The Voice Kids

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelThe Voice Kids
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 2013
Produktions-
unternehmen
Talpa Germany
Länge120–150 Minuten
Episoden57+ in 7 Staffeln
GenreCastingshow, Realityshow
IdeeJohn de Mol
Moderationaktuelle Moderation

Thore Schölermann

Melissa Khalaj (ab Staffel 7)
Erstausstrahlung5. April 2013 auf Sat.1

The Voice Kids (kurz TVK) ist eine deutsche Musik-Castingshow für Kinder von 8 bis 14 Jahren (ab Staffel 7 bis 15 Jahren), die auf dem Konzept der Show The Voice of Germany basiert. Die Erstausstrahlung erfolgte am 5. April 2013 bei Sat.1.[1]

Die siebte Staffel wurde vom 17. Februar 2019 bis zum 21. April 2019 bei Sat.1 ausgestrahlt.

Der gleichnamige YouTube-Kanal liegt auf Platz 9 der meistabonnierten Kanäle Deutschlands[2] sowie auf Platz 5 der meistgesehenen Kanäle Deutschlands.[3]

Inhaltsverzeichnis

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Oktober 2012 gab Sat.1 bekannt, dass man die Kinderversion The Voice Kids von Talpa und Schwartzkopff TV-Productions produzieren lässt. Sie basiert auf dem Format des Originals und konzentriert sich auf Kinder (Staffel 1–6) ab 8 bis 14 Jahre, (Staffel 7) bis 15 Jahre. Etwa 70 Kinder, die sich vorab beworben hatten und gecastet wurden, werden für die erste Phase, die „Blind Auditions“, eingeladen. Dort müssen die Kinder vor Livepublikum einzeln vorsingen. Die Jurymitglieder können den Kandidaten zunächst nicht sehen, da sie in einem Drehstuhl mit dem Rücken zur Bühne sitzen. Sie können für einen Kandidaten stimmen, indem sie für ihn drücken („buzzern“) und sich während seines Vortrages zu ihm umdrehen, um ihn zu sehen. Der Kandidat kommt eine Runde weiter, wenn er mindestens eine der drei Jurystimmen erhält. Unter denjenigen Jurymitgliedern, die sich für ihn umgedreht haben, wählt der Kandidat seinen Coach für die weiteren Runden.

Es folgt eine Trainingswoche, in der die Coaches ihre Kandidaten auf die „Battle Round“ genannte zweite Phase vorbereiten. In der Battle Round singen jeweils drei Kandidaten derselben Coachinggruppe ein Lied im Terzett. Nur einer der drei Kandidaten kommt nach Entscheidung des jeweiligen Coaches weiter. Der Sieger des Talentwettbewerbes bekommt ein Ausbildungsstipendium in Höhe von 15.000 € und einen optionalen Plattenvertrag. Die Eltern des Siegers entscheiden, ob sie diese Option wahrnehmen oder nicht.[4]

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moderation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel Moderatoren Backstagereporter/-in
1 Thore Schölermann Aline von Drateln Marc van Velzen
2 Nela Lee
3 Chantal Janzen
4 Noah-Levi Korth
5 Debbie Schippers Jonas Ems
6
7 Melissa Khalaj[5] Iggi Kelly

Coaches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel Coaches
1 Lena Meyer-Landrut Tim Bendzko Henning Wehland
2 Johannes Strate
3 Mark Forster
4 Sasha
5 Nena und Larissa Kerner
6 Max Giesinger
7[5] Lena Meyer-Landrut Stefanie Kloß The BossHoss

Übersicht der Staffeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende

_ Team Tim
_ Team Lena
_ Team Henning
_ Team Johannes
_ Team Mark
_ Team Sasha
_ Team Nena und Larissa Kerner
_ Team Max
_ Team Stefanie
_ Team BossHoss
Staffel Folgen Premiere Finale Gewinner „Winning Coach“ Moderation Coaches (Reihe)
1 2 3 4
1 6 5. April 2013 10. Mai 2013 Michèle Bircher
12 Jahre alt
Henning Wehland Thore Schölermann Tim Lena Henning
2 8 21. März 2014 9. Mai 2014 Danyiom Mesmer
14 Jahre alt
Johannes
3 8 27. Februar 2015 24. April 2015 Noah-Levi Korth
13 Jahre alt
Lena Meyer-Landrut Thore Schölermann
Chantal Janzen
Mark
4 8 5. Februar 2016 25. März 2016 Lukas Janisch
13 Jahre alt
Mark Forster Sasha
5 8 5. Februar 2017 26. März 2017 Sofie Thomas
11 Jahre alt
Nena und Larissa Kerner Thore Schölermann
Debbie Schippers
Nena & Larissa
6 9 11. Februar 2018 15. April 2018 Anisa Celik
10 Jahre alt
Mark Forster Mark Max
7 10 17. Februar 2019 21. April 2019 Mimi & Josefin
13 & 15 Jahre alt
The BossHoss Thore Schölermann
Melissa Khalaj
Stefanie BossHoss Lena

Erste Staffel (2013)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Phase: Die Blind Auditions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Die Coaches und ihre Kandidaten
Lena Meyer-Landrut Tim Bendzko Henning Wehland
01 Aulona (9 Jahre)
Olivia (13 Jahre)
Laura (13 Jahre)
Chelsea (8 Jahre)
Rita (12 Jahre)
Kieu (14 Jahre)
Finn (14 Jahre)
Marie (11 Jahre)
Tim (13 Jahre)
Alexandra L. (13 Jahre)
Maira (13 Jahre)
02 Nicole (9 Jahre)
Lisa (12 Jahre)
Tim P. (14 Jahre)
Emma (13 Jahre)
Gregory (13 Jahre)
Hannah Elisa (13 Jahre)
Sean (13 Jahre)
Alexandra U. (13 Jahre)
Michèle Bircher (12 Jahre)
Fabienne (10 Jahre)
Iman (14 Jahre)
03 Mike (13 Jahre)
Judith (11 Jahre)
Luisa (14 Jahre)
Laurin (14 Jahre)
Thea (11 Jahre)
Aitziber (14 Jahre)
Dana (13 Jahre)
Lara Marie (13 Jahre)
Sarah (12 Jahre)
Malin (13 Jahre)
Giuliana und Gilliana (12 Jahre)
Stéphanie (12 Jahre)
Louisa (14 Jahre)
Julika (14 Jahre)
Total 12 12 12

Zweite Phase: Die Battle Round[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeweils drei Kandidaten eines Teams traten gegeneinander an, nur je einer von ihnen kam in die nächste Runde (Sing-Offs).

Folge Battle Kandidaten Song Coach
04 1 Rita Alexandra Sarah Domino von Jessie J Tim
2 Aulona Nicole Lisa Dream a Little Dream of Me von Michael Bublé Lena
3 Dana Gregory Aitziber Beneath Your Beautiful von Labrinth feat. Emeli Sandé Tim
4 Stéphanie Louisa Alexandra L. Finders Keepers von Miriam Bryant Henning
5 Thea Finn Sean Locked out of Heaven von Bruno Mars Tim
6 Laurin Laura Luisa Because of You von Kelly Clarkson Lena
7 Kieu Hannah Elisa Lara Marie Lights von Ellie Goulding Tim
05 8 Judith Emma Tim P. Primadonna von Marina and the Diamonds Lena
9 Michèle Bircher Marie Julika The Power of Love von Frankie Goes to Hollywood Henning
10 Chelsea Mike Olivia Empire State of Mind von Alicia Keys und Jay-Z Lena
11 Fabienne Tim Giuliana und Gilliana Fascination von Alphabeat Henning
12 Maira Malin Iman Yoü and I von Lady Gaga Henning

Dritte Phase: Die Sing-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vier Kandidaten eines Teams, die die Battles gewonnen hatten, sangen nochmals ihren Song aus den Blind Auditions. Zwei Kandidaten zogen anschließend in das Finale ein.

