Mambo Kings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von The Mambo Kings)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelMambo Kings
OriginaltitelThe Mambo Kings
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1992
Länge104 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieArne Glimcher
DrehbuchCynthia Cidre
ProduktionArne Glimcher, Arnon Milchan, Steven Reuther
MusikCarlos Franzetti, Robert Kraft
KameraMichael Ballhaus
SchnittClaire Simpson
Besetzung

Mambo Kings (The Mambo Kings) ist ein US-amerikanischer Musikfilm von Arne Glimcher aus dem Jahr 1992. Cynthia Cidre schrieb das Drehbuch nach einem Roman von Oscar Hijuelos.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kubanischen Brüder César (gespielt von Armand Assante) und Nestor (Antonio Banderas) Castillo geraten in den 1950er Jahren in Havanna in Konflikt mit in das organisierte Verbrechen verwickelten Clubbesitzern. Sie fliehen in die Vereinigten Staaten, wo sie auf eine Karriere als Musiker hoffen. In New York arbeiten sie zunächst als Fleischer.

Die Brüder treten an der Seite von Tito Puente auf. César erweist sich jedoch immer wieder als wenig kompromissbereit, was die Brüder am Erreichen ihres Zieles hindert. Nestor heiratet Delores Fuentes (Maruschka Detmers).

Die Brüder trennen sich und gerade als sie im Begriff sind, sich wieder zu versöhnen, stirbt Nestor bei einem Autounfall. Davon wachgerüttelt macht César Nestors alten Traum endlich wahr und eröffnet einen eigenen Club. Man darf annehmen, dass sich Delores und César nun bald näherkommen, denn unterschwellig hatten sie immer Gefühle füreinander.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 13. März 1992, die erzählte Geschichte sei alt. Der Film weise jedoch so viel „Energie“, „Leidenschaft“ und „Vitalität“ auf, dass er wie neu wirke. Der Zuschauer wisse von Anfang an, dass er nicht überrascht werde, aber auch, dass er „wahrscheinlich“ nicht gelangweilt werde. Das Drehbuch offenbare erzählerische Schwächen.[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Song Beautiful Maria of My Soul war 1993 als Bester Song für den Oscar und für einen Golden Globe Award nominiert. Der Song war neben der Komposition Mambo Caliente im selben Jahr zudem bei den Grammys nominiert. Antonio Banderas war 1993 für den Fotogramas de Plata und für den spanischen Edición Premios Unión de Actores nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film spielte in den Kinos der USA Schätzungen zufolge 6,7 Millionen US-Dollar ein.[2]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kritik von Roger Ebert, abgerufen am 19. August 2007
  2. Box office / business für The Mambo Kings, abgerufen am 19. August 2007

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]