The Fast and the Furious (Filmreihe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Reihe

Die Filmreihe The Fast and The Furious besteht aus mehreren Filmen, die sich an Elementen des Street-Racings, Heist und Agentenfilm-Genre bedienen. Produziert wurden alle Teile von Universal Studios. Bislang besteht die Reihe aus acht Kino- und zwei Kurzfilmen.

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Deutscher Titel Originaltitel Regie Drehbuch Produzenten
2001 The Fast and the Furious The Fast and the Furious Rob Cohen Gary Scott Thompson, Erik Bergquist & David Ayer Neal H. Moritz
2003 2 Fast 2 Furious 2 Fast 2 Furious John Singleton Michael Brandt & Derek Haas
2006 The Fast and the Furious: Tokyo Drift The Fast and the Furious: Tokyo Drift Justin Lin Chris Morgan
2009 Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. Fast & Furious Neal H. Moritz, Vin Diesel, Michael Fottrell & Michael K. Ross
2011 Fast & Furious Five Fast Five
2013 Fast & Furious 6 Fast & Furious 6 Neal H. Moritz, Vin Diesel & Clayton Townsend
2015 Fast & Furious 7 Furious 7 James Wan Neal H. Moritz, Vin Diesel & Michael Fottrell
2017 Fast & Furious 8 The Fate of the Furious F. Gary Gray
2019 (geplant) Hobbs und Shaw Hobbs and Shaw David Leitch Neal H. Moritz & Hiram Garcia
2020 (geplant) Fast & Furious 9 Fast & Furious 9 Justin Lin Chris Morgan & Daniel Casey Neal H. Moritz & Clayton Townsend
2021 (geplant) Fast & Furious 10 Fast & Furious 10 noch unbekannt Neal H. Moritz

Bereits angekündigt ist das erste Spin-Off Hobbs and Shaw, welches Ende Juli 2019 in die amerikanische Kinos kommen soll.[1] Deshalb verschiebt sich der zuerst für April 2019 angesetzte Film Fast & Furious 9 und soll nun im April 2020 in die Kinos kommen.[2] Fast & Furious 10 hat weiterhin im April 2021 seinen Starttermin.[3]

Anfang Oktober 2018 wurde zudem bekannt, dass Vin Diesel und Universal offenbar Pläne für ein Spin-Off mit weiblichen Darstellern haben,[4] nachdem sich zuvor Michelle Rodríguez für mehr Gleichberechtigung und präsentere Frauenrollen innerhalb der Filmreihe eingesetzt hatte.[5]

Chronologischer Handlungsverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich als in sich abgeschlossene Filme geplant, entschieden sich Filmregisseur Justin Lin und Drehbuchautor Chris Morgan nach Fertigstellung von Tokyo Drift dazu, die Handlung innerhalb der Filme zu vereinen. Die folgenden Filme Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile., Fast & Furious Five und Fast & Furious 6 spielen daher zwischen 2 Fast 2 Furious und Tokyo Drift. Fast & Furious 7 spielt zu Beginn parallel zu den Ereignissen in Tokio und setzt die Filmreihe nach dem Tod von Han fort. Nachfolgend die Handlungsabschnitte in chronologischer Reihenfolge:

The Fast and the Furious[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Undercover-Polizist Brian O’Conner verschafft sich Zugang zur illegalen Straßenrennszene und erhofft sich dadurch, die Täter mehrerer LKW-Überfälle ausfindig zu machen. Trotz einer Rennniederlage verschafft sich Brian Respekt bei Dominic „Dom“ Toretto, der offenbar an der Überfallserie beteiligt ist. Brian gerät in einen Zwiespalt, da einerseits seine Auftraggeber Ermittlungsergebnisse sehen möchten, aber andererseits eine Freundschaft zu Dom entsteht. Erschwerend kommt hinzu, dass sich Brian in Mia, die Schwester Doms, verliebt. Zudem kommt es zum Eklat zwischen Brian und Vince, einem treuen Gefolgen Dominics.

