The Late Late Show with James Corden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelThe Late Late Show
with James Corden
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)seit 2015
Produktions-
unternehmen
Fulwell 73 Productions
CBS Television Studios
Länge40 Minuten
Episoden439+ in 4 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
wochentags
GenreLate-Night-Show
Talkshow
Varietéshow
Titelmusik„The Late Late Show“ (Songwriter: Reggie Watts; Hagar Ben-Ari; Guillermo E. Brown; Steve Scalfati; Tim Young)
RegieTrollbäck + Company (Titelsequenz)
Tim Mancinelli (Hauptshow)
IdeeJames Corden, Ben Winston
DrehbuchMike Gibbons (leitender Schriftsteller)
ProduktionJames Corden
David Javerbaum
Sheila Rogers
Michael Kaplan
Jeff Kopp
Josie Cliff
MusikReggie Watts, The Late Late Show Band „Karen“
ModerationJames Corden
Erstausstrahlung23. März 2015 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
31. Mai 2016 auf RTL II You

The Late Late Show with James Corden (kurz: Late Late) ist eine US-amerikanische Nachrichten-Satire-, Comedy-Talk- und Late-Night-Show des US-Senders CBS, moderiert von James Corden. Der englische Schauspieler und Comedian übernahm die Moderation der Show im Frühjahr 2015 von seinem schottischen Vorgänger Craig Ferguson (2005–2014), zuvor hatten bereits die US-Amerikaner Craig Kilborn (1999–2004) und anfangs Tom Snyder (1995–1999) durch die Sendung geführt.

In den Vereinigten Staaten liegt die Show auf der Sendezeit um jeweils 00:37 der entsprechenden Zeitzone und wird von montags bis freitags täglich ausgestrahlt. Die Aufzeichnungen mit Live-Studiopublikum erfolgen von montags bis donnerstags jeweils am frühen Nachmittag in Studio 56 der CBS Television City in Los Angeles (Kalifornien), unmittelbar über dem Bob Barker Studio (Studio 33). Produzent der Show war David Lettermans Firma Worldwide Pants, welche auch Lettermans eigene Talkshow produzierte, die früher am Abend ausgestrahlte Late Show with David Letterman (im Mai 2015 abgelöst durch The Late Show with Stephen Colbert), nun verbleiben als Produktionsfirmen Fulwell 73 and CBS Television Studios.

Die Wahl Cordens als neuen Moderator der Show und Nachfolger Fergusons wurde am 8. September 2014 bekannt gegeben.[1] Die ursprünglich für den 9. März 2015 geplante Premiere wurde von CBS später auf den 23. März verschoben, um das 2015 NCAA Men’s Division I Basketball Tournament für die Promotion des neuen Moderators nutzen zu können.[2]

Moderator[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderator James Corden

James Corden (Jahrgang 1978) konnte vor Antritt der Moderation bereits auf eine vielfältige Karriere in Theater und Fernsehen verweisen und genoss in England bereits seit Anfang des Jahrtausends einige Bekanntheit, insbesondere als Klempner Smithy in seiner Sit-Com Gavin & Stacey und diversen Benefizveranstaltungen der BBC. Außerhalb Großbritanniens war er jedoch allenfalls Theaterkennern bekannt: 2012 gewann er unter anderem den Tony Award als bester Hauptdarsteller für seine Auftritte in One Man, Two Guvnors am New Yorker Broadway, wo er sechs Jahre zuvor mit The History Boys seinen Durchbruch feierte. In Film und Fernsehen blieb es bei Nebenrollen, größere Aufmerksamkeit erhielt er in den USA erst 2014 durch seine Rolle als Bäcker in Into the Woods neben Meryl Streep und Emily Blunt. Die CBS-Entertainment-Vorsitzende Nina Tassler begründete die Wahl Cordens als Nachfolger Fergusons damit, Corden sei ein warmherziger, charmanter und origineller Darsteller, dessen große Spannbreite an kreativem Instinkt und Darstellungstalent ihn zu einer beispiellosen Unterhaltungsquelle machten. Tassler erwähnte Corden’s Arbeit in diversen Medien wie Theater, Film und Fernsehen und bezeichnete ihn als „geliebt und respektiert in ihnen allen“.[3] Corden sagte der BBC im Interview nach der offiziellen Bestätigung aus den USA, er sei „überwältigt und geehrt [und] extrem aufgeregt, […] eine so prestigeträchtige Show zu moderieren“.[4] Für den Auftrag zog Corden mit seiner Frau Julia Carey und den gemeinsamen Kindern nach Kalifornien, denn wie schon zuvor die Late Late Show with Craig Ferguson werden die Studioanteile der Sendung in der CBS Television City in Los Angeles produziert.[5] Zwei Tage vor Fergusons letztem Auftritt als Moderator der Late-Night-Show, am 16. Dezember 2014, hatte Corden einen Überraschungsauftritt in dessen Sendung, wo sie sich kurz über die bevorstehende Moderationsübernahme unterhielten.[6]

