The Trust

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Film
Deutscher TitelThe Trust
OriginaltitelThe Trust
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2016
Länge 93 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Alex Brewer,
Ben Brewer
Drehbuch Ben Brewer,
Adam Hirsch
Produktion Molly Hassell,
Braxton Pope
Musik Reza Safinia
Kamera Sean Porter
Schnitt Lauren Connelly
Besetzung

The Trust ist ein englischer Thriller von Alex und Ben Brewer, der am 13. März 2016 im Rahmen des South by Southwest Film Festivals seine Premiere feierte, am 14. April 2016 exklusiv beim Pay-TV-Anbieter DirecTV erstmals im Fernsehen gezeigt wurde[1] und am 13. Mai 2016 in die US-amerikanischen Kinos kam.[2]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwei äußerst bürokratische, aber dennoch korrupte Polizisten, die in der Asservatenkammer des Las-Vegas-Police-Departments arbeiten, erkennen, dass sie mit einer neuartigen Droge, die sie dort finden, womöglich schnelles Geld verdienen könnten, weil der Heroinhändler, dem diese abgenommen wurde, äußerst rasch die hohe Kaution von 200.000 US-Dollar aufbringen konnte. Ihre Entdeckung bringt sie in eine lebensgefährliche Situation. Sie müssen um ihr Leben kämpfen und können keinem vertrauen, nicht einmal sich selbst.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Brüder Alex und Ben Brewer übernahmen die Regie. Zudem arbeitete Ben Brewer gemeinsam mit Adam Hirsch am Drehbuch zum Film.

Besetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Hauptrollen der korrupten Polizisten Jim Stone und David Waters wurden Nicolas Cage und Elijah Wood verpflichtet. Jerry Lewis spielte als Vater von Cage die letzte Filmrolle vor seinem Tod im folgenden Jahr.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde von 63 Prozent der Kritiker bei Rotten Tomatoes positiv bewertet (von 43 Kritikern insgesamt).[3]

Justin Chang von Variety meint, Cage sorge im Film für eine Reihe spannungstötender Lacher, und das Ergebnis reiche nicht annähernd an seine früheren darstellerischen Leistungen heran.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Elijah Wood Premieres ‘The Trust’ at SXSW In: reellifewithjane.com, 16. März 2016.
  2. a b Justin Chang: SXSW Film Review: ‘The Trust’ In: Variety, 13. März 2016.
  3. The Trust In: Rotten Tomatoes. Abgerufen am 12. April 2018.