Zum Unmut Mias gesteht Brian seine Absichten und erfährt schließlich den Ort des nächsten Überfalls. Diesen kann Brian verhindern, worauf Dom mit Mia flüchten kann. Nach einem Mord an Dominics Gefolge Jesse, begangen durch einen Renngegner, kann Brian Dom dingfest machen, verhilft ihm aber im letzten Moment zur Flucht.

Turbo-Charged Prelude (Kurzfilm)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser sechsminütige Film war Teil einer Sonderedition („Tricked Out Edition“) der The Fast and the Furious-DVD aus dem Jahr 2003. Erzählt wird Brians Leben zwischen dem ersten und dem zweiten Teil der Reihe. Dieser flüchtet angesichts einer drohenden Verhaftung über mehrere Umwege nach Miami. Auf seiner Reise quer durch das Land bestreitet er immer wieder Autorennen und erwirbt den Nissan Skyline GT-R R34, der im zweiten Film eine größere Rolle spielt.

2 Fast 2 Furious[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weil Brian Dominic zur Flucht verhalf, wurde er vom Dienst suspendiert. Als er später bei einem Straßenrennen festgenommen wird, zwingen die Beamten ihn dazu, als verdeckter Ermittler für den Drogenhändler Carter Verone zu arbeiten. Er und sein alter Freund Roman Pearce können das Vertrauen Verones gewinnen und bekommen die Möglichkeit, diesen mitsamt seinen Handlangern dingfest zu machen. Da Verone jedoch Monica Fuentes, die ebenfalls als verdeckte Ermittlerin arbeitet, enttarnt, droht die Situation zu eskalieren. Brian und Roman können jedoch Verone verhaften und Monica befreien.

Los Bandoleros (Kurzfilm)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der 20-minütige Film aus dem Jahr 2009 zeigt die Vorgeschichte der Charaktere des folgenden Films Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. und fungiert als Einleitung der ersten Szene. Produziert wurde der Film von Vin Diesel. Dieser Film war auf Sondereditionen der Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.-DVD sowie auf der Blu-ray-Disc-Ausgabe enthalten.

Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dom befindet sich immer noch auf der Flucht vor der Polizei und trennt sich schließlich von seiner langjährigen Partnerin Leticia Ortiz (Letty), um diese und weitere Teammitglieder nicht zu gefährden. Wenig später wird Letty ermordet, was Dom dazu bewegt, in die USA zurückzukehren.

Brian, jetzt Ermittler beim FBI, ist auf der Suche nach dem Drogenboss Arturo Braga und kann als verdeckter Ermittler für diesen arbeiten. Dominic, der für Lettys Tod Rache schwor, erhält ebenfalls einen Job bei Braga, in der Hoffnung den Mörder ausfindig zu machen. Nach einem gemeinsam durchgeführten Auftrag eskaliert die Situation, als Dom dem mutmaßlichen Mörder Lettys, Fenix, gegenübersteht. Dominic und Brian können nach einer herbeigeführten Explosion den Handlangern Bragas entkommen. Gisele Harabo, ehemalige Mitarbeiterin der Drogenbande, verrät Brian und Dominic schließlich den Aufenthaltsort Bragas. Dadurch können sie ihn schließlich dingfest machen.

Schlussendlich tötet Dominic Fenix und verzichtet auf eine weitere Flucht. Obwohl Dominic half, die Drogenbande um Braga dingfest zu machen, wird er zu 25 Jahren Haft verurteilt.

Fast & Furious Five[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein mehrköpfiges Team, darunter Brian und Mia, können Dominic aus einem Gefangenentransport befreien. Mit dieser Tat macht sich Brian zum Verbrecher, was die Drei dazu veranlasst, nach Südamerika zu flüchten. Dort angekommen nehmen sie, veranlasst durch Vince, an einem Raubüberfall teil. Dieser schlägt fehl, was sie nicht nur zu den Gejagten der örtlichen Polizei, sondern auch der Auftraggeber macht. Weil bei dem Überfall DEA-Agenten getötet wurden, schaltet sich nun auch DSS-Agent Luke Hobbs in die Verfolgung ein.