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anders als seine Vorgänger unterhält Cordens Late Late Show eine Hausband mit dem Spitznamen „Karen“,[7] angeführt von Musiker und Comedian Reggie Watts, welcher neben seiner musikalischen Tätigkeit als Hauptsänger, Keyboarder, Beatboxer und Programmierer auch die Rolle des Ansagers (häufig in gesungener Form) der Show übernimmt.[8] Begleitet wird Watts von Tim Young an der Leadgitarre, Steve Scalfatti am Keyboard, Hagar Ben-Ari am E-Bass und Guillermo E. Brown am Schlagzeug. Die Regie zur Titelsequenz der Show sollte ursprünglich von J.J. Abrams geführt werden. Stattdessen wurde sie schließlich vom Trollbäck + Company-Betrieb gefilmt. Reggie Watts und die Late Late Show Band komponierten das Titellied.[9] Die Daily Mail schrieb hierzu: „Corden hofft, im Abspann auf einem BMX-Rad durch Los Angeles fahrend zu sehen zu sein, das CBS-Studio erreichend und umgeben von weiteren talentierten Darstellern.“[10] Ausführende Produzenten sind Rob Crabbe und Ben Winston.[11] Letztendlich zeigt der Clip James Corden und Reggie Watts, die mit Low Rider LED Rädern durch LA fahren, sowie einige abstrakte Pixelstick-Lichtzeichnungen. Trollbäck + Company setzten unter das Video den Kommentar: „James Corden und Reggie Watts setzten in einer Spaßfahrt durch Los Angeles für die neue CBS Late Late Show das LA LA zurück ins Late Late. James wollte eigentlich von JJ Abrams mit Reggie zu einem Mark-Ronson-Titel gefilmt werden. Wir waren natürlich geehrt, JJs Platz einzunehmen, da er leider mit dem Filmen eines Blockbusters alle Hände voll zu tun hat. Wir haben es fertig gebracht, innerhalb einer Nacht alles zu drehen – mit LED-Fahrrädern, einem Lowrider und einem Pixelstick, die dieser experimentellen neuen Show eine ungewöhnliche visuelle Tönung verleihen.“[12]

Obgleich der Eröffnungsmonolog ein Markenzeichen des Late-Night-Show-Genres ist, wählt Corden, der sich nicht als Stand-Up-Comedian sieht, teilweise alternative Einstiegsmethoden zum traditionellen juxträchtigen Monolog.[13] Auch in einem weiteren Punkt unterscheidet sich die Show deutlich von anderen ihres Formates in den Vereinigten Staaten: Nach dem Vorbild der britischen The Graham Norton Show und anderer europäischer Talkshows werden alle Gäste des Abends gleichzeitig auf die Bühne geladen. So erhalten sie die Möglichkeit, sich auch untereinander zu unterhalten – im Gegensatz zum typischen Zwiegespräch der übrigen und bisherigen US-amerikanischen Late-Night-Shows, bei dem die Gäste nacheinander für je einige Minuten vom Moderator interviewt werden.[14] Corden legte außerdem von Beginn an großen Wert darauf, eine innovative, experimentelle und sich ständig neu erfindende Show zu basteln, in der die Gäste nicht nur sitzen und reden, sondern an den verschiedensten Aktivitäten teilnehmen sollten. Corden bezeichnete dieses Show-Konzept als eine Art After-Show-Party nach dem herkömmlichen Abendprogramm und den früheren Late-Shows. Einige besonders erfolgreiche Segmente der Show werden regelmäßig wieder aufgegriffen.

Die Show lebt nicht nur von den Einschaltquoten der eigentlichen Sendung, sondern auch und vor allem von ihrem YouTube-Kanal, auf dem einzelne Clips hochgeladen werden, beispielsweise die Eröffnungsmonologe, einzelne Interview-Ausschnitte, #Carpool Karaoke und andere Segmente der Show. Innerhalb eines Jahres erhielt der Kanal über fünf Millionen Abonnenten und über eine Milliarde Aufrufe, der erfolgreichste Videoclip ist ein Carpool-Karaoke-Segment mit Sängerin Adele: es erschien am 13. Januar 2016 und wurde bis September desselben Jahres fast 130 Millionen mal angesehen, YouTube berechnet dabei eine kumulierte Wiedergabezeit von mehr als 1 600 Jahren für dieses 15-minütige Video allein. Insgesamt entwickelte sich Carpool Karaoke zum erfolgreichsten Bestandteil der Late-Night-Show.

Episoden und Quoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tom Hanks und Mila Kunis waren Cordens erste Gäste am 23. März 2015. Hanks reiste zum Proben bereits tags zuvor an, um für die Debüt-Show gemeinsam mit Corden einen sketchartigen Rückblick auf seine Filmkarriere vorzuspielen.[15] Im späteren Verlauf der Sendung brachte Corden auf Hanks’ Geheiß Mila Kunis dazu, ihre geheim gehaltene Hochzeit mit Ashton Kutcher bekannt zu geben, obgleich später behauptet wurde, sie habe bloß gescherzt.[16] Die Episode zählte 1,66 Million Zuschauer, die höchste Montags-Einschaltquote der Show in über drei Jahren.[17]

Bis zum 25. Mai wurde an jedem Wochentag eine neue Folge gedreht und ausgestrahlt, danach wurde die Produktion auf vier neue Folgen pro Woche heruntergefahren, während freitags nun die Wiederholung einer kürzlich gesendeten Folge gezeigt wird. Selbst in Cordens Debüt-Woche reichte die Einschaltquote nicht an die der Late Night with Seth Meyers im 00:35 Uhr Sendeplatz heran, Meyers führt weiterhin wöchentlich die Quoten dieser Sendezeit an.

Am 20. Mai 2015 zählte The Late Late Show mit über vier Millionen Zuschauern die höchste Einschaltquote in der Geschichte der Sendung, obwohl sie um 20 Minuten verspätet begann und weit überzog.[18] An diesem Abend wurde sie im Anschluss an das Finale der Late Show with David Letterman gesendet; Letterman, der allgemein als Koryphäe auf seinem Gebiet gilt und dessen Late-Night-Show-Konzepte das Genre mit definierten, beendete seine Talkshow nach 30 erfolgreichen Jahren und setzte sich 68-jährig zur Ruhe.[19] Die Late Late Show Episode stand ganz im Zeichen der Danksagung an David Letterman. In der Folge sang Corden gemeinsam mit StingEvery Breath You Take“ vor dem Ed Sullivan Theater (das Studio der Late Show) und integrierte unter anderem Lettermans Late Show Top Ten List in seinen Eröffnungsmonolog.[20]

