. Auf der überbevölkerten und unter dem erhöhten Meeresspiegel leidender Erde sind die Vereinten Nationen zu einer Weltregierung aufgestiegen,[4] die auch den Mond und mehrere Stationen im Sonnensystem kontrolliert. Die meisten Bewohner ( die der dt. Fassung Terraner) haben keinen Arbeitsplatz und sind für ihren Alltag auf eine staatliche Grundversorgung angewiesen. In den großen Städten wie New York City gibt es Elendsviertel und Slums.

Der Mars hat sich seine Unabhängigkeit von der Erde erstritten (offizielle Bezeichnung Martian Congressional Republic) und verfügt über ein beachtliches militärisches Potential,[5] so dass eine Pattsituation herrscht. Die Marsianer sind ein sehr fokussiertes Volk. Viele sehen auf Terraner herab, die sie als faul und verwöhnt ansehen. Sowohl die Erde als auch der Mars sind dringend auf die Ressourcen aus dem Asteroidengürtel angewiesen. Die sogenannten Belter (in der dt. Fassung Gürtler) bauen diese unter schlechten Arbeits- und Lebensbedingungen ab (saubere Luft und Wasser sind oft nicht ausreichend vorhanden), wobei die Belter aufgrund der Schwerkraftbedingungen körperliche Verformungen aufweisen. Eine militante Widerstandsgruppe namens Outer Planets Alliance (OPA) hat sich gebildet, die gegen die Erde und den Mars agiert und von den Vereinten Nationen mit allen Mitteln bekämpft wird. Die Eskalation des seit Jahren schwelenden Konflikts zwischen diesen drei Kräften scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.[6]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation entstand bei der Synchronfirma SDI Media Germany GmbH in München unter der Dialogregie von Matthias Lange. Bei der Erstellung des Dialogbuches wurde er unterstützt von Hans-Werner Schwarz und Dieter B. Gerlach.[7]

Rollenname Schauspieler Hauptrolle Nebenrolle dt. Synchronisation.[7]
Detective Josephus „Joe“ Miller Thomas Jane 1.01- Philipp Moog
James „Jim“ Holden, Offizier des Eisfrachters Canterbury Steven Strait 1.01- Patrick Roche
Chrisjen Avasarala, Deputy Undersecretary der Vereinten Nationen Shohreh Aghdashloo 1.01- Angelika Bender
Naomi Nagata, Ingenieurin der Canterbury Dominique Tipper 1.01- Katharina Schwarzmaier
Alex Kamal, Pilot der Canterbury Cas Anvar 1.01- Martin Halm
Amos Burton, ein Mechaniker der Canterbury Wes Chatham 1.01- Stefan Günther
Fred Johnson, Anführer der Outer Planets Alliance (OPA) Chad Coleman 1.01- Ole Pfennig
Dmitri Havelock, Millers Partner Jay Hernández 1.01-1.10
Juliette „Julie“ Andromeda Mao Florence Faivre 1.01- Laura Maire
Sadavir Errinwright, Undersecretary of Executive Administration der Vereinten Nationen Shawn Doyle 1.01- Matthias Klie
Gunnery Sergeant Roberta „Bobbie“ Draper, Mars Marine Corps Frankie Adams 2.01-
Anderson Dawes, ein Anführer der OPA auf Ceres Jared Harris 5 Folgen Andreas Borcherding
Octavia Muss, Millers Kollegin auf Ceres Athena Karkanis 7 Folgen Elisabeth von Koch
Captain Shaddid, Captain der Star Helix Security, Millers Boss Lola Glaudini 5 Folgen Angela Wiederhut
Gia, Prostituierte auf Ceres Sara Mitich 4 Folgen
Arjun Avasarala, Ehemann von Chrisjen Avasarala Brian George 5 Folgen
Elise Holden, Mutter von James Holden Frances Fisher 1 Folge
Admiral Souther, Oberbefehlshaber UN-Flotte Martin Roach 5 Folgen

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D/A/CH) Regie Drehbuch
1 50.000 Kilometer Dulcinea 23. Nov. 2015 (Online)
14. Dez. 2015 (TV)
3. Nov. 2016 Terry McDonough Mark Fergus & Hawk Ostby
Auf der Ceres Station im Asteroidengürtel herrscht eine angespannte Situation. Die Belter sind unzufrieden mit den Lebensbedingungen und fühlen sich sowohl von der Erde als auch vom Mars ausgebeutet. Joe Miller arbeitet dort für die private Sicherheitsfirma Star Helix Security, wobei er auch Bestechungen annimmt und von den Beltern als Verräter betrachtet wird, da er selbst einer von ihnen ist. Miller erhält von seiner Vorgesetzten den inoffiziellen Auftrag, die junge Juliette Andromeda Mao zu finden. Sie stammt aus einer reichen Familie von der Erde und soll sich angeblich auf Ceres aufhalten. Im äußeren Asteroidengürtel empfängt der Eisfrachter Canterbury einen Notruf des Schiffes Scopuli und geht dem schließlich nach. Der Schiffsoffizier James Holden und ein Team gehen an Bord des Schiffes, das offenbar verlassen ist und mit einem unbekannten Peilsender versehen war. Unerwartet taucht ein zuvor von den Sensoren unentdecktes Kriegsschiff auf und zerstört mit Lenkwaffen die Canterbury; Holden und sein Team bleiben an Bord ihrer Fähre gestrandet zurück. Währenddessen beschäftigt sich auf der Erde Chrisjen Avasarala, eine stellvertretende Unterstaatssekretärin der Vereinten Nationen (die in der Buchreihe erst im zweiten Roman auftaucht), mit dem Problem der rebellischen OPA und den Spannungen mit dem Mars, wobei sie auch vor Folter nicht zurückschreckt, um an Informationen zu gelangen.
2 Die große Leere The Big Empty 15. Dez. 2015 3. Nov. 2016 Terry McDonough Mark Fergus & Hawk Ostby
Auf Ceres beschäftigt sich Miller mit Wasserdiebstählen, da die erwartete Lieferung Eis vom Frachter Canterbury ausgeblieben ist und sich die angeheizte Stimmung auf der Station weiter zuspitzt. Miller findet außerdem Hinweise darauf, dass Julie Mao die Station an Bord des Schiffes Scopuli verlassen hat. Holden und sein Team sind nicht in der Lage, ihre beschädigte Fähre zu reparieren. Der Peilsender entpuppt sich als ein Stück marsianischer Technologie. Die Lebenserhaltung droht langsam zu versagen, es gelingt dem Team jedoch, einen allgemeinen Notruf abzusetzen, in dem Holden die Ereignisse zusammenfasst und damit den Mars indirekt belastet. Das Team wird schließlich von einer marsianischen Kommandoeinheit geentert und festgenommen. Auf der Erde wird Avasarala wegen ihrer Verhörmethoden bezüglicher gefangener OPA-Mitglieder von ihrem Vorgesetzten abgemahnt.
3 OPA und die Canterbury Remember the Cant 15. Dez. 2015 (Online)
22. Dez. 2016 (TV)
3. Nov. 2016 Jeff Woolnough Robin Veith
Auf Ceres wird der Notruf Holdens empfangen, was teils gewaltsame Proteste gegen den Mars auslöst. Miller entdeckt, dass mehrere Spuren hinsichtlich Julie Maos von Unbekannten gezielt beseitigt werden. Millers Partner Havelock, der sich im Rotlichtviertel der Station von einer Prostituierten in der Sprache und Gestik der Belter unterrichten lässt, wird von OPA-Sympathisanten abgefangen und mit den Worten Remember the Cant(erbury) scheinbar tot zurückgelassen. Auf dem marsianischen Flaggschiff Donnager wird Holdens Team getrennt verhört, wobei unter anderem bekannt wird, dass Holden unehrenhaft aus der UN-Raumflotte entlassen wurde, weil er einen Befehl gegen Belter verweigert hat, dass Nagata Verbindungen zur OPA hatte und Alex Kamal 20 Jahre in der Flotte des Mars gedient hat. Auf der Erde vermutet Avasarala, dass der Mars mit der OPA zusammenarbeitet und ihr Stealth-Technologie geliefert hat, was jedoch vom Militärkommando der Vereinten Nationen bezweifelt wird. Um ihre Theorie zu beweisen, kompromittiert sie einen alten Bekannten, der als Botschafter der Erde auf dem Mars dient und Sympathien für die Marsianer hat. Als jedoch der Geheimdienst der Erde meldet, dass die Marsianer nach Erhalt der Informationen ihre eigenen Bestände geprüft haben, wird klar, dass sie die Materialien nicht geliefert haben und eine andere Partei das Kriegsschiff gebaut hat, welches die Canterbury zerstört hat.
4 CQB CQB 15. Dez. 2015 (Online)
29. Dez. 2016 (TV)
3. Nov. 2016 Jeff Woolnough Naren Shankar
Auf Ceres findet Miller einen toten Kontaktmann Julie Maos, der einen verschlüsselten Datenchip im Körper trug, während Millers Partner Havelock schwer verletzt, aber nicht tot gefunden wird. Auf der Erde wird Avasarala vom Militärkommando informiert, dass offenbar eine Gruppe unbekannter Kriegsschiffe im tiefen Raum operiert und diese nicht zur Marsflotte gehören. Auf der Donnager wird Holden auf die Brücke zur Kommandeurin des Schiffes gebracht. Sein Notruf habe für viel Unruhe im Sonnensystem gesorgt, da nun der Mars mit der Zerstörung der Canterbury in Zusammenhang gebracht wird. Die Marsianer misstrauen Holden, zumal sie wenig für die Erde übrig haben, wo Luft und Wasser zur freien Verfügung steht, während auf dem technologisch hochentwickelten Mars die Bewohner in Kuppelstädten leben müssen. Die Donnager wird plötzlich von einem unbekannten Schiff angegriffen, das technologisch noch höher entwickelt zu sein scheint. Das Marsschiff wird außer Gefecht gesetzt und von Kommandoeinheiten geentert. Nur knapp können die Überlebenden von Holdens Team mit Hilfe eines marsianischen Offiziers auf einem kleineren Schiff entkommen.
5 Im Namen der Gerechtigkeit Back to the Butcher 5. Jan. 2016 3. Nov. 2016 Robert Lieberman Dan Nowak
Auf Ceres findet Miller Hinweise darauf, dass die mit dem Schiff Scopuli abgereiste Julie Mao Kontakte zur OPA unterhielt und sie in eine offenbar sehr viel größere Sache verstrickt war. Miller wird kurz darauf von dem OPA-Anführer Dawes angesprochen. Dieser ist bereit, Havelocks Angreifer an Miller auszuliefern, wenn dieser im Gegenzug seine Informationen über Julie Mao zur Verfügung stellt. Miller geht darauf nicht ein und wird von Unbekannten entführt. Holden und sein Team konnten mit einem kleineren Marsschiff flüchten, doch keiner weiß, wie es genau weitergehen soll. Sie werden von Fred Johnson an Bord der Tycho Station kontaktiert, der ihnen Zuflucht und Hilfe bei der Neuprogrammierung ihres Transponders anbietet. Notgedrungen geht das Team darauf ein, wobei sie ihr Schiff in Rocinante umbenennen.

