The North Face

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The North Face
TheNorthFace logo.svg
Besitzer/Verwender

VF Corporation

Einführungsjahr 1966
Produkte Textilien
Website www.thenorthface.com

The North Face (englisch für ‚Die Nordwand‘) ist eine auf Outdoor-Bekleidung spezialisierte Marke des US-amerikanischen Unternehmens VF Corporation insbesondere für Jacken, Fleece-Produkte, Schuhe, Zelte und Rucksäcke. 2019 flog eine Produktplatzierung von The North Face mit Bildern in der Wikipedia auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1966 in San Francisco von Douglas Tompkins gegründet. Ursprünglich hatte Tompkins eine Bergsportschule gegründet, zu der er ein Ladengeschäft für Bergsteigerausrüstung in North Beach in San Francisco betrieb. 1968 zog der Laden ans östliche Ufer der San Francisco Bay nach Berkeley und begann mit der Produktion der hauseigenen Marke The North Face. Der Name spielt mit der Assoziation, dass auf der Nordhalbkugel die Nordwand eines Berges die härteste, am schwierigsten zu bewältigende ist. Das Logo ist der markanten Felssilhouette des Half Dome im Yosemite-Nationalpark nachempfunden.

Tompkins verkaufte die Firma 1968 und begann mit dem Aufbau der Marke Esprit Holdings Limited. Der derzeitige Eigentümer von The North Face ist die US-amerikanische Bekleidungsfirma VF Corporation.

The North Face gilt als Weltmarktführer und Weltmarke im Bereich Outdoor-Bekleidung.[1]

Unternehmensverantwortung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2004 testete die Stiftung Warentest 14 Funktionsjacken und befragte die Firmen nach ihrer Unternehmensverantwortung. Für The North Face wurde festgestellt, dass es „Ansätze“ gibt, die Jacken fair, sozial und ökologisch korrekt zu produzieren.[2]

Im August 2012 veröffentlichte die Stiftung Warentest erneut einen Test von Funktionsjacken. Das CSR-Engagement wurde diesmal mit 'mangelhaft' bewertet.[3]

Kontroversen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2019 ersetzte die Werbeagentur Leo Burnett im Auftrag von The North Face die Artikelbilder zahlreicher Wikipedia-Artikel mit Bildern, auf denen das Logo des Unternehmens prominent zu sehen war. Das Ziel dieser Aktion war es, in den Google-Suchergebnissen möglichst gut positioniert zu sein. Nach Bekanntwerden wurden die Bilder von Wikipedia-Autoren aus den Artikeln wieder entfernt. Die Wikimedia Foundation kritisierte den Versuch der Positionierung von Schleichwerbung.[4][5][6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gregor Kessler: North-Face-Mutter plant Einkaufstour. (Memento vom 15. Juni 2010 im Internet Archive) In: Financial Times Deutschland. 13. Juni 2010.
  2. Test der Stiftung Warentest mit Beurteilung der Unternehmensverantwortung, abgerufen am 10. Februar 2014
  3. Test von Outdoor-Kleidung: Jacke mit Leck, Spiegel Online, abgerufen am 10. Februar 2014
  4. „The North Face“: Kritik an Schleichwerbung in Wikipedia. In: Heise Online. 29. Mai 2019, abgerufen am 29. Mai 2019.
  5. North Face platzierte Schleichwerbung bei Google und Wikipedia. In: Spiegel Online. 31. Mai 2019, abgerufen am 31. Mai 2019.
  6. Let’s talk about The North Face defacing Wikipedia. In: Wikimedia Foundation. 29. Mai 2019, abgerufen am 30. Mai 2019 (amerikanisches Englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: The North Face – Sammlung von Bildern