Episode Coach Kandidat 1 Kandidat 2 Kandidat 3 Kandidat 4
04 Tim Bendzko Finn
Let Her Go
Kieu
Der Hölle Rache
Rita
Mama Knows Best
Aitziber
In Love with the World
05 Lena Chelsea
Girl on Fire
Tim P.
Firework
Aulona
Over the Rainbow
Laurin
I Won’t Let You Go
Henning Stéphanie
Foolin'
Michèle Bircher
If I Ain’t Got You
Maira
F**kin’ Perfect
Fabienne
I Want You Back

Vierte Phase: Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die einzige Liveshow, das Finale, fand am 10. Mai 2013 statt. In der Finalshow trug jeder Finalteilnehmer gemeinsam mit dem anderen Kandidaten aus seinem Team und seinem Coach ein Lied vor. Bei Team Tim lautete der Song Mirrors von Justin Timberlake. Bei Team Lena war es Little Talks von Of Monsters and Men und bei Team Henning war es Come as You Are von Nirvana. Alle Kandidaten hatten zusätzlich noch einen Solo-Auftritt. Danach mussten sich die Coaches entscheiden, mit welchem ihrer beiden Kandidaten sie in die sogenannte „Voting-Runde“ gehen. Die drei Kinder, die weitergewählt wurden, Tim, Michèle und Rita sangen dann jeweils noch einen weiteren Song. Anschließend stimmten die Zuschauer live per Telefon ab. Gewinnerin der Show wurde Michèle.

Episode Startnr. Coach Name Songs
06
1 Tim Rita Survivor von Destiny’s Child
2 Henning Michèle Whataya Want from Me von Adam Lambert
3 Tim Finn You’re Not Alone von Mads Langer
4 Lena Aulona Euphoria von Loreen
5 Henning Stéphanie I Couldn’t Care Less von Leslie Clio
6 Lena Tim Born This Way von Lady Gaga

Fünfte Phase: Voting-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Episode Platz Coach Name Songs
06
1 Henning Michèle Listen von Beyoncé
2 Lena Tim You’ve Got the Love von Florence + the Machine
Tim Rita Read All About It von Emeli Sandé

Zweite Staffel (2014)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem großen Erfolg der ersten Staffel entschied sich Sat.1, die Show 2014 fortzuführen. Die zweite Staffel wurde von Thore Schölermann und Nela Lee moderiert. Die Jury bestand aus Lena Meyer-Landrut, Henning Wehland und Johannes Strate von der Band Revolverheld.[6] Die Ausstrahlung der acht Folgen der zweiten Staffel begann am 21. März 2014 bei Sat.1.[7]

Erste Phase: Die Blind Auditions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Die Coaches und ihre Kandidaten
Lena Meyer-Landrut Johannes Strate Henning Wehland
01 Hannah (14 Jahre)
Joel (12 Jahre)
Pia (14 Jahre)
Sarah (13 Jahre)
Carlotta Truman (14 Jahre)
Chiara (14 Jahre)
Larissa (8 Jahre)
Carlo (13 Jahre)
Salvatore (10 Jahre)
02 Richard Istel (14 Jahre)
Patrizia (12 Jahre)
Jasmin (14 Jahre)
Lukas (14 Jahre)
Vanessa (14 Jahre)
Samuel (14 Jahre)
Soufjan (14 Jahre)
Nadine (13 Jahre)
Jamica (14 Jahre)
Emmie Lee (8 Jahre)
Melissa (11 Jahre)
03 Stepan (14 Jahre)
Lene (14 Jahre)
Theodore (14 Jahre)
Lara (12 Jahre)
Selma (14 Jahre)
Leif (12 Jahre)
Vanessa (10 Jahre)
Hanna (14 Jahre)
Danyiom Mesmer (14 Jahre)
Saphira (11 Jahre)
Ilayda (14 Jahre)
Lukas R. (13 Jahre)
Michele (14 Jahre)
04 Selin (14 Jahre)
Helena (11 Jahre)
Naomi (12 Jahre)
Noah (13 Jahre)
Caitlin (13 Jahre)
Simon (12 Jahre)
Julia (14 Jahre)
Sabeschni (12 Jahre)
Tamara (14 Jahre)
Renaz (13 Jahre)
Naomi W. (14 Jahre)
Amina (13 Jahre)
Alexandra (11 Jahre)
Total 16 15 15

Zweite Phase: Die Battle Round[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zu drei Kandidaten eines Teams traten gegeneinander an, nur je einer von ihnen kam in die nächste Runde (Sing-Offs).

Folge Battle Kandidaten Song Coach Side-Coach
05 1 Chiara Alexandra Amina Story of my life von One Direction Henning Henning Verlage
2 Lukas R. Danyiom Michele Ordinary World von Duran Duran
3 Salvatore Emmie Lee Larissa What a Wonderful World von Louis Armstrong
4 Ilayda Naomi W Melissa End of the World von Ingrid Michaelson
5 Saphira Carlo Hanna Strong von London Grammar
06 6 Noah Theodore Stepan Treasure von Bruno Mars Lena Maya Saban
7 Selin Catlin Julia Unconditionally von Katy Perry
8 Patrizia Helena Simon Hallelujah von Leonard Cohen
9 Lara Lene Burn von Ellie Goulding
10 Lukas Naomi Selma Lifted von Naughty Boys feat. Emeli Sandé
11 Jasmin Richard All of me von John Legend
07 12 Carlotta Vanessa Tamara Are We All We Are von Pink Johannes Kris
13 Hannah Sabeschni Samuel Say Something von A Great Big World feat. Christina Aguilera
14 Vanessa Joel Leif Little Numbers von Boy
15 Pia Renaz Soufjan Beautiful von Christina Aguilera
16 Sarah Nadine Jamica Free Fallin’ von Tom Petty

Dritte Phase: Die Sing-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünf bzw. sechs Kandidaten eines Teams, die die Battles gewonnen hatten, sangen einen weiteren Song. Zwei Kandidaten zogen anschließend in das Finale ein.

Folge Coach Kandidat 1 Kandidat 2 Kandidat 3 Kandidat 4 Kandidat 5 Kandidat 6
05 Henning Chiara
Almost is never enough
Danyiom
Every Little Thing She Does Is Magic
Larissa
Cups
Melissa
Bleeding Love
Hanna
And I’m telling you
06 Lena Stepan
Only Girl (In the World)
Selin
Lights
Patrizia
My heart goes boom
Lara
Am seidenen Faden
Naomi
The Signale
Richard
Stay
07 Johannes Carlotta
While You’re Out Looking for Sugar
Samuel
Bonfire Heart
Joel
Baby
Soufjan
Applause
Jamica
She Keeps Me Warm

Vierte Phase: Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 9. Mai 2014 statt. Wie im Vorjahr wurde die Show aufgezeichnet und abends ausgestrahlt, weil der Jugendschutz Bühnenauftritte der minderjährigen Teilnehmer zu später Stunde nicht gestattet. Die Siegerverkündung wurde live übertragen.[8] Zunächst trugen die Finalteilnehmer mit der Vorjahressiegerin Michèle Bircher den Titel This Moment von Katy Perry vor. Anschließend traten die Finalteilnehmer jedes Teams gemeinsam mit ihrem Coach auf. Bei Team Johannes lautete der Song Iris von den Goo Goo Dolls. Bei Team Lena war es Big in Japan von Alphaville in der Interpretation von Ane Brun und bei Team Henning war es I Love You von Woodkid feat. Angel Haze. Alle Kandidaten hatten zusätzlich noch einen Solo-Auftritt. Danach mussten sich die Coaches entscheiden, mit welchem ihrer beiden Kandidaten sie in die sogenannte „Voting-Runde“ gehen. Diese drei, Carlotta, Richard und Danyiom sangen dann jeweils noch einen weiteren Song. Währenddessen stimmten die Zuschauer live per Telefon ab. Gewinner der Show wurde Danyiom.