Carpool Karaoke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carpool Karaoke ist ein von Beginn an stetig wiederkehrender Bestandteil der Show, der auch international über Plattformen wie YouTube besondere Beliebtheit genießt. Die Carpool Lane (wörtl. Fahrgemeinschafts-Spur) bezeichnet in verschiedenen englischsprachigen Ländern eine während der Hauptverkehrszeiten eigens für Fahrgemeinschaften vorbehaltene Spur auf vielbefahrenen Straßen. Dieses Konzept soll die Bildung von Fahrgemeinschaften fördern und somit den innerstädtischen Verkehr sowie die Umwelt entlasten. Das Carpool Karaoke Segment baut mit wenigen Ausnahmen darauf auf, dass Corden wieder einmal verzweifelt auf der Suche nach Mitfahrern ist, um die Sonderspur nutzen zu dürfen und nicht zu spät zur Arbeit zu kommen. In seiner Not ruft er befreundete Stars aus der Musik- und Filmszene an, welche bereitwillig zusteigen. Es folgt eine später auf etwa 15 Minuten zusammengeschnittene Autofahrt durch Los Angeles, auf welcher die Insassen mitsamt Corden begeistert und lauthals zu Cordens Musiksammlung singen. Fast ausschließlich handelt es sich bei der Liedauswahl um die Veröffentlichungen der jeweiligen Autoinsassen. Corden erklärte den Erfolg des Konzeptes damit, es habe „etwas sehr beglückendes, zuzusehen, wie jemand sehr, sehr Berühmtes seine Hits an eben dem Ort singt, an dem wir alle sie immer singen“. Um Authentizität zu wahren, eine fast intime Atmosphäre zu schaffen und so eventuelle Hemmungen zu mindern, werden die Autoinsassen ausschließlich über kleine, fest installierte Kameras am und im Auto gefilmt. Ein Kamerateam fährt in einem zweiten Wagen für Außenaufnahmen hinterher, es befinden sich aber niemals Kameraleute im oder unmittelbar um den Hauptwagen. Die Popularität des Segments führte zur Produktion zweier eigenständiger Serien: Im Juli 2016 wurde angekündigt, Apple Music werde eine Serie basierend auf Cordens Carpool Karaoke veröffentlichen.[21] Zuvor hatte der Fernsehsender Spike bereits angekündigt, eine von dem Segment inspirierte Serie mit dem Titel Caraoke Showdown auszustrahlen. Die Moderation solle Craig Robinson übernehmen.[22][23]

Ursprung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Konzept, prominente Sänger ihre Hits im Auto singen zu lassen – also an dem Ort, an dem sie der Rest der Welt täglich schmettert – wurde von Corden und Winston bereits im Frühjahr 2011 in England entwickelt, als sie die Idee für einen Beitrag zum Red Nose Day (alljährlicher Telethon organisiert und zugunsten von Comic Relief) entwickelten. In dem Clip holt Cordens alter ego, der Klempner Smithy, gerade seinen alten Freund George Michael vom Flughafen ab und möchte mit ihm einen entspannten Tag verbringen, als das Organisationstalent von den Schirmherren des Red Nose Day zur Hilfe gerufen wird. Smithy willigt ein und versucht auf der Fahrt zur Zentrale, den empörten Michael zu trösten, indem er Lieder seiner Band Wham! im Auto spielt; der Plan geht auf, beide singen lauthals mit.

Anfang 2014 griff Corden die Idee erneut auf, als er eine BBC-Dokumentation über Gary Barlow drehte. Als bekennender Fan begab er sich hierfür auf einen Road-Trip quer durch England, wobei abwechselnd Corden und Barlow am Steuer saßen und Corden sein Idol während der Fahrt immer wieder zum Mitsingen alter und neuer Take-That-Hits animierte.[24]

Als Corden ein halbes Jahr später die Zusage der Late-Late-Nachfolge erhielt, arbeitete er das Konzept erneut mit seinem alten Freund Ben Winston aus, der schon 2011 den Comic-Relief-Sketch mit erdacht hatte. Sie nahmen die Idee in das neue Show-Konzept mit auf, konnten aber vorerst niemanden von der ungewöhnlichen Idee überzeugen, bis Mariah Carey zusagte. Sie war Gast des ersten Carpool Karaoke Segments, welches derartigen Zuspruch erhielt, dass es schnell zum festen Bestandteil der Show wurde. Seither stieg eine Vielzahl von Prominenten in Cordens SUV, bis hin zur US-amerikanischen First Lady Michelle Obama.[25]