In einer Rückblende wird gezeigt, wie die Erde durchaus auch mit Gewalt gegen Belter vorgeht, um die eigenen Interessen zu schützen. Vor Jahren revoltierten Arbeiter an Bord der Anderson Station wegen der schlechten Bedingungen, der Protest wurde jedoch durch UN-Militär brutal niedergeschlagen, wobei der damalige UN-Kommandeur Fred Johnson war.

6 Tiefpunkt Rock Bottom 12. Jan. 2016 3. Nov. 2016 Robert Lieberman Jason Ning
Auf Ceres wurde Miller von OPA-Anhängern entführt. Ihr Anführer Dawes lässt Miller zusammenschlagen, da er dringend an die Informationen über Julie Mao gelangen will, von der Miller eingenommen zu sein scheint. In einem folgenden Gespräch macht Miller dem OPA-Anführer Vorwürfe, da dieser vor Jahren sogar die eigene Schwester getötet hat, doch Dawes sah dies als ein notwendiges Übel an. Miller wird zum Sterben in eine Luftschleuse gesperrt, wird aber befreit und konfrontiert seine Vorgesetzte mit den von ihm gefundenen codierten Daten. Diese deuten auf eine Verschwörung auf höchster Ebene hin: Unbekannte haben demnach eine Bio-Waffe entwickelt, die die OPA vergeblich versuchte, in ihren Besitz zu bringen; nun werden alle Spuren von den mächtigen Leuten im Hintergrund beseitigt. Millers Vorgesetzte steht jedoch offenbar im Dienst von Dawes; sie nimmt den Datenspeicher an sich und entlässt Miller.

Auf der Tycho Station schließt Holden eine Vereinbarung mit Fred Johnson. Holden stellt alle Informationen hinsichtlich der Vernichtung der Canterbury und der Donnager zur Verfügung, die Johnson als Druckmittel nutzen will, im Gegenzug verspricht Johnson dem Team Schutz auf der Station. Holden soll einen verdeckt agierenden OPA-Agenten mit dem Decknamen Lionel Polanski aus der Gefahrenzone holen, da dieser mehr über die Hintergründe weiß. Holdens Teammitglieder reagieren unterschiedlich auf dessen Geständnis, dass er damals den Notruf der Scopuli mitgeschnitten hat und die Canterbury damit zum Rettungseinsatz gezwungen hat. Am Ende nehmen jedoch auch Nagata, Kamal und Burton an der Mission teil.

Auf der Erde setzt Avasarala ein Druckmittel ein, um an Informationen über Johnson auf der Tycho Station zu gelangen. Sie vermutet, dass Johnson mit den Vorgängen um das unbekannte Stealth-Schiff in Verbindung steht, da dieser das bislang größte Raumschiff bauen lässt. Ihr Vorgesetzter Sadavir Errinwright bezweifelt zunächst, ob Avasarala ganz objektiv ist, da sie ihren Sohn im Militäreinsatz gegen die OPA verloren hat, doch er genehmigt schließlich den Spionageeinsatz.

Wie in der vorherigen Folge wird außerdem eine Szene gezeigt, die das Verhalten der beiden Großmächte Erde und Mars gegenüber den Beltern illustriert. Das kleine Minenschiff Scipio wird von Marsianern aufgebracht, da sich das Schiff in einer für Belter gesperrten Raumzone befindet. Die zwei Besatzungsmitglieder (Onkel und Neffe) werden gezwungen, einen erheblichen Umweg zu nehmen, wofür die eigenen Wasserreserven nicht ausreichend sind. Der Onkel wirft seinen Neffen daraufhin mit einem Raumanzug in eine Luftschleuse und entlässt ihn in den Weltraum. Anschließend geht er auf Kollisionskurs mit dem davonfliegenden marsianischen Raumschiff – den bearbeiteten Kometen im Schlepptau –, um dieses zu zerstören. Kurz vor dem Aufschlag feuert das Marsschiff eine Rakete auf die Scipio ab und der Neffe sieht die Raumschiffe aus weiter Ferne explodieren.