Danyiom, Gewinner der zweiten Staffel bei einem Auftritt als Support für Lena (2019)
Episode Startnr. Coach Name Songs
08
1 Johannes Carlotta Roar von Katy Perry
2 Henning Danyiom Waves von Mr. Probz
3 Johannes Jamica Breakeven von The Script
4 Lena Richard Pompeii von Bastille
5 Henning Hanna Hurt von Christina Aguilera
6 Lena Selin Of the Night von Bastille

Fünfte Phase: Voting-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Episode Platz Coach Name Songs
08
1 Henning Danyiom When I was your man von Bruno Mars
2 Lena Richard Skyscraper von Demi Lovato
Johannes Carlotta I Don’t Want to Miss a Thing von Aerosmith

Dritte Staffel (2015)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2014 kündigte Sat.1 eine dritte Staffel von The Voice Kids an.[9] Die Moderation übernahmen Thore Schölermann und als Green-Room-Moderatorin die Niederländerin Chantal Janzen.[10] In der Jury saß neben den bisherigen Coaches Lena Meyer-Landrut und Johannes Strate Sänger und Songwriter Mark Forster, der Henning Wehland ersetzte.

Erste Phase: Die Blind Auditions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Die Coaches und ihre Kandidaten
Lena Meyer-Landrut Johannes Strate Mark Forster
01 Luca (12 Jahre)
Dave (12 Jahre)
Noah-Levi (13 Jahre)
Linnea (8 Jahre)
Julie (14 Jahre)
Liv (11 Jahre)
Zoë (11 Jahre)
Samira (14 Jahre)
Malte (11 Jahre)
Joana (13 Jahre)
02 Tilman (14 Jahre)
Paulina (13 Jahre)
Renée Marie (13 Jahre)
Luna (13 Jahre)
Solomia (13 Jahre)
Cosma (11 Jahre)
Tamino (14 Jahre)
Nestor (8 Jahre)
Lukas S. (12 Jahre)
Alberina (13 Jahre)
Lorena (11 Jahre)
03 Loredana (12 Jahre)
Samuel (13 Jahre)
Michele (11 Jahre)
Molly Sue (14 Jahre)
Julian (14 Jahre)
Elinor (14 Jahre)
Duy (14 Jahre)
Amber Vita (12 Jahre)
Jorena (10 Jahre)
Alina (11 Jahre)
Leonie Frances (11 Jahre)
04 Eleni (10 Jahre)
Rika (12 Jahre)
Joli (14 Jahre)
Alperen (14 Jahre)
Anna (12 Jahre)
Sophie (14 Jahre)
Angelina (12 Jahre)
Christin (14 Jahre)
Benita (14 Jahre)
Antonia (14 Jahre)
Keanu (13 Jahre)
Simon (14 Jahre)
Emil (10 Jahre)
Total 15 15 15

Zweite Phase: Die Battle Round[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeweils drei Kandidaten eines Teams traten gegeneinander an, nur je einer von ihnen kam in die Sing-Offs bzw. ins Halbfinale.

Folge Battle Kandidaten Song Coach
05 1 Leonie Lorena Zoë Shake It Off von Taylor Swift Mark
2 Amber Julie Tamino To Be With You von Mr. Big Johannes
3 Loredana Luca Samuel Stadt von Cassandra Steen und Adel Tawil Lena
4 Duy Solomia Sophie Bring Me to Life von Evanescence Johannes
5 Emil Malte Simon Geronimo von Shepard Mark
6 Luna Michele Noah-Levi Crazy In Love von Beyoncé Lena
7 Angelina Jorena Nestor Ein Kompliment von Sportfreunde Stiller Johannes
06 8 Alberina Antonia Keanu Billionaire von Travie McCoy feat. Bruno Mars Mark
9 Renée Molly Sue Joli We Found Love von Rihanna Lena
10 Alperen Julian Anna I Will Wait von Mumford & Sons Johannes
11 Alina Lukas Joana Apologize One Republic feat. Timbaland Mark
12 Linnea Eleni Dave Fireflies von Owl City Lena
13 Christin Samira Benita Walk von Kwabs Mark
14 Paulina Rika Tilman Maneater von Hall & Oates Lena
15 Cosma Liv Elinor Angel von Sarah McLachlan Johannes

Dritte Phase: Die Sing-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die verbliebenen fünf Kandidaten eines Teams, die die Battles gewonnen hatten, traten in den Sing-Offs bzw. im Halbfinale gegeneinander an, je zwei von ihnen kamen ins Finale. Dabei sangen sie teamweise sowohl einen Solotitel als auch gemeinsam mit einem prominenten Gastkünstler. Das Team Johannes trat mit den Söhnen Mannheims feat. Xavier Naidoo auf, das Team Lena mit Nena und das Team Mark mit Charley Ann Schmutzler.

Episode Coach Kandidat 1 Kandidat 2 Kandidat 3 Kandidat 4 Kandidat 5 Gastact Song
07 Lena Linnea Molly Sue Noah-Levi Samuel Tilman Nena Berufsjugendlich
Mark Antonia Emil Lukas Samira Zoë Charley Ann Schmutzler Wake me Up
Johannes Anna Cosma Nestor Sophie Tamino Söhne Mannheims feat. Xavier Naidoo Das hat die Welt noch nicht gesehen
Episode Coach Kandidat 1 Kandidat 2 Kandidat 3 Kandidat 4 Kandidat 5
07 Lena Noah-Levi
The Way You Make Me Feel
Linnea
Tomorrow (Annies Song)
Samuel
Einmal um die Welt
Molly Sue
One Last Time
Tilman
Uptown Funk
Mark Antonia
Signed, Sealed, Delivered
Emil
Real Love
Samira
Elastic Heart
Lukas
You Don’t Know
Zoë
Feeling Good
Johannes Anna
True Colors
Tamino
Sunday Morning
Cosma
Deine Stärken
Sophie
Livin’ on a Prayer
Nestor
Vielen Dank für die Blumen

Vierte Phase: Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 24. April 2015 statt. Wie im Vorjahr wurde die Show ab 19:30 Uhr aufgezeichnet und zeitversetzt ausgestrahlt, weil der Jugendschutz Bühnenauftritte der minderjährigen Teilnehmer zu später Stunde nicht gestattet. Die Siegerverkündung wurde live übertragen. Die verbleibenden sechs Finalisten und Finalistinnen hatten je einen Soloauftritt und je einen Auftritt mit ihrem Teampartner und Coach. Danach musste sich jeder Coach für eines seiner Talente entscheiden, das er mit in die letzte Phase nahm. Zunächst trugen die Finalteilnehmer mit der norwegischen Band Madcon den Titel Don’t Worry vor. Anschließend traten die Finalteilnehmer jedes Teams gemeinsam mit ihrem Coach auf. Bei Team Mark lautete der Song FourFiveSeconds von Rihanna, Kanye West und Paul McCartney. Bei Team Lena war es As Long As You Love Me von Justin Bieber und bei Johannes war es Still von Jupiter Jones. Alle Kandidaten hatten zusätzlich noch einen Solo-Auftritt. Danach mussten sich die Coaches entscheiden, mit welchem ihrer beiden Kandidaten sie in die sogenannte „Voting-Runde“ gehen. Diese drei, Zoë, Cosma und Noah-Levi sangen dann jeweils noch einen weiteren Song. Währenddessen stimmten die Zuschauer live per Telefon ab. Gewinner der Show wurde Noah-Levi.