Bemerkenswerte Episoden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Carpool Karaoke ist seit dem Beginn der Show eines der beliebtesten Segmente. Im Laufe der Zeit konnte Corden eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Prominente zu einer Autofahrt überreden, von Stevie Wonder, der kurzzeitig ans Steuer wollte, über Justin Bieber, Lin-Manuel Miranda, One Direction und Jennifer Hudson bis hin zur First Lady Michelle Obama, mit der er singend und rappend über das Gelände des weißen Hauses kurvte. Mit Iggy Azalea kaufte er unterwegs Hochzeitskleider, Demi Lovato und Nick Jonas ließen sich zu einem spontanen Straßenkonzert zu dritt hinreißen. Auch Schauspieler wie George Clooney und Julia Roberts leisteten Corden auf seiner täglichen Fahrt zur Arbeit schon Gesellschaft. Wie viele andere Segmente der Show werden auch die Carpool-Einlagen nach der Ausstrahlung auf dem YouTube-Kanal der Show veröffentlicht. Die Clips erreichten bislang fast ausschließlich rekordträchtige Zuschauerzahlen und wurden zu viralen Videos.[26][27][28] Meistgesehen bleibt der Kurztrip durch London mit Sängerin Adele vom 13. Januar 2016, welcher bereits über 180 Millionen mal angesehen wurde (Stand: Mai 2018).[29] Am Tag der Veröffentlichung wurde das Video bereits 19 Millionen mal angesehen, innerhalb der ersten Woche erreichte es weit über 40 Millionen Klicks, womit es zu einem der viralsten Videos in der Geschichte aller US-amerikanischen Late-Night-Shows wurde.[30] Am 29. März 2016 sendete CBS eine Sonderfolge der Late Late Show zur Hauptsendezeit, in welcher der Fokus auf dem Carpool-Karaoke-Segment lag und eine neue Episode mit Jennifer Lopez gezeigt wurde.[31] Die Sonderepisode erhielt die Sonderauszeichnung als Outstanding Variety Special bei der Primetime-Emmy-Verleihung 2016, die Show als Ganzes war für einen weiteren Emmy-Award nominiert.[32]

Weitere wiederkehrende Segmente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Talking Mentalist: Während der Sommerpause von 2015 und bis zur Premiere der The Late Show with Stephen Colbert wiederholte CBS alte Folgen verschiedener Dramaserien im Abendprogramm vor der Late Late Show. In diesen Wochen begannen mehrere Episoden der Show mit dem Segment Talking Mentalist – einer Parodie auf verschiedene „After-Show“-Begleitprogramme wie Talking Dead und Talking Bad. In Talking Mentalist diskutierte Corden mit seinen Gästen die gerade ausgestrahlte Wiederholung von The Mentalist. Als CBS nachzog, wurde der Sketch als Talking Hawaii Five-0 wiederholt. Hierbei war als Gast der Moderator von Talking Dead, Chris Hardwick, anwesend.[33]
  • Celebrity Noses: Der wiederkehrende Sketch Celebrity Noses gibt vor, ein Spiel zu sein, bei dem die Nasen verschiedener Prominenter im Mittelpunkt stehen. Das eigentliche Segment besteht allerdings daraus, dass Corden durch unzählige unvorhergesehene und oftmals kuriose Unterbrechungen niemals dazu kommt, mit dem eigentlichen Spiel zu beginnen, und irgendwann scheinbar völlig frustriert zum nächsten Segment übergeht.[34][35]
  • Take a Break: In diesem Segment besucht Corden verschiedenste Unternehmen im Dienstleistungssektor und schickt einen Mitarbeiter in den Kurzurlaub. Er versucht sich dann einige Stunden lang in dem Job des entsprechenden Mitarbeiters und verbringt die Zeit meist damit, Kunden zu vergraulen. Auf diese Art arbeitete Corden unter anderem bereits bei LensCrafters (Optiker)[38] und Planet Hollywood,[39] modelte für die Spielshow The Price Is Right[40] und trat als Bürgermeister von Los Angeles in Erscheinung.[41]
  • Crosswalk the Musical: James und seine Gäste bieten ahnungslosen Autofahrern eine flashmobartige Darbietung verschiedener Musical-Songs in der Mitte eines Zebrastreifens.[42]
  • First Line, Every Line: Corden und einer seiner Gäste (u. a. Josh Groban) singen abwechselnd bekannte Songs. Die Schwierigkeit besteht darin, dass zur vollständigen Melodie des Originals ausschließlich der Text der ersten Zeile wiederholt werden darf.
  • Corden Acts Out Celeb Filmography: James Corden spielt innerhalb weniger Minuten mit seinem Gast (z. B. Tom Hanks, Matt Damon, Arnold Schwarzenegger) Szenen aus dessen wichtigsten Filmen nach, manchmal mit der Unterstützung weiterer Gäste.
  • Side Effects May Include: Im Stil eines Beipackzettels werden mögliche Nebenwirkungen diverser Schnapsideen, bestimmter Verhaltensweisen oder der Nutzung verschiedener Gegenstände aufgelistet. Darunter war so Unterschiedliches wie das Tragen eines Hutes, der Kauf eines Schwerts, Essensreste zwischen den Zähnen, die erste eigene Kreditkarte, noch einen Keks zu essen, die Anmeldung bei Tinder oder Pool-Partys.
  • Mystery Pizza Box: Corden liefert Pizza aus und bietet den Bestellern eine alternative Mistery Pizza Box, welche eine positive oder negative Überraschung enthalten kann. In vielen Fällen enthält die Mystery Box die bestellte Pizza mit einem Zusatz in Form von Geld, Promi-Besuch oder Privatvorstellungen von Chören, Tanzgruppen, etc.
  • None of the Above: Mitspieler aus dem Publikum sehen einen kurzen Videoclip, der meist einen Ausschnitt aus einer Nachrichtensendung oder Sportmoderation zeigt. Der jeweilige Moderator leistet sich im Folgenden einen peinlichen Versprecher, zuvor wird das Video allerdings unterbrochen. Der Spieler aus dem Publikum muss nun den Satz des Sprechers vollenden und erhält dafür vier Antwortmöglichkeiten. Die letzte ist bei jeder Runde „D: None of the above“ (nichts von all dem). Dies ist ausnahmslos die korrekte Antwort. Dennoch werden von den spielenden Zuschauern immer wieder andere Sätze gewählt. In diesem Fall werden sie von Corden nochmals deutlich auf den Namen des Spiels hingewiesen. Wählen sie allerdings D, fragt Corden nach dem Grund. In beiden Fällen wird die Entscheidung scherzhaft meist auf das reine Bauchgefühl zurückgeführt, worauf Corden mit neckischen Kommentaren über die außergewöhnliche Klugheit bzw. Dummheit des Kandidaten reagiert. Die Frage wird dann aufgelöst und das restliche Video gezeigt.

