Freiwild – Tatort Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von The Hunting Ground)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelFreiwild – Tatort Universität
OriginaltitelThe Hunting Ground
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2015
Länge103 Minuten
Stab
RegieKirby Dick
DrehbuchKirby Dick
ProduktionAmy Ziering
MusikMiriam Cutler
KameraAaron Kopp,
Thaddeus Wadleigh
SchnittDouglas Blush,
Derek Boonstra,
Kim Roberts
Besetzung

Freiwild – Tatort Universität (The Hunting Ground) ist ein US-amerikanischer Dokumentarfilm von Kirby Dick aus dem Jahr 2015.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film thematisiert sexuelle Gewalt in US-amerikanischen Hochschulen auf der Basis von zwei nicht repräsentativen Befragungen unter Studenten an zwei staatlichen Universitäten im Jahr 2007.[1] Demzufolge erlitte jede fünfte Studentin während ihrer Studienzeit eine Vergewaltigung oder einen Vergewaltigungsversuch. Die benannten Universitäten wiesen die im Film gemachten Vorwürfe zurück. In einer gemeinsamen Stellungnahme warfen 19 Professoren beiderlei Geschlechts der Harvard Law School den Filmemachern vor ein völlig falsches Bild der Problematik darzustellen.[2]

Im Film werden Interviews mit Studentinnen gezeigt, die von sexuellen Übergriffen bis zu Vergewaltigungen berichten und von Schwierigkeiten diese öffentlich zu machen. Die in den USA renommierte Journalistin Emily Yoffe bezweifelte die Korrektheit der Anschuldigungen, ein namentlich beschuldigter Student wurde weitestgehend freigesprochen und seine Relegation aufgehoben.[3]

Regisseur Kirby Dick löste mit seinem Film eine breite öffentliche Debatte aus.

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Soundtrack enthält zwei von Lady Gaga interpretierte Lieder:

In der Preisverleihsaison 2016 war Til It Happens to You für jeweils einen unter den beiden wichtigsten Preisen des Musik- und des Filmbusiness nominiert:

Beide Male musste sich die Pop-Ballade anderen Nominierten geschlagen geben.

Bei den iHeartRadio Music Awards wurde der Song in der Kategorie Best Song From a Movie ausgezeichnet.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle Bewertung
Rotten Tomatoes
Kritiker [5]
Publikum [5]
Metacritic
Kritiker [6]
Publikum [6]
IMDb [7]

In der Internet Movie Database bekam der Film eine durchschnittliche Bewertung von 6,9 von 10 in 1.400 Bewertungen. Die Kritiker von Rotten Tomatoes kamen auf 93 % positive Kritiken. Bei Metacritic kamen die Kritiker auf 77 % positive Kritiken.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Oscarverleihung 2016

Critics’ Choice Movie Awards Jan. 2016

  • Nominierung in der Kategorie Bestes Lied für Til It Happens to You

Grammy Awards 2016

  • Nominierung in der Kategorie Bester Song geschrieben für visuelle Medien für Lady Gaga und Diane Warren für Til It Happens to You

Satellite Awards 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jan Fleischhauer auf Spiegel Online (4. August 2015) Mit der Sexualpolizei auf Streife, abgerufen am 4. Juni 2016
  2. The Washington Examiner (11. November 2015) 19 Harvard Law professors pen letter denouncing 'The Hunting Ground', abgerufen am 4. Juni 2016
  3. How The Hunting Ground Blurs the Truth, abgerufen am 4. Juni 2016
  4. The Hunting Ground (2015): Soundtracks. In: IMDb.com. Internet Movie Database, abgerufen am 29. Februar 2016 (englisch).
  5. a b The Hunting Ground (2015). In: rottentomatoes.com. Rotten Tomatoes, abgerufen am 22. Januar 2016 (englisch).
  6. a b The Hunting Ground. In: metacritic.com. Metacritic, abgerufen am 22. Januar 2016 (englisch).
  7. The Hunting Ground (2015). In: imdb.com. Internet Movie Database, abgerufen am 22. Januar 2016 (englisch).
  8. Awards. In: imdb.com. Internet Movie Database, abgerufen am 22. Januar 2016 (englisch).