The Mall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Straße in London, für den Park in Washington siehe National Mall.
The Mall (2011)
The Mall um 1750

The Mall [ˈmæl] in London ist die Prachtstraße der britischen Hauptstadt und stets die erste Etappe des Souveräns auf seiner Fahrt entweder zu den Houses of Parliament oder zum Exerzierplatz der Horse Guards. Sie erstreckt sich vom Buckingham Palace im Westen bis zum Admiralty Arch bzw. dem Trafalgar Square im Osten. An Sonn- und Feiertagen sowie bei zeremoniellen Anlässen ist die von breiten Gehwegen gesäumte sechsspurige Straße für den Verkehr gesperrt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unmittelbar vor den Toren des Buckingham Palace am westlichen Ende der Prachtstraße steht das Queen Victoria Memorial, während der Admiralty Arch sich im Osten zum Trafalgar Square hin öffnet. Die Südseite der Prachtstrasse ist nahezu komplett von Grünflächen des angrenzenden St. James’s Park gesäumt. Kurz vor dem östlichen Ende der Straße, vor dem Admiralty Arch, führt ein Abzweig, die Horse Guards Road, südlich zur Horse Guards Parade, wo eine der drei – im Sommer täglichen – Wachablösungen stattfindet sowie einmal jährlich Trooping the Colour als nachgeholte Geburtstagsparade der Königin. Auf der Nordseite grenzt The Mall am Buckingham Palace zunächst an ein kurzes Stück des Green Park und verläuft dann in Richtung Osten, parallel zu Pall Mall, entlang Lancaster House, Clarence House, dem St James’s Palace, den Marlborough House Gardens, dem Privy Council Office, der Royal Society, der British Academy, dem Institute of Contemporary Arts sowie dem Hauptsitz des British Council.

The Mall wurde im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert als Route für zeremonielle Anlässe umgestaltet, einschließlich der von Aston Webb entworfenen neuen Fassade des Buckingham Palace sowie des neu errichteten Queen Victoria Memorial. Vorbilder waren die für hohe nationale Feierlichkeiten angelegten Prachtstraßen in Großstädten wie Washington D.C., Paris, Berlin, Mexiko-Stadt, Wien, St. Petersburg und Oslo.

Bei Staatsbesuchen fahren die britische Königin oder der britische König begleitet von einer Eskorte mit dem Staatsgast die mit den Flaggen beider Staaten geschmückte Mall hinauf.

Ursprünglich wurde The Mall als breiter Boulevard schon in den 1660er-Jahren angelegt. Nach ihrer Fertigstellung avancierte sie in kurzer Zeit zu Londons bevorzugter Flaniermeile.

The Mall ist das Ziel des London-Marathon. Während der Olympischen Sommerspiele 2012 war The Mall Start- und Zielgerade mehrerer Wettbewerbe im Radsport und in der Leichtathletik. Unter anderem wurden hier die Straßenrennen, die Geher-Wettkämpfe und die Marathonläufe entschieden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bamber Gascoigne: Encyclopedia of Britain. BCA, London/New York/Sydney/Toronto 1993, ISBN 0-333-54764-0, S. 401.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: The Mall – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Koordinaten: 51° 30′ 15″ N, 0° 8′ 7″ W