Internationale Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland wurde die Show (im Original, nicht synchronisiert oder untertitelt) beim Online-Anbieter RTL II You von dessen Gründung im Mai 2016 bis dessen Schließung im Juli 2017 veröffentlicht.

In Kanada wird die Late Late Show von CTV zeitgleich mit der CBS-Ausstrahlung übertragen. Zuvor lief die Sendung auf dem Schwesterprogramm CTV Two, dort läuft seit dem 8. Februar 2016 statt dessen die Late Night with Seth Meyers.[43][44]

In Australien wurden die Ausstrahlungsrechte von Network Ten aufgekauft, einem Partnersender von CBS.[45][46] Die Sendung feierte am 24. Mai 2015 auf dem Schwesterprogramm Eleven Premiere und wurde vorerst täglich ausgestrahlt. Im September 2016 – mit Beginn der neuen Saison nach der Sommerpause auf der Nordhalbkugel – hatte der Sender aufgeholt und strahlt seither jede Episode mit einem Tag Verzögerung aus, am Wochenende werden alte Folgen wiederholt. CBS hält aktuell ein Drittel der Eleven-Aktien.[47]

In Neuseeland übernahm die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt TVNZ die Serie und strahlt sie auf ihrem Tochterprogramm Duke seit dem 20. März 2016 aus.