Episode Startnr. Coach Name Songs
08
1 Mark Zoë The Book of Love von Peter Gabriel
2 Mark Antonia Problem von Ariana Grande
3 Johannes Nestor Millionär von Die Prinzen
4 Johannes Cosma Symphonie von Silbermond
5 Lena Samuel Poesiealbum von Samy Deluxe
6 Lena Noah-Levi Hold Back The River von James Bay

Fünfte Phase: Voting-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Episode Platz Coach Name Songs
08
1 Lena Noah-Levi I See Fire von Ed Sheeran
2 Mark Zoë Light On von Rebecca Ferguson
Johannes Cosma Das Gold von Morgen von Alexa Feser

Vierte Staffel (2016)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 4. Staffel wurde vom 5. Februar bis 25. März 2016 ausgestrahlt. Die Moderation übernahm wieder Thore Schölermann sowie Chantal Janzen. In der Jury saß neben den bisherigen Coaches Lena Meyer-Landrut und Mark Forster Sänger Sasha, der Johannes Strate ersetzte.

Erste Phase: Die Blind Auditions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Die Coaches und ihre Kandidaten
Lena Meyer-Landrut Sasha Mark Forster
01 Yassine (12 Jahre)
Emma (10 Jahre)
Matteo Markus (12 Jahre)
Jessy (12 Jahre)
Samira (13 Jahre)
Ilan (12 Jahre)
Eray (14 Jahre)
Emily (14 Jahre)
Lukas (13 Jahre)
Chiara H. (12 Jahre)
Can (13 Jahre)
02 Shayene (13 Jahre)
Robin (13 Jahre)
Merdan (13 Jahre)
Magdalina (8 Jahre)
Theo (11 Jahre)
Noël (13 Jahre)
Shanice (14 Jahre)
Felix (12 Jahre)
Amely (13 Jahre)
Anne (14 Jahre)
Lara (13 Jahre)
03 Ridon (13 Jahre)
Gabriele (13 Jahre)
The Anh (14 Jahre)
Matteo (11 Jahre)[11]
Sofia (12 Jahre)
Amaro (9 Jahre)
Theresa (12 Jahre)
Maria (11 Jahre)
Jaimy (11 Jahre)
Hala (11 Jahre)
Chiara E. (14 Jahre)
04 Leilani (10 Jahre)
Melisa (14 Jahre)
Claudia (12 Jahre)
Maxime (12 Jahre)
Maximilian (14 Jahre)
Jette (13 Jahre)
Tom (11 Jahre)
Wilson (14 Jahre)
Sanja (12 Jahre)
Patrik (14 Jahre)
Indra (13 Jahre)
Sanie (11 Jahre)
Total 15 15 15

Zweite Phase: Die Battle Round[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeweils drei Kandidaten eines Teams traten gegeneinander an, nur je einer von ihnen kam in die Sing-Offs bzw. ins Halbfinale.

Folge Battle Kandidaten Song Coach
05 1 Patrik Wilson Can So wie du bist von MoTrip feat. Lary Mark
2 Emily Shanice Amely Runnin’ (Lose it all) von Naughty Boy feat. Beyoncé & Arrow Benjamin Sasha
3 Shayene Melisa The Anh Skyfall von Adele Lena
4 Jaimy Hala Tom Applaus, Applaus von Sportfreunde Stiller Mark
5 Eray Amaro Theo Blame It on the Boogie von The Jackson Five Sasha
6 Chiara H. Lukas Sanja Broken Strings von James Morrison und Nelly Furtado Mark
7 Matteo Claudia Matteo Markus The Prayer von Andrea Bocelli und Celine Dion Lena
06 8 Sanie Anne Maria Focus von Ariana Grande Mark
9 Felix Ilan Maxime Auf uns von Andreas Bourani Sasha
10 Emma Leilani Magdalina Bye Bye von Cro Lena
11 Lara Chiara E. Indra Give me Love von Ed Sheeran Mark
12 Gabriele Jessy Yassine See you again von Wiz Khalifa feat. Charlie Puth Lena
13 Theresa Sofia Maximilian Let it all go von Birdy Sasha
14 Ridon Robin Merdan Love yourself von Justin Bieber Lena
15 Samira Noel Jette Hello von Adele Sasha

Dritte Phase: Die Sing-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die verbliebenen fünf Kandidaten eines Teams, die die Battles gewonnen hatten, traten gegeneinander an, je zwei von ihnen kamen ins Finale. Dabei sangen sie teamweise sowohl einen Solotitel als auch gemeinsam mit einem prominenten Gastkünstler. Das Team Lena trat mit Andreas Gabalier, das Team Sasha mit Jamie-Lee Kriewitz und das Team Mark mit Silbermond auf.

Episode Coach Kandidat 1 Kandidat 2 Kandidat 3 Kandidat 4 Kandidat 5 Gastact Song
07 Lena Magdalina Matteo Markus Melisa Ridon Yassine Andreas Gabalier Probier’s mal mit Gemütlichkeit
Sasha Felix Noël Shanice Sofia Theo Jamie-Lee Kriewitz Ghost
Mark Anne Hala Lara Lukas Patrik Silbermond Intro (Die Mutigen)
Episode Coach Kandidat 1 Kandidat 2 Kandidat 3 Kandidat 4 Kandidat 5
07 Lena Matteo Markus
Breathe Easy / A chi mi dice
Yassine
Read All About It
Magdalina
Wolke 4
Ridon
Titanium
Melisa
Run the World (Girls)
Sasha Shanice
Diamonds
Felix
Durch den Monsun
Theo
Treasure
Sofia
Creep
Noël
You Know My Name
Mark Anne
Really Don’t Care
Lara
Skinny Love
Patrik
Astronaut
Hala
Paper Hearts
Lukas
7 Years

Vierte Phase: Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 25. März 2016 statt. Wie im Vorjahr wurde die Show vorher aufgezeichnet und zeitversetzt ausgestrahlt, weil der Jugendschutz Bühnenauftritte der minderjährigen Teilnehmer zu später Stunde nicht gestattet. Die Siegerverkündung wurde live übertragen. Die verbleibenden sechs Finalisten hatten je einen Soloauftritt und einen Auftritt mit ihrem Teampartner und Coach. Danach musste sich jeder Coach für eines seiner Talente entscheiden, das er mit in die letzte Phase nahm. Zunächst trugen die Finalteilnehmer mit der Sängerin Birdy den Titel Keeping Your Head Up vor. Anschließend wurden teamweise nacheinander die Soloauftritte und Teamauftritte vorgetragen. Team Sasha sang Love Never Felt So Good von Michael Jackson, von Team Mark gab es Keinen Zentimeter von Clueso zu hören und Team Lena trat mit dem Robin-Schulz-Song Show Me Love auf. Alle Kandidaten hatten zusätzlich noch einen Soloauftritt. Danach mussten sich die Coaches entscheiden, mit welchem ihrer beiden Kandidaten sie in die sogenannte „Voting-Runde“ gingen. Diese drei, Shanice, Lukas und Ridon sangen dann jeweils noch einen weiteren Song. Währenddessen stimmten die Zuschauer live per Telefon ab. Gewinner der Show wurde Lukas.