7 Gewagtes Spiel Windmills 19. Jan. 2016 3. Nov. 2016 Bill Johnson Daniel Abraham & Ty Franck
Auf der Ceres Station (die nun faktisch von der OPA kontrolliert wird) ist der von Star Helix entlassene Miller deprimiert über seine Situation, aber weiterhin darauf aus, das Verschwinden von Julie Mao aufzuklären. Er begibt sich schließlich an Bord eines Transporters zur Eros Station, wo die verbleibenden Spuren hinführen. Auf der Rocinante, die ebenfalls unterwegs zur Eros Station ist, entdeckt die Crew einen Spion der Erde, der von der Tycho Station an Bord gelangte. Die Tarnidentität des Schiffs droht zu platzen, als Marsianer das Schiff bemerken. Es kommt zum Konflikt zwischen Holden und Amos Burton, doch gelingt es der Crew durch einen Hinweis des Spions, einen korrekten Sicherheitscode zu übermitteln. Auf der Erde besucht Avasarala die Mutter von James Holden, die in Montana in der North American Trade Zone lebt, um von ihr mehr über ihren Sohn zu erfahren. Avasarala ist ernsthaft besorgt, dass sich der kalte Krieg zwischen Erde, Mars und der OPA in einen offenen militärischen Konflikt entlädt.
8 Die Bergungsmission Salvage 26. Jan. 2016 3. Nov. 2016 Bill Johnson Robin Veith
Auf der Erde erfährt Avasarala vom Tod des ehemaligen Botschafters DeGraaf. Die Rocinante entdeckt ein Stealth-Schiff, die Anubis, die anscheinend für die Vernichtung der Canterbury verantwortlich war, nun aber verlassen ist. An Bord befindet sich eine seltsame Kristallstruktur und Holden entschließt sich, das Schiff zu zerstören. Die Rocinante reist weiter zur Eros Station. Dort ist währenddessen Miller angekommen, der einen alten Bekannten trifft, Inspector Sematimba. Miller erfährt den Aufenthaltsort von Julie Mao. Diese entpuppt sich als die Person mit dem Decknamen Lionel Polanski, nach der Holden suchte. Miller und Holdens Crew treffen aufeinander und geraten in einen Schusswechsel mit einem Black Ops Team der Vereinten Nationen, mit dem der Spion an Bord der Rocinante zusammengearbeitet hat. Miller und Holdens Crew entdecken schließlich nur noch die Leiche Julie Maos, die mit Kristallsporen überzogen ist.
9 Anubis Critical Mass 2. Feb. 2016 3. Nov. 2016 Terry McDonough Robin Veith, Dan Nowak & Naren Shankar
In Rückblenden wird geschildert, wie die Scopuli abgefangen wurde, sich Julie Mao an Bord des Stealth-Schiffs Anubis mit der kristallinen Biostruktur infizierte (das Protomolekül genannt wird und anscheinend nicht natürlichen Ursprungs ist), entkommen konnte und schließlich auf der Eros Station starb. Es zeigt sich, dass Julies Vater Jules Pierre Mao maßgeblich an einer Verschwörung beteiligt ist und er den Konflikt zwischen Erde und Mars geschürt hat. Während für ihn arbeitende Söldner die Station unter Quarantäne stellen, werden mehrere Personen an Bord mit Julies Blut infiziert, um als Wirtskörper der neuen Biowaffe zu dienen. Holden und Miller werden während der Ereignisse einer erhöhten Strahlendosis ausgesetzt. Auf der Erde entdeckt Avasarala im Büro von DeGraaf Daten über experimentelle Schiffssysteme, findet jedoch ansonsten keine Hinweise auf deren Existenz. Fred Johnson offenbart dem Sonnensystem seine Erkenntnisse, wonach die Stealth-Schiffe auf den Bush Naval Shipyards der Vereinten Nationen gebaut wurden und somit einflussreiche Personen auf der Erde in die Verschwörung verwickelt sind.
10 Das Monster ist erwacht Leviathan Wakes 2. Feb. 2016 3. Nov. 2016 Terry McDonough Mark Fergus & Hawk Ostby
Miller und die Crew können schließlich mit der Rocinante von der Eros Station entkommen, wenngleich sowohl Miller als auch Holden unter den Folgen der Strahlenbelastung leiden. Sie vermuten, dass Julie Maos Vater maßgeblich in die Affäre involviert ist und das Protomolekül für seine Zwecke nutzen will. An Bord der Station bleibt der Spion Kenzo zurück und wird ein Opfer des Protomoleküls, das anscheinend eine intelligente Lebensform darstellt. Auf der Erde muss Avasarala erkennen, dass ihr direkter Vorgesetzter Errinwright an der Verschwörung Maos beteiligt ist und die Schuld für die Affäre und den Bau der Stealth-Schiffe der OPA anhängen will. Avasarala schlussfolgert, dass DeGraaf keinen Suizid begangen hat, sondern zu viel über die neuen Schiffe wusste und deshalb ermordet wurde.

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Deutscher Titel Original­titel Erst­veröffent­lichung USA Deutsch­sprachige Erst­veröffent­lichung (D/A/CH) Regie Drehbuch
1 - Safe 1. Feb. 2017 - Breck Eisner Mark Fergus & Hawk Ostby
Auf dem Mars beendet Marine Sergeant Bobbie Draper mit ihrem Team eine Übung und begibt sich anschließend mit dem marsianischen Kampfschiff Sirocco zur Phoebe Station, doch auch ein UN-Kampfschiff ist dorthin unterwegs. Die Besatzung der Rocinante entdeckt Material auf Eros, das belegt, dass der Ausbruch des tödlichen Protomoleküls offenbar ein geplantes Experiment war und dieses außerirdischen Ursprungs zu sein scheint. Holden und Miller leiden nach den Ereignissen auf Eros an Strahlenvergiftung und müssen behandelt werden. Holden geht zudem eine Affäre mit Nagata ein. Auf der Erde beobachtet man im UN-Hauptquartier mit Sorge, wie sich das marsianische Schiff Sirocco der Phoebe Station nähert. Avasarala trifft Vorkehrungen für den Fall, dass ihr Vorgesetzter Errinwright gegen sie vorgeht, da sie zumindest seine Verwicklung in die vorherigen Ereignisse vermutet. Tatsächlich arbeitet Errinwright mit Jules Pierre Mao zusammen, wobei letzterer die Experimente mit dem Protomolekül maßgeblich vorangetrieben hat.
2 - Doors & Corners 1. Feb. 2017 - Breck Eisner Daniel Abraham & Ty Franck
Die Crew der Rocinante trifft sich mit Fred Johnson, um die Ereignisse zu besprechen. Johnson verweist auf die Spannungen im Sonnensystem und dass offenbar bestimmte Kreise einen Krieg provozieren wollen. Schließlich nimmt die Crew und Miller zusammen mit einigen Leuten Johnsons an einer Mission zu einer Raumstation teil, wo das Protomolekül erforscht wurde. Sie erfahren dort von dem Wissenschaftler Dresden mehr über das außerirdische Protomolekül, das offenbar zur Erde geschickt worden war und als Biowaffe dienen sollte. Der gezielte Ausbruch auf Eros war ein Experiment, um zu prüfen, ob das Protomolekül kontrollierbar ist und so die Menschheit für einen bevorstehenden Angriff gewappnet sein kann. Dresden bietet an, für die OPA zu arbeiten, doch Miller erschießt ihn aufgrund des mörderischen Experiments auf Eros. Währenddessen hat das marsianische Kampfschiff Sirocco Lenkwaffen abgefeuert, die die Phoebe Station zerstören, bevor das UN-Schiff Nathan Hale dorthin gelangen konnte. Im UN-Hauptquartier fordern daraufhin einige Personen (darunter Admiral Nguyen und Undersecretary Errinwright) Vergeltungsschläge gegen die Marsianer. Als sich UN-Admiral Souther weigert, eine derartige Eskalation einzugehen, muss er zurücktreten. Avasarala trifft sich mit Souther und erfährt, dass Johnson nicht der mörderische Schlächter ist, als der er aufgrund der Ereignisse auf Anderson Station dargestellt wurde. Sie entschließt sich, Kontakt zu ihm aufzunehmen.
3 - Static 8. Feb. 2017 - Jeff Woolnough Robin Veith
Als Vergeltung für die Vernichtung der Phoebe Station, zerstört das UN-Militär mit Lenkwaffen den Marsmond Deimos. Die Spannungen zwischen Erde und Mars nehmen zu. Avasarala ist über die Eskalation sehr besorgt, wohingegen Errinwright gelassen darauf hinweist, dass die Erde zwar über weniger moderne, dafür aber mehr Kampfraumschiffe verfügt. Die Crew der Rocinante repariert die Schäden aus dem vorherigen Kampf um die Forschungsstation. Fred Johnson verlangt von Miller, nach seiner Aktion (der Ermordung Dresdens) von der Tycho-Station zu verschwinden. Es kommt deswegen auch zwischen Holden und Nagata zum Streit. Johnson weist Holden auf die Aktivitäten des Konzerns Protogen hin, der offenbar mit den Forschungen bezüglich des Protomoleküls involviert ist; Holden verhört daraufhin einen der gefangenen Forscher von der Station. Avarsala gelingt es, eine Nachricht an Johnson zu senden, in der sie ihn um Hilfe bittet, um den drohenden Krieg doch noch zu verhindern. Johnson und Miller führen eine weitere Unterhaltung; sie sind sich einig, dass alle Elemente des Protomoleküls vernichtet werden müssten.
4 - Godspeed 15. Feb. 2017 - Jeff Woolnough Dan Novak
5 - Home 22. Feb. 2017 - David Grossman Mark Fergus & Hawk Ostby
6 - Paradigm Shift 1. März 2017 - David Grossman Naren Shankar
7 - The Seventh Man 8. März 2017 - Kenneth Fink Georgia Lee
8 - Pyre 15. März 2017 - Kenneth Fink Robin Veith
9 - The Weeping Somnambulist 22. März 2017 - Mikael Salomon Hallie Lambert
10 - Cascade 29. März 2017 - Mikael Salomon Dan Nowak
11 - Here There Be Dragons 5. April 2017 - Rob Lieberman Georgia Lee
12 - The Monster and the Rocket 12. April 2017 - Rob Lieberman Mark Fergus & Hawk Ostby
13 - Caliban's War 19. April 2017 - Thor Freudenthal Daniel Abraham & Ty Franck und Naren Shankar

