The Vegan Society

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Vegan Society

The Vegan Society (deutsch Die Vegane Gesellschaft) ist eine im Vereinigten Königreich registrierte Organisation, die den Veganismus unterstützt.

Der Verein mit Sitz in Birmingham wurde im November 1944 von Donald Watson in Großbritannien als erste Gesellschaft solcher Art gegründet. Sie führte den Begriff Veganer für diejenigen Vegetarier ein, die weder Eier noch Milchprodukte konsumieren.[1][2] Die Veganer spalteten sich aus der Vegetarian Society ab, weil diese die von Donald Watson und seinen Mitstreitern vertretene Interpretation des Vegetarismus als extrem und unsozial betrachtete und ihre Unterstützung dafür verweigerte.[3]

Der Jahrestag der Gründung wird seit 1994 als Weltvegantag (englisch World Vegan Day) international gefeiert.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Leah Leneman: No Animal Food: The Road to Veganism in Britain, 1909-1944. In: Society & Animals. Band 7, Nr. 3, 1. Januar 1999, ISSN 1063-1119, S. 219–228, doi:10.1163/156853099X00095.
  2. Interview mit Donald Watson In: Vegetarians in Paradise, 11. August 2004.
  3. Laura Wright: The Vegan Studies Project: Food, Animals, and Gender in the Age of Terror. University of Georgia Press, 2015, ISBN 978-0-8203-4856-8, S. 4.
  4. Gonzalo Villanueva: ‘Go Veg’: Identity, Lifestyle, and Culture, 1970–2015. In: A Transnational History of the Australian Animal Movement, 1970-2015. Springer International Publishing, Cham 2018, ISBN 978-3-319-62586-7, S. 219–242, doi:10.1007/978-3-319-62587-4_8.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: The Vegan Society – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien