The Ripping Friends

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel The Ripping Friends
Produktionsland Kanada, Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr 2001
Länge 25 Minuten
Episoden 13
Genre Kinderserie
Produktion John Kricfalusi
Idee John Kricfalusi, Jim Smith
Musik Steve London
Erstausstrahlung 7. September 2001 - 26. Januar 2002 auf Teletoon
Synchronisation

The Ripping Friends ist eine US-amerikanische Zeichentrickserie, die von dem kanadisch-stämmigen Künstler und Animator John Kricfalusi und seinem Partner Jim Smith erdacht wurde und am 7. September 2001 auf dem kanadischen Sender Teletoon Premiere hatte. Die Serie lief über dreizehn Folgen bis ins Jahr 2002 und wurde nicht fortgesetzt.

Inhalt[Bearbeiten]

The Ripping Friends ist eine Superheldenparodie. Erzählt werden die Abenteuer der Helden Crag, Rip, Slab und Chunk, deren Superkräfte lediglich aus ihrer Fähigkeit bestehen, große Schmerzen aushalten zu können. Ein Großteil des Humors entsteht aus stereotypen Gefahrensituationen, die durch überzeichnete Versionen bekannter Superschurken ausgelöst und durch die Inkompetenz der Helden noch verschlimmert werden. Diese müssen immer absurdere Schwierigkeiten meistern und größere Belastungen aushalten. Eine wiederkehrende Nebenfigur ist der von Kricfalusi bereits für frühere Projekte erfundene „Jimmy The Idiot Boy“.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten]

Die Serie wurde 2001 von Helix Animation und Spümcø nach einem Konzept von John Kricfalusi und Jim Smith produziert. Die Musik komponierte Steve London.

Die Erstausstrahlung fand ab dem 7. September 2001 bei Teletoon in Kanada statt und lief bis zum 26. Januar 2002. Ab dem 8. September folgte die Ausstrahlung bei Fox Kids in den USA, später folgten Wiederholung bei Cartoon Network. CNX strahlte die Serie in Großbritannien aus, in Kanada wurde auch eine französischsprachige Fassung gesendet.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle englischer Sprecher
Chunk Michael Kerr
Rip Mike MacDonald
Slab Merwin Mondesir
Crag Mark Dailey

Weblinks[Bearbeiten]