Episode Startnr. Coach Name Songs
08
1 Sasha Noël Love Runs Out von OneRepublic
2 Sasha Shanice Sorry von Justin Bieber
3 Mark Lara Blank Space von Taylor Swift
4 Mark Lukas If I Ain’t Got You von Alicia Keys
5 Lena Matteo Markus Caruso von Lucio Dalla
6 Lena Ridon Man in the Mirror von Michael Jackson

Fünfte Phase: Voting-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Episode Platz Coach Name Songs
08
1 Mark Lukas When We Were Young von Adele
2 Sasha Shanice Impossible von Shontelle
Lena Ridon Und wenn ein Lied von Söhne Mannheims

Fünfte Staffel (2017)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünfte Staffel von The Voice Kids wurde vom 5. Februar bis zum 26. März 2017 ausgestrahlt. Moderiert wurde diese Staffel, wie bereits die ersten vier auch, von Thore Schölermann. Diesmal zur Seite stand ihm Debbie Schippers. Coaches waren erneut Mark Forster und Sasha. Anstelle von Lena Meyer-Landrut gab es nun einen Doppelstuhl, der von Nena und ihrer Tochter Larissa Kerner besetzt wurde. Diese gewannen mit Sofie die Staffel. Die Ausstrahlung wurde von freitags auf sonntags verlegt.

Erste Phase: Die Blind Auditions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Die Coaches und ihre Kandidaten
Nena und Larissa Sasha Mark Forster
01 Chiara (9 Jahre)
Julia (14 Jahre)
Sofie (11 Jahre)
Eric (13 Jahre)
Luca Emanuel (14 Jahre)
Nick (9 Jahre)
Diana (12 Jahre)
Elvira (14 Jahre)
Iggi (13 Jahre)
Kayan (14 Jahre)
02 Camilla (13 Jahre)
Grace (13 Jahre)
Zoé-Loes (10 Jahre)
Marie-Sophie (11 Jahre)
Marin (12 Jahre)
Roman & Michael (12 & 14 Jahre)
Zeynep (14 Jahre)
Anais (14 Jahre)
Leonie (14 Jahre)
Nele (14 Jahre)
Nils (10 Jahre)
03 Andrej (12 Jahre)
Jacqueline & Jeanette (beide 14 Jahre)
Leah (12 Jahre)
Leon (13 Jahre)
Anastasia (8 Jahre)
Evgenia (14 Jahre)
Miran (14 Jahre)
Nora (13 Jahre)
Leon F. (14 Jahre)
Lina (14 Jahre)
Markus (13 Jahre)
04 Matteo (13 Jahre)
Natalie (14 Jahre)
Neha (8 Jahre)
Samuel (13 Jahre)
Sarah R. (13 Jahre)
Andreas (14 Jahre)
Jacqueline (13 Jahre)
Tara (14 Jahre)
Zoe (13 Jahre)
Ashley (12 Jahre)
Michael (13 Jahre)
Pia (9 Jahre)
Ruben (14 Jahre)
Total 15 15 15

Zweite Phase: Die Battle Round[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeweils drei Kinder aus einem Team traten gegeneinander an. Nur einer erreichte die nächste Runde, die Sing Offs.

Folge Battle Kandidaten Song Team
05 1 Iggi Ruben Leon Castle on the Hill von Ed Sheeran Mark
2 Anastasia Nick Marie-Sophie Die Schöne und das Biest von Disney Sasha
3 Leon Andrej Samuel Kind dieser Erde von Volkan T. Nena und Larissa
4 Kayan Lina Ashley The Greatest von Sia Mark
5 Luca Nora Miran True Colors von Anna Kendrick & Justin Timberlake Sasha
6 Nils Pia Michael 99 Luftballons von Nena Mark
7 Sofie Matteo Julia Bohemian Rhapsody von Queen Nena und Larissa
06 8 Anais Leonie Elvira Million Reasons von Lady Gaga Mark
9 Andreas Eric Marin Shut up and Dance von Walk the Moon Sasha
10 Zoe-Loes Chiara Neha Friday I’m in Love von The Cure Nena und Larissa
11 Jaqueline Zeynep Evgenia Shout Out to My Ex von Little Mix Sasha
12 Diana Markus Nele I’ll Be There von Mariah Carey / J5 Mark
07 13 Natalie Grace Jacqueline & Jeanette Hedonism von Skunk Anansie Nena und Larissa
14 Michael & Roman Zoe Tara Fast Car von Jonas Blue Sasha
15 Leah Sarah Camilla Faded von Alan Walker Nena und Larissa

Dritte Phase: Die Sing-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünf Gewinner aus den Battles traten im jeweiligen Team nochmals gegeneinander an. Dort sangen sie erneut ihre Songs aus den Blind Auditions. Der eigene Coach durfte dann zwei Kinder aus dem eigenen Team mit ins Finale nehmen. Neu war, dass jeder Coach ein Talent aus einem anderen Team „stehlen“ konnte, das dann ebenfalls am Finale teilnehmen durfte.

Episode Coach Kandidat Song Stealdeal
06
Mark
Lina Hurt (Lied) von Trent Reznor
Ruben My Girl (Lied) von The Temptations
Diana Run to You von Bryan Adams
Pia B Ein Geschenk von Ewig Nena & Larissa
Leonie A Salvation von Gabrielle Aplin Sasha
07
Sasha
Eric C Let Me Entertain You von Robbie Williams Mark
Zeynep Warrior von Imagine Dragons
Marie-Sophie Spiegelbild (Lied) von Fler
Luca Wasn’t Expecting That von Jamie Lawson
Zoe Get Away von Jessie J
Nena & Larissa
Camilla Little Talks von Of Monsters and Men
Zoe-Loes Blackbird (Lied) von The Beatles
Grace Don’t Put Dirt on My Grave Just Yet von Nashville Cast
Leon In diesem Moment von Roger Cicero
Sofie Non, je ne regrette rien von Édith Piaf

Vierte Phase: Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 26. März 2017 statt. Wie im Vorjahr wurde die Show vorher aufgezeichnet und zeitversetzt ausgestrahlt, weil der Jugendschutz Bühnenauftritte der minderjährigen Teilnehmer zu später Stunde nicht gestattet. Die Siegerverkündung wurde live übertragen. Die verbleibenden sechs Finalisten hatten je einen Soloauftritt und einen Auftritt mit ihrem Teampartner und Coach. Danach musste sich jeder Coach für eines seiner Talente entscheiden, das er mit in die letzte Phase nahm. Alle Kandidaten hatten zusätzlich noch einen Soloauftritt. Danach mussten sich die Coaches entscheiden, mit welchem ihrer beiden Kandidaten sie in die sogenannte „Voting-Runde“ gingen. Diese drei, Diana, Luca und Sofie, sangen dann jeweils noch einen weiteren Song. Währenddessen stimmten die Zuschauer live per Telefon ab. Gewinner der Show wurde Sofie.