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde in den Medien recht positiv aufgenommen. Bei Metacritic besitzt die erste Staffel eine Wertung von 65/100 (basierend auf 22 Kritiken)[8] und bei Rotten Tomatoes eine Bewertung von 77 %.[9] In der Internet Movie Database hat die Serie ein Rating von 8,2/10 basierend auf über 25.000 abgegebenen Stimmen.[10]

Die zweite Staffel hat bei Metacritic eine Wertung von 77/100 (basierend auf fünf Kritiken).[11]

Es wurde zwar auf das Risiko hingewiesen, die Bestseller von Abraham und Franck adäquat zu verfilmen, sowohl hinsichtlich der weitgespannten Handlung als auch aufgrund technischer Hürden, doch die Umsetzung scheint gelungen zu sein.[12] Vorab wurde unter anderem die düstere und intensive Grundstimmung bereits in der Pilotfolge gelobt, die technische Umsetzung wurde ebenfalls hervorgehoben.[13] In einem ausführlichen Bericht über die Produktion der Serie äußerte sich auch Andrew Liptak von io9 sehr positiv über The Expanse.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Expanse: Staffel 2 – Release-Termin und Trailer. In: GIGA. giga.de, 1. Februar 2017, abgerufen am 3. Februar 2017.
  2. Charleen Winter: Kurz & Knapp: 12 Monkeys, The Expanse, Shawn Mendes, The 100. myFanbase, 17. März 2017, abgerufen am 21. März 2017.
  3. Netflix erwirbt neues Space-Drama "The Expanse". DWDL.de. Abgerufen am 3. November 2016.
  4. Unitednationsearth.com
  5. Mcrnavy.com
  6. Zusammenfassung bei Syfy.com
  7. a b The Expanse. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 5. November 2016.
  8. The Expanse: Season 1. Metacritic, abgerufen am 17. Dezember 2015 (englisch).
  9. The Expanse: Season 1 (2015). Rotten Tomatoes, abgerufen am 3. Februar 2017 (englisch).
  10. User ratings "The Expanse". In: Internet Movie Database. imdb.com, abgerufen am 14. Januar 2017 (englisch).
  11. The Expanse: Season 2. Metacritic, abgerufen am 3. Februar 2017 (englisch).
  12. Justin Landon: A Risky Adaptation: Syfy’s The Expanse. Tor.com, 11. November 2015.
  13. Max Nicholson: Comic-Con 2015: Syfy Debuts Thomas Jane's New Series. The Expanse. IGN.com, 11. Juli 2015.
  14. Andrew Liptak: Our Visit to the Mind-Blowingly Realistic Spaceship Sets of Syfy's The Expanse. IO9.com, 23. November 2015.