Auf den Philippinen wird die Show seit dem 3. August 2015 wochentags im Anschluss an die The Late Show with Stephen Colbert über den CBS-Partnersender RTL CBS Entertainment ausgestrahlt.[48]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Auszeichnung Kategorie Nominierte(r) Ausgang Ref.
2014 Critics' Choice Television Awards Best Talk Show The Late Late Show with James Corden nominiert
[49]
2015 nominiert
[50]
2016 gewonnen [51]
2016 Creative Arts Primetime Emmy Awards Outstanding Variety, Music or Comedy Special The Late Late Show Carpool Karaoke Primetime Special; Rob Crabbe, Ben Winston, Mike Gibbons, Sheila Rogers, Michael Kaplan, Jeff Kopp, Josie Cliff und James Corden gewonnen [52]
Outstanding Directing for a Variety Series Tim Mancinelli (Folge: "Post-Super Bowl Episode") nominiert
Outstanding Interactive Program James Corden, Ben Winston, Rob Crabbe und Adam Abramson gewonnen
2016 Primetime Emmy Awards Outstanding Variety Talk Series James Corden, Rob Crabbe, Ben Winston, Mike Gibbons, Sheila Rogers, Michael Kaplan, Jeff Kopp, Josie Cliff und David Javerbaum nominiert
[52]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. James Corden to Replace Craig Ferguson as Host of 'The Late, Late Show' on CBS. In: The New York Times, 8. September 2014. 
  2. CBS Pushes James Corden’s Debut On ‘Late Late Show’ To March 23. Artikel der Variety vom 12. Dezember 2014. Abgerufen am 4. Juni 2016.
  3. James Corden new host of 'Late Late Show'. In: CNN. 6. August 2014. Abgerufen im 13. Oktober 2014.
  4. James Corden confirmed as US chat show host. In: BBC News. Abgerufen im 13. Oktober 2014.
  5. Amanda Kondolojy: 'The Late Late Show With James Corden' to Premiere Monday March 9, 2015. In: TV by the Numbers. 23. Oktober 2014. Abgerufen im 23. Oktober 2014.
  6. James Corden Visits Craig Ferguson on CBS’ ‘Late Late Show'. In: Variety. 18. Dezember 2014. Abgerufen im 8. Februar 2015.
  7. Reggie Watts' Late Late Show band is just called Karen. In: AV Club, 23. März 2015. Abgerufen am 8. Juni 2015. 
  8. Tim Baysinger: CBS Sets Staff for James Corden's 'Late Late Show'. In: Broadcasting & Cable, 12. Dezember 2014. Abgerufen im 18. Januar 2015. 
  9. Southern California Public Radio: Video: 'Late Late' news: Reggie Watts to head Corden's band, Colbert reveals final guests – 89.3 KPCC. In: Southern California Public Radio. Abgerufen im 25. Mai 2015.
  10. BAZ BAMIGBOYE: Now Eddie finds his female side as he prepares to play transgender woman. In: Daily Mail, 25. Januar 2015. Abgerufen im 16. Januar 2015. 
  11. James Corden’s First ‘Late Late Show’ Guest Revealed. KYW-TV. Abgerufen im 21. Februar 2015.
  12. The Late Late Show with James Corden Open. Vimeo. Hochgeladen von den Machern Trollbäck + Company am 20. März 2015. Abgerufen am 24. September 2016.
  13. UPROXX: James Corden Shares How His 'Late Late Show' Will Be Different. In: UPROXX.
  14. Liz Raftery. The 5 Best Parts of James Corden’s Late Late Show Debut. TV Guide vom 24. März 2015. Abgerufen am 25. März 2015.
  15. Tim Goodman: James Corden's Late Late Show: Tim Goodman's First Impressions. In: The Hollywood Reporter, 24. März 2015. 
  16. Nardine Saad: Mila Kunis seemingly confirms marriage to Ashton Kutcher on Late Late. In: Los Angeles Times, 23. März 2015. Abgerufen im 24. März 2015. 
  17. Rick Kissell: James Corden Ratings: CBS Premiere Up Vs. Craig Ferguson's …. In: Variety, 24. März 2015. 
  18. David Letterman signs off from 'Late Show'. In: Los Angeles Times, 21. Mai 2015. Abgerufen am 8. Juni 2015. 
  19. David Letterman's final Late Show earns 10-year ratings high, biggest audience since 1994. In: Entertainment Weekly, 21. Mai 2015. Abgerufen am 7. Juni 2015. 
  20. SEE IT: James Corden sings duet with Sting outside 'Late Show' studio, offers up his own David Letterman 'Top 10'. In: New York Daily News, 21. Mai 2015. Abgerufen im 8. Juni 2015. 