Um ihr Dasein als Flüchtige zu beenden, beschließen sie, einen letzten Coup durchzuführen, indem sie planmäßig die Geldverstecke von Hernan Reyes, einem zwielichtigen Geschäftsmann, ausrauben. Dank eines Täuschungsmanövers bringen sie Reyes dazu, sein ursprünglich dezentral gelagertes Geld in einem Tresor zu deponieren. Mit Hilfe eines zusammengestellten Teams gelingt den Akteuren schließlich der Raub des Tresors. Nach einer waghalsigen Flucht beginnen die Teammitglieder mit dem geraubten Geld ein neues Leben.

Letty, die angeblich getötete Partnerin Dominics, wird im Zusammenhang mit einem Raub in Berlin gesichtet.

Fast & Furious 6[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem erfolgreichen Coup aus dem Filmvorgänger leben Brian, Dominic und ihr Team ein wohlhabendes Leben, können jedoch aufgrund der Strafverfolgung nicht in ihr Heimatland einreisen. Hobbs bietet der Gruppe an, den kriminellen Söldner Owen Shaw und seine Gefolgschaft, darunter Letty, zu stellen, und garantiert ihnen dafür Straffreiheit und die damit verbundene Möglichkeit, nach Hause zurückzukehren. Die Crew verfolgt Shaw an einigen Stationen Europas und Dom erfährt, dass Letty nach einem Gedächtnisverlust für Shaw arbeitet. Er gewinnt in einem Rennen gegen sie und schafft es, ihre Erinnerungen stückweise zurückzubringen. Sie weigert sich jedoch ihm zu folgen und kehrt zu Shaw zurück. Obwohl die Crew es letzten Endes schafft, Shaw zu stellen, werden sie von einer Komplizin verraten und Shaw möchte mit einem Militärflugzeug entkommen. Während die Maschine die Startbahn entlangrollt, verfolgt die Crew ihn und kann die Maschine am Start hindern. Bei dieser Aktion stirbt Hans Freundin Gisele und der schwer verwundete Shaw wird festgenommen. Hobbs gewährt der gesamten Crew die versprochene Immunität.

The Fast and the Furious: Tokyo Drift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Han integriert sich in die Straßenrenn- und Driftszene Tokios und führt eine Geschäftsbeziehung zu Takashi, örtlich auch als „Drift King“ bekannt.

Sean Boswell reist ebenfalls nach Tokio, um einer Haftstrafe in den USA zu entgehen. Schnell findet er Gefallen an der örtlichen Tuningszene und gerät in einen Streit mit Takashi. Mit einem Fahrzeug von Han bestreitet Sean ein Rennen gegen Takashi und verliert aufgrund mangelnder Driftkenntnisse kläglich. Um den Schaden an Hans Auto zu begleichen, arbeitet Sean fortan für diesen. Als Takashi herausfindet, dass Han ihn bestohlen hat, wird Han bei der anschließenden Flucht in einen Unfall verwickelt und stirbt. Dieser Unfall wird mutwillig von dem großen Bruder von Owen Shaw herbeigeführt. Sean, der sich in die Freundin Takashis verliebt hat, sieht sich nun ebenfalls in Gefahr. Er vereinbart ein Rennen mit Takashi unter der Voraussetzung, dass der Verlierer die Stadt verlässt. Sean besiegt Takashi und lässt sich als neuer „Drift King“ feiern. Am Ende trifft er auf Dominic, der ihn zu einem Rennen herausfordert.

Fast & Furious 7[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dominic und Letty sind wieder ein Paar, wobei Letty sich aufgrund ihrer Amnesie mit der Situation schwer tut und sich zunächst von Dominic trennt. Brian und Mia (inzwischen Eltern eines Sohnes) genießen ihr Leben in Freiheit, als die Idylle gestört wird: Dom erhält einen Anruf aus Tokio und kurz darauf zerstört eine Paketbombe aus Tokio sein Haus. Deckard Shaw, der in Tokio gerade Han getötet hat, will der Crew, die seinen Bruder ins Koma brachte, ans Leder. Dom reist nach Tokio, um Hans Leiche zu holen und trifft – wie bereits am Ende von Tokyo Drift kurz zu sehen ist – auf Sean Boswell, der ihm Hans persönliche Gegenstände übergibt. Auch Lettys Kette, die Shaw bei Han hinterlassen hat, bekommt Dom so zurück.

