The Gearrannan Blackhouses

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The Gearrannan Blackhouses
The Gearrannan Blackhouses 6.JPG
Hauptgebäude mit Shop
Daten
Ort Gearrannan, Carloway Isle of Lewis, Schottland
Art
Freilichtmuseum
Eröffnung 1989
Website

Das The Gearrannan Blackhouses ist ein kleines Freilichtmuseum mit neun Blackhouses in Carloway auf der Isle of Lewis in einer Bucht an der Nordwestküste, ziemlich genau gegenüber der Inselhauptstadt Stornoway.

Beschreibung des Museums[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesamtes Dorf
Mit Blick auf Hafen und Atlantik
Als Wohnung eingerichtetes Blackhouse

Das Museum besteht aus neun sogenannten Blackhouses, die bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg die typische Hausform der Landpächter waren. Erhalten sind neun derartige in situ erhaltene Häuser, die in der Nachkriegszeit nach und nach von ihren Bewohnern aufgegeben wurden und verfielen. Bis 1969 (andere Quellen 1974), als die letzten Bewohner ausgezogen sind, waren sie – nicht zuletzt aufgrund der abgelegenen Lage – die letzte Gruppe bewohnter Blackhouses. Ab 1989 begann der Urras nan Geàrrannan (The Garenin Trust) die Häuser zu restaurieren. Mehr als ein Jahrzehnt später wurde das Blackhouse-Dorf von HRH Princess Anne eröffnet.

Derzeit (2013) wird ein Blackhouse als Besucherzentrum mit Museumskasse, Shop und Café genutzt. Ein anderes ist als Wohnung mit der Einrichtung der letzten Bewohner eingerichtet, ein weiteres enthält einen kleinen Veranstaltungsraum und Informationstafeln zur Geschichte des Dorfes, ein weiteres ist eine allerdings 2011 geschlossene Jugendherberge und der Rest ist als jeweils eine Ferienwohnung ausgebaut.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Garenin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 58° 17′ 46″ N, 6° 47′ 31″ W