  21. Rick Porter: ‘Carpool Karaoke’ will become a series … on Apple Music. In: TV by the Numbers. 26. Juli 2016.
  22. Lesley Goldberg: Spike Orders 'Caraoke Showdown' Hosted by Craig Robinson (Exclusive). In: Hollywood Reporter. 4. Februar 2016.
  23. Elizabeth Wagmeister: Spike TV Greenlights ‘Caraoke Showdown’ Series Hosted by Craig Robinson. In: Variety. 
  24. One man and his pop idol hit the right note in an unexpectedly charming show. The Independent, Kritik vom 6. Mai 2014. Abgerufen am 29. September 2016.
  25. Carpool Karaoke mit Michelle Obama und James Corden. Die Welt vom 21. Juli 2016. Abgerufen am 24. September 2016.
  26. James Corden’s 5 most viral ‘Late Late Show’ clips. Abgerufen im 25. Dezember 2015.
  27. The secret behind James Corden’s ‘Carpool Karaoke’ sensation. Abgerufen im 25. Dezember 2015.
  28. Niall Horan Answers Selena Gomez Marriage Question in Carpool Karaoke: Watch. Abgerufen im 25. Dezember 2015.
  29. Adele Carpool Karaoke. YouTube. Hochgeladen auf dem Kanal der Late Late Show am 13. Januar 2016.
  30. ‘Adele Carpool Karaoke’ Most Viral Late-Night Video Since 2013. Abgerufen im 20. Januar 2016.
  31. James Corden ‘Carpool Karaoke’ Primetime Special to Air on CBS. Abgerufen im 29. März 2016.
  32. The Late Late Show Carpool Karaoke Prime Time Special.
  33. Late Night TV: James Corden giving CBS viewers reasons to smile. In: Orange County Register. Abgerufen im 25. Dezember 2015. 
  34. Nerd Alert: Deadpool Trailer Trivia & Hugh Jackman Photobomb. Abgerufen im 3. Februar 2016.
  35. VIDEO: Allison Janney & Jesse Tyler Ferguson Discuss Sex Scenes on CORDEN. Abgerufen im 3. Februar 2016.
  36. Norlisa Hanlon Rosslee: Rebel Wilson just took on Ross Geller in an epic rap battle (courtesy of James Corden, naturally). In: Marie Claire. 31. Mai 2016.
  37. TBS Greenlights ‘Drop the Mic’ Series From James Corden and Ben Winston. Abgerufen im 3. September 2016.
  38. Take a Break: LensCrafters. In: The Late Late Show with James Corden. Abgerufen im 31. Juli 2016. 
  39. Take a Break: Planet Hollywood. In: The Late Late Show with James Corden. Abgerufen im 31. Juli 2016. 
  40. James Corden Guest Models on THE PRICE IS RIGHT Today. In: broadwayworld.com. Abgerufen im 31. Juli 2016. 
  41. James Corden Jokes About Drought, Cuts Ribbons as He Plays L.A. Mayor for Day. In: The Hollywood Reporter. Abgerufen im 31. Juli 2016. 
  42. Seth Rogen has miserable Crosswalk the Musical experience with James Corden. Abgerufen im 17. Juli 2016.
  43. THE LATE LATE SHOW WITH JAMES CORDEN Joins CTV Two's Supercharged Late-Night Lineup, March 23. Bell Media. Abgerufen im 9. März 2015.
  44. The Brit is on the Move: THE LATE LATE SHOW WITH JAMES CORDEN Lands on CTV Just in Time for February Sweeps. Bell Media. Abgerufen im 8. Februar 2016.
  45. David Knox: Corden but no Colbert for TEN. TV Tonight. 9. Januar 2015. Abgerufen im 21. Mai 2015.
  46. David Knox: No date for Late Late Show with James Corden. TV Tonight. 25. März 2015. Abgerufen im 31. März 2015.
  47. Eleven – Ballarat, 24-May-2015. Southern Cross Ten Aufstellung vom 24. Mai 2015. Abgerufen im 13. Juni 2015.
  48. FIRST AND EXCLUSIVE: THE LATE LATE SHOW WITH JAMES CORDEN AND THE X FACTOR UK ON RTL-CBS ENTERTAINMENT. SkyCable. Abgerufen im 8. August 2015.
  49. Wade Rouse: HBO and FX Lead 5th Annual Critics' Choice Television Awards Nominations, People. 6. Mai 2015. Abgerufen im 17. Juli 2016. 
  50. Critics' Choice Awards - Television Categories, Critics' Choice Awards. Abgerufen im 17. Juli 2016. 
  51. Ross Lincoln: Critics' Choice TV Nominations Unveiled. 14. November 2016. Abgerufen im 15. November 2016.
  52. a b The Late Late Show with James Corden. Television Academy. Abgerufen im 17. Juli 2016.