Zurück in den USA will Dom Rache für Hans Tod und es beginnt eine Jagd, in die sich auch noch der Terrorist Mose Jakande einschaltet. Dieser hat es auf einen hochintelligenten Computerchip „Das Auge Gottes“ und die Hackerin Ramsey abgesehen, die ihn bedienen kann. Auch Mr. Nobody, ein Agent der Regierung, will den Chip bekommen. Dieser bietet Dom einen Deal an: Beschafft er das Auge, darf er es zur Ergreifung von Shaw nutzen. Mit einem waghalsigen Manöver überfällt die Crew einen Konvoi in einem Pass im Kaukasus-Gebirge und befreit Ramsey.

Der Chip selbst befindet sich allerdings in Abu Dhabi im Hochhaus eines reichen Prinzen – verbaut in einem Lykan HyperSport. Brian und Dom stehlen den Sportwagen und springen mit ihm durch drei Hochhäuser, ehe sie den Chip ausbauen können, kurz bevor der Wagen in die Tiefe stürzt. Nach einigem Hin und Her gelingt es der Crew mit Hilfe von Agent Hobbs, Shaw zu stellen und Jakande zu töten. Letty erinnert sich letztlich wieder an alles – auch daran, dass sie und Dominic damals in der Dominikanischen Republik geheiratet haben. Die Kette, die sie bei Owen Shaw verloren hatte und die Deckard Shaw bei Hans Wagen hinterließ, diente als eine Art Ehering für Dom und Letty. Die Crew erkennt zudem, dass Brian seinen Fokus nun auf die Familie legen muss, denn Mia ist erneut schwanger. Brian und Dom fahren nebeneinander her bis zu einer Weggabelung, wo sich ihre Wege trennen.

Fast & Furious 8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eine Cyber-Terroristin namens Cipher überrascht Dom und Letty auf ihren Flitterwochen in Havanna. Sie macht Dom klar, dass sie seine frühere Liebschaft Elena entführt hat und diese einen gemeinsamen Sohn mit Dom hat. Sie droht Dom damit, den beiden etwas anzutun, sollte er nicht jedem ihrer Befehle gehorchen. So wendet sich Dom auf Ciphers Befehl gegen sein Team und stiehlt für sie eine EMP-Waffe sowie Nuklearcodes für russische Atomraketen. Nachdem Dom einen von Ciphers Befehlen nicht vollständig gehorcht, tötet sie Elena. In Sibirien soll er schließlich ein mit Atomwaffen bestücktes U-Boot stehlen. Dort wird er jedoch von seinem alten Team, welches sich mit Erzfeind Deckard Shaw verbündet hat, aufgehalten. Shaw schafft es, Doms Sohn aus den Klauen von Cipher zu befreien, welche nun kein Druckmittel mehr gegen ihn besitzt. Dom zerstört das U-Boot, Cipher kann jedoch fliehen. Am Ende feiern alle zusammen auf dem Dach eines Hauses in New York. Dom verkündet, dass sein Sohn Brian heißt.

Wiederkehrende Elemente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Obwohl oft unterschiedliche Themen in den einzelnen Filmen abgewickelt werden, finden sich in fast allen Filmen einige Elemente wieder:

  • Mit Ausnahme der Teile 2 und 3 (Tokyo Drift), sowie 8 liefern sich Brian und Dom in allen Filmen ein Straßenrennen, wobei Dominic meist als Sieger aus dem Vergleich geht. Oft bezichtigt Brian Dom der unfairen Fahrweise. In Teil 5 siegt erstmals Brian, dabei wird aber angedeutet, dass Dom ihn absichtlich gewinnen lässt, damit er die Siegprämie für sein ungeborenes Kind nutzen kann; der Ausgang eines weiteren Rennens am Ende desselben Teils bleibt ungewiss. Außerdem gewinnt Brian das Rennen, welches den 6. Teil einleitet.
  • Mit Ausnahme von Teil 3 und 8 ist in jedem Film die Rede von einem 10-Sekunden-Auto (In Teil 3 ist nur die Rede von einem 10-Sekunden-Rennen).
  • Das Bier Corona wird in vielen Filmen der Reihe von den Akteuren bevorzugt.
  • In jedem Teil, in dem Brian mitspielt, muss sich dieser den Vorwurf der Gesetzesuntreue gefallen lassen (oder wechselt bewusst auf die andere Seite des Gesetzes).
  • In den Teilen eins, vier, fünf, sechs, acht und „Los Bandaleros“ wird ein gemeinsames Essen veranstaltet, bei dem eine Person der Gruppe das Tischgebet sprechen muss. Bei jedem Essen gibt es eine Person, die sich zuerst vom Essen bedient und somit zum Gebetssprecher ernannt wird.

Darsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charakter Film
The Fast and the Furious
(2001)
Turbo-Charged Prelude
(2003)
2 Fast 2 Furious
(2003)
Tokyo Drift
(2006)
Los Bandoleros
(2009)
Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.
(2009)
Fast & Furious Five
(2011)
Fast & Furious 6
(2013)
Fast & Furious 7
(2015)
Fast & Furious 8
(2017)
Dominic „Dom“ Toretto Vin Diesel Vin Diesel A Vin Diesel Vin Diesel
Brian O’Conner Paul Walker Paul Walker Paul, Caleb und Cody Walker
Leticia „Letty“ Ortiz Michelle Rodríguez Michelle Rodríguez Michelle Rodríguez
Mia Toretto Jordana Brewster Jordana Brewster
Vince Matt Schulze Matt Schulze Matt Schulze A
Bilkins Thom Barry Thom Barry
Hector Noel Gugliemi Noel Gugliemi
Leon Johnny Strong
Jesse Chad Lindberg
Johnny Tran Rick Yune
Roman „Rome“ Pearce Tyrese Gibson Tyrese Gibson
Tej Parker Ludacris Ludacris
Monica Fuentes Eva Mendes Eva Mendes
Suki Devon Aoki Devon Aoki A
Carter Verone Cole Hauser
Jimmy Jin Au-Yeung
Han Seoul-Oh Sung Kang Sung Kang A
Sean Boswell Lucas Black Lucas Black
Twinkie Bow Wow Bow Wow A
Neela Nathalie Kelley Nathalie Kelley A
Takashi (DK) Brian Tee
Tego Leo Tego Calderón Tego Calderón A Tego Calderón
Rico Santos Don Omar Don Omar A Don Omar
Cara Mirtha Mirtha Michelle
Gisele Yashar Gal Gadot Gal Gadot A
Fenix Calderon Laz Alonso Laz Alonso Laz Alonso A
Arturo Braga John Ortiz John Ortiz
Agent Michael Stasiak Shea Whigham Shea Whigham
Agent Sophie Trinh Liza Lapira
Penning Jack Conley
Luke Hobbs Dwayne Johnson
Elena Neves Elsa Pataky
Hernan Reyes Joaquim de Almeida
Zizi Michael Irby
Diego Luis Da Silva
Deckard Shaw Jason Statham Jason Statham
Owen Shaw Luke Evans Luke Evans
Riley Gina Carano
Julian Torres Vince Jr.
Jah Joe Taslim
Klaus Kim Kold
Adolfson Benjamin Davies
Vegh Clara Paget
Frank Petty / Mr. Nobody Kurt Russell
Megan „Ramsey“ Nathalie Emmanuel
Samantha Hobbs Eden Estrella
Louie Tran Tony Jaa
Kara Ronda Rousey
Mose Jakande Djimon Hounsou
Cipher Charlize Theron
Eric Reisner / Little Nobody Scott Eastwood
Magdalene Shaw Helen Mirren
Connor Rhodes Kristofer Hivju
Raldo Celestino Cornielle
Legende
  • Grau untermalte Felder bedeuten, dass der Charakter nicht im Film auftritt.
  • Kursiv geschriebene Darsteller traten ausschließlich in Form eines Cameo-Auftritts auf.
A Auftreten mittels Archivmaterial

