The Girlie Show World Tour

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Geschichte, Hintergrund, Quellen
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
The Girlie Show
von Madonna
Präsentationsalbum Erotica
Anfang der Tournee 25. September 1993
Ende der Tournee 19. Dezember 1993
Konzerte insgesamt 9 in Asien
5 in Europa
7 in Nordamerika
8 in Südamerika
39 Gesamt
Madonna Tour-Chronologie
Blond Ambition Tour
(1990)
The Girlie Show World Tour (1993) Drowned World Tour (2001)

Die The Girlie Show World Tour war die vierte Konzert-Tournee von US-Popstar Madonna. Sie wurde durch Asien über Nordamerika nach Europa geführt. Die Bühne wurde von ihrem Bruder Christopher Ciccone designt.

Songliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Introduction/The Girlie Show Theme
  2. "Erotica"
  3. "Fever"
  4. "Vogue"
  5. "Rain"
  6. "Express Yourself"
  7. "Deeper and Deeper"
  8. "Why's It So Hard"
  9. "In This Life"
  10. "The Beast Within"
  11. "Like a Virgin"
  12. "Bye Bye Baby"
  13. "I'm Going Bananas"
  14. "La Isla Bonita"
  15. "Holiday"
  16. "Justify My Love"
  17. "Everybody Is A Star/Everybody"

Tourdaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Stadt Land Platz
Europa
25. September 1993. London EnglandEngland England Wembley-Stadion
26. September 1993.
28. September 1993. Paris FrankreichFrankreich Frankreich Palais Omnisports de Paris-Bercy
29. September 1993.
1. Oktober 1993.
5. Oktober 1993. Tel Aviv IsraelIsrael Israel Jarkon-Afek-Nationalpark
7. Oktober 1993. Istanbul TurkeiTürkei Türkei Inönü-Stadion
Nordamerika
11. Oktober 1993. Toronto KanadaKanada Kanada Rogers Centre
12. Oktober 1993.
14. Oktober 1993. New York Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Madison Square Garden
15. Oktober 1993.
17. Oktober 1993.
19. Oktober 1993. Philadelphia Philadelphia Spectrum
21. Oktober 1993. Auburn Hills Palace of Auburn Hills
23. Oktober 1993. Montreal KanadaKanada Kanada Olympiastadion Montreal
Lateinamerika
26. Oktober 1993. Bayamón Puerto RicoPuerto Rico Puerto Rico Estadio Juan Ramón Loubriel
30. Oktober 1993. Buenos Aires ArgentinienArgentinien Argentinien Estadio Monumental Antonio Vespucio Liberti
31. Oktober 1993.
3. November 1993. São Paulo BrasilienBrasilien Brasilien Estádio do Morumbi
6. November 1993. Rio de Janeiro Estádio do Maracanã
10. November 1993. Mexiko-Stadt MexikoMexiko Mexiko Foro Sol
12. November 1993.
13. November 1993.
Australien
19. November 1993. Sydney AustralienAustralien Australien Sydney Cricket Ground
24. November 1993. Brisbane ANZ Stadium
26. November 1993. Melbourne Melbourne Cricket Ground
27. November 1993.
29. November 1993.
1. Dezember 1993. Adelaide Adelaide Oval
3. Dezember 1993. Sydney Sydney Cricket Ground
4. Dezember 1993.
Asien
7. Dezember 1993. Fukuoka JapanJapan Japan Fukuoka Dome
8. Dezember 1993.
9. Dezember 1993.
13. Dezember 1993. Tokio Tokyo Dome
14. Dezember 1993.
16. Dezember 1993.
17. Dezember 1993.
19. Dezember 1993.