Episode Startnr. Name Songs Coach
08
1 Diana Without You von Mariah Carey Mark
2 Lina If I Were a Boy von Beyoncé
3 Eric Fly Me to the Moon von Frank Sinatra
4 Marie-Sophie Erinnerung (Cats) von Andrew Lloyd Webber Sasha
5 Luca Chasing Cars von Snow Patrol
6 Leonie Dancing on My Own von Robyn
7 Pia I Love Rock ’n’ Roll von Joan Jett & the Blackhearts Nena & Larissa
8 Leon Ein Stück vom Himmel von Herbert Grönemeyer
9 Sofie Ave Maria von Franz Schubert

Fünfte Phase: Voting-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Episode Startnr. Name Song Coach
08 1 Diana I’ll Always Love You von Whitney Houston Mark
2 Luca Amoi Seg' Ma Uns Wieder von Andreas Gabalier Sasha
3 Sofie Dream On von Aerosmith Nena & Larissa

Sechste Staffel (2018)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz rückläufiger Einschaltquoten entschied sich Sat.1, die Show 2018 fortzuführen. Die Teilnahme von Mark Forster als Coach wurde im Juni 2017 bestätigt sowie im September 2017 die Teilnahme von Nena und ihrer Tochter Larissa Kerner. Anstelle von Sasha wirkte Max Giesinger als Coach mit.[12] Die erste Sendung wurde am 11. Februar 2018 ausgestrahlt.

Erste Phase: Die Blind Auditions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folge Die Coaches und ihre Kandidaten
Nena und Larissa Max Giesinger Mark Forster
01 Alycia (10 Jahre)
Bjarne (12 Jahre)
Jouline (13 Jahre)
Marcel (12 Jahre)
Nina (14 Jahre)
Anisa (10 Jahre)
Gabriel (14 Jahre)
Jil (14 Jahre)
Jonah (13 Jahre)
Klaas (11 Jahre)
02 Christian (14 Jahre)
Gina-Maria (14 Jahre)
Josephine (14 Jahre)
Lily-Marie (12 Jahre)
Benicio (13 Jahre)
Dimitrios (11 Jahre)
Lena (9 Jahre)
Maxima (13 Jahre)
Kayla (9 Jahre)
Shayan (9 Jahre)
03 Cristian (14 Jahre)
Oliwia (14 Jahre)
Santiago (14 Jahre)
Diana (14 Jahre)
Flavio (13 Jahre)
Jule (11 Jahre)
Natalia Joy (14 Jahre)
Chiara (14 Jahre)
Daria (11 Jahre)
Julian (13 Jahre)
04 Sara (12 Jahre)
Lea (14 Jahre)
Zlata (10 Jahre)
Emma (14 Jahre)
Tim (13 Jahre)
Joey (13 Jahre)
Samuele (13 Jahre)
Selina (14 Jahre)
Philias (12 Jahre)
Leni (13 Jahre)
Eliza (11 Jahre)
Charlotte (13 Jahre)
05 Sarah (9 Jahre)
Malisa (13 Jahre)
Emily (14 Jahre)
Friederike (14 Jahre)
Nadin (14 Jahre)
Lisa (13 Jahre)
Besim (13 Jahre)
Phil (14 Jahre)
Pepe (13 Jahre)
Marissa (14 Jahre)
Lucas N. (12 Jahre)
Sienna (10 Jahre)
Total 18 18 18

Zweite Phase: Die Battle Round[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der 6. Staffel konnten sich insgesamt 54 Kinder während den „Blind Auditions“ für die zweite Runde qualifizieren, somit waren in jedem Team 18 Kandidaten vertreten. Jeweils drei Kinder aus einem Team sangen zusammen ein Lied, ein so genanntes „Battle“. Anschließend entschied der entsprechende Coach, wer von ihnen weiter in der nächsten Runde, den „Sing Offs“, teilnehmen darf.

Folge Battle Kandidaten Song Team
06 1 Kayla Sienna Anisa Wannabe von Spice Girls Mark
2 Jouline Besim Lisa Diamonds von Rihanna Max
3 Alycia Zlata Emily Chöre von Mark Forster Nena & Larissa
4 Jonah Daria Shayan Jackpot von Teesy Mark
5 Diana Benicio Maxima Thinking Out Loud von Ed Sheeran Max
6 Lea Bjarne Oliwia I Wish von Stevie Wonder Nena & Larissa
7 Flavio Nadin Samuele Grande amore von Il Volo Max
07 8 Eliza Klaas Chiara Best of You von Foo Fighters Mark
9 Melisa Lily-Marie Sarah We Are the World von USA for Africa Nena & Larissa
10 Phil Marcel Joey Use Somebody von Kings of Leon Max
11 Tim Josephine Christian Should I Stay or Should I Go von The Clash Nena & Larissa
12 Philias Charlotte Pepe Weinst du? von Echt Mark
13 Lena Dimitrios Jule Nur ein Wort von Wir sind Helden Max
14 Santiago Friederike Gina-Marie Symphony von Clean Bandit feat. Zara Larsson Nena & Larissa
15 Leni Marissa Jil Jealous von Labrinth Mark
08 16 Julian Lucas Gabriel All For Love von Sting, Rod Stewart & Bryan Adams Mark
17 Selina Nina Natalia Joy Firework von Katy Perry Max
18 Emma Cristian Sara Home Is Where Your Heart Is von The Sounds Nena & Larissa

Dritte Phase: Die Sing-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die sechs Gewinner aus den „Battles“ traten im jeweiligen Team nochmals nacheinander auf. Dort sangen sie erneut ihre Songs aus den „Blind Auditions“. Der eigene Coach durfte dann zwei Kinder aus dem eigenen Team auswählen, die am Finale teilnehmen. Ein drittes Talent konnte jeder Coach aus einem anderen Team „stehlen“, das dann ebenfalls ins Finale einzog.

Episode Coach Kandidat Song Stealdeal
08
Nena & Larissa
Sarah ¿Quién será? von Danny Frank
Santiago Who’s Loving You von Michael Bublé
Alycia Clown von Emeli Sandé
Josephine In diesem Moment von Roger Cicero
Emma Non, je ne regrette rien von Édith Piaf
Oliwia C Sweet Child o’ Mine von Guns N’ Roses Mark
Mark
Jonah A Jump von Kris Kross Max
Charlotte Go Solo von Tom Rosenthal
Klaas Enter Sandman von Metallica
Jil Royals von Lorde
Anisa Traffic Lights von Lena Meyer-Landrut
Julian O mio babbino caro von Giacomo Puccini
Max Jouline The Power of Love von Frankie Goes To Hollywood
Benicio Bird Set Free von Sia
Natalia Joy B Yours von Ella Henderson Nena & Larissa
Dimitrios Candy von Robbie Williams
Phil Free Fallin' von John Mayer
Flavio Skyfall von Adele

Vierte Phase: Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 15. April 2018 statt. Aus Jugendschutzgründen wurden die Bühnenauftritte der minderjährigen Teilnehmer bereits früher aufgezeichnet und zeitversetzt ausgestrahlt, nur die Siegerverkündung wurde live übertragen.

Die jeweils drei Finalisten pro Team hatten einen gemeinsamen Auftritt mit ihrem Coach und anschließend je einen Soloauftritt. Danach musste sich jeder Coach für eines seiner Talente entscheiden, das er mit in die letzte Phase, die „Voting-Runde“, nahm.

Episode Startnr. Name Songs Coach
09
1 Benicio Let It Go von James Bay Max
2 Jonah Hey Ya! von OutKast
3 Flavio Turning Tables von Adele
4 Alycia Over the Rainbow von Judy Garland Nena & Larissa
5 Santiago I Want You Back von The Jackson Five
6 Natalia Joy Paradise City von Guns N’ Roses
7 Oliwia What I’ve Done von Linkin Park Mark
8 Anisa Happy von Pharrell Williams
9 Klaas School’s Out von Alice Cooper

Fünfte Phase: Voting-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die drei Gewinner der vierten Phase Benicio, Santiago und Anisa sangen jeweils einen weiteren Song. Außerdem war die Band Sunrise Avenue zu Gast, die ihren neuen Titel Heartbreak Century präsentierten. Währenddessen konnten die Zuschauer per Televoting für ihren Favoriten abstimmen. Die Gewinnerin der Show wurde Anisa.