Filmstab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmtitel
The Fast and the Furious
[6]
2 Fast 2 Furious
[7]
Tokyo Drift
[8]
Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.
[9]
Fast & Furious Five
[10]
Fast & Furious 6
[11]
Fast & Furious 7
[12]
Fast & Furious 8
[13]
Regisseur Rob Cohen John Singleton Justin Lin James Wan F. Gary Gray
Drehbuch Gary Scott Thompson, Erik Bergquist, David Ayer
(Basierend auf Racer X von Ken Li)
Michael Brandt, Derek Haas Chris Morgan
Filmmusik Brian Transeau David Arnold Brian Tyler Lucas Vidal Brian Tyler
Kamera Ericson Core Matthew F. Leonetti Stephen F. Windon Amir M. Mokri Stephen F. Windon

Seit 2009 war Filmeditor Christian Wagner an fünf Filmen der Reihe beteiligt. Fred Raskin wirkte an The Fast and the Furious: Tokyo Drift, Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. und Fast & Furious Five mit.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einspielergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit einem Gesamteinspielergebnis von 5.132,14 Millionen US-Dollar befindet sich The Fast and the Furious auf Platz 7 der erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten. Drei der Filme konnten in die Top 100 der finanziell erfolgreichsten Filme kommen. So befindet sich Fast & Furious 7 auf Platz 7, Fast & Furious 8 auf Platz 15 und Fast & Furious 6 auf Platz 80. (Stand: 10. Oktober 2018)

Film Veröffentlichung
in Deutschland
Einspielergebnisse in US-Dollar Budget
in US-Dollar
Quelle
USA Deutschland Weltweit
The Fast and the Furious 7. September 2001 144.533.925 07.651.437 0207.283.925 038 Mio. [14]
2 Fast 2 Furious 5. Juni 2003 127.154.901 10.562.064 0236.350.661 076 Mio. [15]
The Fast and the Furious: Tokyo Drift 15. Juni 2006 062.514.415 09.733.517 0158.468.292 085 Mio. [16]
Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. 1. April 2009 155.064.265 15.423.592 0363.164.265 085 Mio. [17]
Fast & Furious Five 20. April 2011 209.837.675 26.703.371 0626.137.675 125 Mio. [18]
Fast & Furious 6 17. Mai 2013 238.679.850 29.915.431 0788.679.850 160 Mio. [19]
Fast & Furious 7 1. April 2015 353.007.020 42.761.084 1.516.045.911 190 Mio. [20]
Fast & Furious 8 12. April 2017 226.008.385 32.450.125 1.236.005.118 250 Mio. [21]
Gesamt (Stand: 30. Juni 2018) 1.516.800.436 175.200.621 5.132.135.697 1.009 Mio. [22]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 10. Oktober 2018)

Film Rotten Tomatoes Metacritic IMDb
The Fast and the Furious 53 % (148 Kritiken)[23] 58 (34 Kritiken)[24] 6,8 (310.116 Bewertungen)[6]
2 Fast 2 Furious 36 % (160 Kritiken)[25] 38 (36 Kritiken)[26] 5,9 (222.746 Bewertungen)[7]
The Fast and the Furious: Tokyo Drift 37 % (114 Kritiken)[27] 45 (32 Kritiken)[28] 6,0 (210.634 Bewertungen)[8]
Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. 29 % (175 Kritiken)[29] 46 (28 Kritiken)[30] 6,6 (234.435 Bewertungen)[9]
Fast & Furious Five 77 % (196 Kritiken)[31] 66 (41 Kritiken)[32] 7,3 (320.441 Bewertungen)[10]
Fast & Furious 6 69 % (198 Kritiken)[33] 61 (39 Kritiken)[34] 7,1 (337.919 Bewertungen)[11]
Fast & Furious 7 80 % (246 Kritiken)[35] 67 (50 Kritiken)[36] 07,2 (325.410 Bewertungen)[12]
Fast & Furious 8 66 % (268 Kritiken)[37] 56 (45 Kritiken)[38] 06,7 (168.137 Bewertungen)[13]

Videospiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Merchandising rief unterschiedliche Produkte hervor, darunter auch Videospiele:

Darüber hinaus wird der Filmreihe nachgesagt, dass sie die Orientierung der Spielreihe Need for Speed geprägt hat. Während in dieser Serie bis 2002 hauptsächlich Luxusautos zum Einsatz kamen und das Tuning eine untergeordnete Rolle spielte, schlugen die Entwickler mit Need for Speed: Underground im Jahr 2003 einen neuen Weg ein. Es rückten Autos wie der Nissan Skyline oder Honda S2000 in den Vordergrund, welche in den Filmen starke Präsenz hatten. Weiterhin wurde das Tuning, insbesondere durch Lachgaseinspritzungen aufgewertet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hobbs and Shaw in der Internet Movie Database (englisch)
  2. Fast & Furious 9 in der Internet Movie Database (englisch)
  3. Fast & Furious 10 in der Internet Movie Database (englisch)
  4. Vin Diesel will ein "weibliches Fast and Furious" starten. 2. Oktober 2018, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  5. Vin Diesel muss Gleichberechtigung fördern: Michelle Rodriguez über Rückkehr für "Fast & Furious 9". 12. September 2017, abgerufen am 3. Oktober 2018.
  6. a b The Fast and the Furious in der Internet Movie Database (englisch)Vorlage:IMDb/Wartung/Unnötige Verwendung von Parameter 2
  7. a b 2 Fast 2 Furious in der Internet Movie Database (englisch)
  8. a b The Fast and the Furious: Tokyo Drift in der Internet Movie Database (englisch)
  9. a b Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. in der Internet Movie Database (englisch)
  10. a b Fast & Furious Five in der Internet Movie Database (englisch)
  11. a b Fast & Furious 6 in der Internet Movie Database (englisch)
  12. a b Fast & Furious 7 in der Internet Movie Database (englisch)
  13. a b Fast & Furious 8 in der Internet Movie Database (englisch)
  14. The Fast and the Furious (2001) – Box Office Mojo. In: BoxOfficeMojo.com. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  15. 2 Fast 2 Furious (2003) – Box Office Mojo. In: BoxOfficeMojo.com. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  16. The Fast and the Furious: Tokyo Drift (2006) – Box Office Mojo. In: BoxOfficeMojo.com. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  17. Fast and Furious (2009) – Box Office Mojo. In: BoxOfficeMojo.com. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  18. Fast Five (2011) – Box Office Mojo. In: BoxOfficeMojo.com. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  19. Fast & Furious 6 (2013) – Box Office Mojo. In: BoxOfficeMojo.com. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  20. Furious 7 (2015) – Box Office Mojo. In: BoxOfficeMojo.com. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  21. The Fate of the Furious (2017) – Box Office Mojo. In: BoxOfficeMojo.com. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  22. The Fast and the Furious Movies at the Box Office – Box Office Mojo. In: BoxOfficeMojo.com. Abgerufen am 30. Juni 2018.
  23. The Fast and the Furious bei Rotten Tomatoes (englisch)Vorlage:Rotten Tomatoes/Wartung/Unnötige Verwendung von Parameter 2
  24. The Fast and the Furious bei Metacritic (englisch)Vorlage:Metacritic/Wartung/Unnötige Verwendung von Parameter 2
  25. 2 Fast 2 Furious bei Rotten Tomatoes (englisch)
  26. 2 Fast 2 Furious bei Metacritic (englisch)
  27. The Fast and the Furious: Tokyo Drift bei Rotten Tomatoes (englisch)
  28. The Fast and the Furious: Tokyo Drift bei Metacritic (englisch)
  29. Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. bei Rotten Tomatoes (englisch)
  30. Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile. bei Metacritic (englisch)
  31. Fast & Furious Five bei Rotten Tomatoes (englisch)
  32. Fast & Furious Five bei Metacritic (englisch)
  33. Fast & Furious 6 bei Rotten Tomatoes (englisch)
  34. Fast & Furious 6 bei Metacritic (englisch)
  35. Fast & Furious 7 bei Rotten Tomatoes (englisch)
  36. Fast & Furious 7 bei Metacritic (englisch)
  37. Fast & Furious 8 bei Rotten Tomatoes (englisch)
  38. Fast & Furious 8 bei Metacritic (englisch)