Episode Startnr. Name Song Coach
09 1 Benicio You Are the Reason von Calum Scott Max
2 Santiago Stairway to Heaven von Led Zeppelin Nena & Larissa
3 Anisa Let It Go von Idina Menzel Mark

Siebte Staffel (2019)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende Oktober 2018 gab Sat.1 bekannt, dass es in der siebten Staffel von The Voice Kids erstmals vier Juroren geben wird. Neben Mark Forster wird zukünftig Stefanie Kloß und erneut Lena Meyer-Landrut als Coach teilnehmen, den Doppelstuhl werden Alec Völkel und Sascha Vollmer von der Countryband The BossHoss besetzen. Moderiert wird diese Staffel von Thore Schölermann, wie bereits die ersten sechs Staffeln zuvor. Zur Seite steht ihm diesmal Melissa Khalaj, außerdem soll Iggi Kelly, der als Kandidat an der fünften Staffel teilgenommen hat, als Online-Reporter backstage berichten.[13]

Die Aufzeichnungen der Blind Auditions fanden vom 3. bis 6. November 2018 im Studio Adlershof in Berlin statt.[14]

Erste Phase: Die Blind Auditions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Kandidaten erhielten alle vier Jurystimmen: Tapelo, Isabelle, Nico, Max, Lilo, David, Lazaros, Lea, Remy, das Duo Mimi & Josefin, Tapiwa, Davit, Elena, Sila N., Teodora, Idalia und Theo. Von diesen 17 entschieden sich sechs für Mark Forster, jeweils vier für The BossHoss und Stefanie Kloß und drei für Lena Meyer-Landrut als Coach.

Folge Die Coaches und ihre Kandidaten
Lena Meyer-Landrut Stefanie Kloß The BossHoss Mark Forster
01 Eske (15 Jahre)
Leonie (13 Jahre)
Thapelo (13 Jahre)
Fiona (12 Jahre)
Nils L. (12 Jahre)
Abigail (14 Jahre) Davit (11 Jahre)
Elene (10 Jahre)
Theodor (13 Jahre)
02 Kyria (14 Jahre)
Nevio (10 Jahre)
Orlando (12 Jahre)
Remy (14 Jahre)
Erik (14 Jahre)
Mimi & Josefin (15 & 13 Jahre)
Nico (14 Jahre)
Evin (12 Jahre)
Idalia (10 Jahre)
03 Lilo (12 Jahre)
Luana (14 Jahre)
Magbule (14 Jahre)
Anna (13 Jahre)
Evanthia (15 Jahre)
Franz (14 Jahre)
Isabelle (14 Jahre)
Philipp (10 Jahre)
Peter (11 Jahre)
Sila N. (14 Jahre)
04 Jorden (15 Jahre)
Max (14 Jahre)
Cora (14 Jahre)
Evelyne (14 Jahre)
Theresa (13 Jahre)
Helena (13 Jahre)
Laura-Céline (12 Jahre)
Ruza (10 Jahre)
Leon (12 Jahre)
Theodora (9 Jahre)
05 Dio (14 Jahre)
Lana (14 Jahre)
Nino (14 Jahre)
Lazaros (15 Jahre)
Lea (14 Jahre)
Nelli (13 Jahre)
Greta (13 Jahre) Cedrik (15 Jahre)
Jenai (13 Jahre)
Miracle (11 Jahre)
Nils D. (10 Jahre)
06 Elena (14 Jahre)
Lara (14 Jahre)
David (14 Jahre)
Jonna (15 Jahre)
Tim (13 Jahre)
Joshua (11 Jahre)
Kimberly (13 Jahre)
Kira (14 Jahre)
Tapiwa (13 Jahre)
Hala (12 Jahre)
Mondia (9 Jahre)
Total 15 15 15 15

Zweite Phase: Battle Round[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der 7. Staffel konnten sich insgesamt 60 Kinder während den „Blind Auditions“ für die zweite Runde qualifizieren, somit waren in jedem Team 15 Kandidaten vertreten. Jeweils drei Kinder aus einem Team traten gegeneinander an. Nur einer erreichte die nächste Runde, die Sing Offs.

Folge Battle Kandidaten Song Team Gast-Coach
07 1 Ruza Philipp Joshua Alles wird sich ändern von Echt Boss Hoss
2 Thapelo Luana Eske Talking to the Moon von Bruno Mars Lena Felix Jaehn
3 Theodor Evin Leon Tausend Tattoos von Sido Mark
4 Nelli Cora Jonna Shallow von Lady Gaga & Bradley Cooper Stefanie
5 Idalia Mondia Davit A Million Dreams von Pink Mark
6 Helena Laura-Céline Tapiwa Back for Good von Take That Boss Hoss Ilse DeLange
7 Orlando Nils L. Fiona Imagine von John Lennon Stefanie Henning Wehland
8 Dio Elena Lana You Give Me Something von James Morrison Lena
9 Kira Abigail Isabell Coming Home von Rita Ora Boss Hoss Rita Ora
08 1 Nils Peter Cedrik Teenage Dirtback von Wheatus Mark
2 Nino Magbule Lara Hide and Seek von Imogen Heap Lena Mike Singer
3 Tim Remy Lea Be Alright von Dean Lewis Stefanie
4 Miracle Jenai Teodora What the World Needs Now von Dionne Warwick Mark Namika
5 Kimberly Greta Mimi & Josefin Sign of the Times von Harry Styles Boss Hoss Ilse DeLange
6 Jorden Max Leonie Eastside von Benny Blanco, Halsey and Khalid Lena Felix Jaehn
7 Nico Erik Franz 7 Years von Lukas Graham Boss Hoss
09 1 Evanthia Lazaros Theresa What About Us von Pink Stefanie Henning Wehland
2 Sila Hala Elene Fix You von Coldplay Mark
3 Kyria Lilo Nevio How Far I’ll Go von Alessia Cara Lena Felix Jaehn
4 Evelyne David Anna Video Games von Lana Del Rey Stefanie

Dritte Phase: Die Sing-Offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünf Gewinner aus den Battles traten im jeweiligen Team nochmals gegeneinander an. Dort sangen sie erneut ihre Songs aus den Blind Auditions. Der eigene Coach durfte dann zwei Kinder aus dem eigenen Team mit ins Finale nehmen.

Episode Coach Kandidat Song
08 Boss Hoss Abigail A Song for You von Donny Hathaway
Ruza Du hast’n Freund in mir von Klaus Lage
Erik Here I Go Again von Whitesnake
Tapiwa Georgia on My Mind von Ray Charles
Mimi & Josefin Creep von Radiohead
09 Mark Davit It’s a Man’s Man’s Man’s World von James Brown
Theodor Scotty beam mich hoch von Marteria
Cedrik Mamma Mia von ABBA
Teodora What a Wonderful World von Louis Armstrong
Hala Don’t You Remember von Adele
Stefanie Lea Blowin’ in the Wind von Bob Dylan
Nelli Lovefool von The Cardigans
Lazaros Grand Piano von Nicki Minaj
Orlando Don’t Be a Fool von Shawn Mendes
Anna Chasing Pavements von Adele
Lena Dio Ordinary People von John Legend
Thapelo Halo von Beyoncé
Leonie Unstoppable von Sia
Lilo Defying Gravity von Idina Menzel
Nino Castles von Halsey

Vierte Phase: Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Finale fand am 21. April 2019 statt. Aus Jugendschutzgründen wurden die Bühnenauftritte der minderjährigen Teilnehmer bereits früher aufgezeichnet und zeitversetzt ausgestrahlt, nur die Siegerverkündung wurde live übertragen.

Die jeweils zwei Finalisten pro Team hatten einen gemeinsamen Auftritt mit ihrem Coach und je einen Soloauftritt. Danach musste sich jeder Coach für eines seiner Talente entscheiden, das er mit in die letzte Phase, die „Voting-Runde“, nahm.

Episode Startnr. Name Songs Coach
10
1 Thapelo Kiss from a Rose von Seal Lena
2 Dio Love Someone von Lukas Graham
3 Team Lena I’m So Tired von Lauv & Troye Sivan
4 Teodora Can’t Help Falling in Love von Elvis Presley Mark
5 Davit Feeling Good von Michael Bublé
6 Team Mark High Hopes von Panic! at the Disco
7 Lazaros Against All Odds (Take a Look at Me Now) von Phil Collins Stefanie
8 Lea Dear Mr. President von Pink
9 Team Stefanie Say Something von Justin Timberlake
10 Team Boss Hoss Nothing Breaks Like a Heart von Mark Ronson feat. Miley Cyrus Boss Hoss
11 Erik Live and Let Die von Paul McCartney & Wings
12 Mimi & Josefin One von U2

Fünfte Phase: Voting-Runde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vier Gewinner der vierten Phase Thapelo, Mimi & Josefin, Lea und Davit sangen jeweils einen weiteren Song. Außerdem war Lukas Rieger zu Gast, der seinen neuen Titel Nobody Knows Me (Like You Do) präsentierte. Währenddessen konnten die Zuschauer per Televoting für ihren Favoriten abstimmen. Die Gewinnerinnen der Show wurden Mimi & Josefin und damit zum ersten Mal ein Duo.

Episode Startnr. Name Song Coach
10 1 Thapelo Perfect von Ed Sheeran Lena
2 Mimi & Josefin Nothing Compares 2 U von Sinéad O’Connor Boss Hoss
3 Lea Reckoning Song (One Day) von Asaf Avidan Stefanie
4 Davit Never Enough von Loren Allred Mark

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

00Einschaltquoten aller Staffeln 
Staffel 1 Im Durchschnitt sahen auf Sat.1 3,67 Millionen Zuschauer die Show und man erzielte beim Gesamtpublikum 12,2 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe sahen im Durchschnitt 2,07 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 19,6 Prozent entsprach.
Staffel 2 Im Durchschnitt sahen auf Sat.1 2,82 Millionen Zuschauer die Show und man erzielte beim Gesamtpublikum 9,3 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe sahen im Durchschnitt 1,52 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 14,0 Prozent entsprach.
Staffel 3 Im Durchschnitt sahen auf Sat.1 2,66 Millionen Zuschauer die Show und man erzielte beim Gesamtpublikum 8,8 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe sahen im Durchschnitt 1,41 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 13,5 Prozent entsprach.
Staffel 4 Im Durchschnitt sahen auf Sat.1 2,74 Millionen Zuschauer die Show und man erzielte beim Gesamtpublikum 8,7 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe sahen im Durchschnitt 1,32 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 12,4 Prozent entsprach.
Staffel 5 Im Durchschnitt sahen auf Sat.1 2,67 Millionen Zuschauer die Show und man erzielte beim Gesamtpublikum 7,9 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe sahen im Durchschnitt 1,43 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 11,9 Prozent entsprach.
Staffel 6 Im Durchschnitt sahen auf Sat.1 2,45 Millionen Zuschauer die Show und man erzielte beim Gesamtpublikum 7,8 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe sahen im Durchschnitt 1,24 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 11,5 Prozent entsprach.
Staffel 7 Im Durchschnitt sahen auf Sat.1 2,35 Millionen Zuschauer die Show und man erzielte beim Gesamtpublikum 7,6 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe sahen im Durchschnitt 1,03 Millionen Zuschauer zu, was einem Marktanteil von 10,4 Prozent entsprach.
0 Einschaltquoten der 1. Staffel im Einzelnen 
Nr.
Nr.
(gesamt)
Sendung Datum Zuschauer Marktanteil
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
01[15] 01 Blind Auditions Fr, 05. Apr. 2013 4,36 Mio. 2,45 Mio. 13,8 % 22,1 %
02[16] 02 Blind Auditions Fr, 12. Apr. 2013 3,97 Mio. 2,25 Mio. 13,1 % 21,8 %
03[17] 03 Blind Auditions Fr, 19. Apr. 2013 3,90 Mio. 2,31 Mio. 13,0 % 21,7 %
04[18] 04 Battles & Sing-Offs Fr, 26. Apr. 2013 3,52 Mio. 1,94 Mio. 11,8 % 18,0 %
05[19] 05 Battles & Sing-Offs Fr, 03. Mai 2013 3,32 Mio. 1,85 Mio. 11,5 % 18,2 %
06[20] 06 Finale Fr, 10. Mai 2013 2,92 Mio. 1,65 Mio. 10,2 % 15,9 %
0 Einschaltquoten der 2. Staffel im Einzelnen 
Nr.
(Staffel)
Nr.
(gesamt)
Sendung Datum Zuschauer Marktanteil
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
01[21] 07 Blind Auditions Fr, 21. Mär. 2014 3,38 Mio. 1,79 Mio. 11,0 % 16,4 %
02[22] 08 Blind Auditions Fr, 28. Mär. 2014 3,32 Mio. 2,00 Mio. 10,8 % 17,5 %
03[23] 09 Blind Auditions Fr, 04. Apr. 2014 2,73 Mio. 1,53 Mio. 9,5 % 15,1 %
04[24] 10 Blind Auditions Fr, 11. Apr. 2014 2,74 Mio. 1,46 Mio. 9,2 % 14,2 %
05[25] 11 Battles & Sing Offs Fr, 18. Apr. 2014 2,72 Mio. 1,35 Mio. 8,4 % 11,4 %
06[26] 12 Battles & Sing Offs Fr, 25. Apr. 2014 2,29 Mio. 1,23 Mio. 8,3 % 12,8 %
07[27] 13 Battles & Sing Offs Fr, 02. Mai 2014 2,43 Mio. 1,28 Mio. 8,1 % 11,9 %
08[28] 14 Finale Fr, 09. Mai 2014 2,60 Mio. 1,34 Mio. 9,1 % 13,2 %
0 Einschaltquoten der 3. Staffel im Einzelnen 
Nr.
(Staffel)
Nr.
(gesamt)
Sendung Datum Zuschauer Marktanteil
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
01[29] 15 Blind Auditions Fr, 27. Feb. 2015 3,04 Mio. 1,71 Mio. 9,8 % 15,8 %
02[30] 16 Blind Auditions Fr, 06. Mär. 2015 3,43 Mio. 1,82 Mio. 11,3 % 17,3 %
03[31] 17 Blind Auditions Fr, 13. Mär. 2015 2,75 Mio. 1,46 Mio. 9,0 % 13,5 %
04[32] 18 Blind Auditions Fr, 20. Mär. 2015 2,53 Mio. 1,29 Mio. 8,4 % 12,2 %
05[33] 19 Battles Fr, 27. Mär. 2015 2,35 Mio. 1,27 Mio. 7,7 % 11,7 %
06[34] 20 Battles Fr, 10. Apr. 2015 2,12 Mio. 1,16 Mio. 7,5 % 12,4 %
07[35] 21 Sing-Offs Fr, 17. Apr. 2015 2,48 Mio. 1,31 Mio. 8,3 % 12,5 %
08[36] 22 Finale Fr, 24. Apr. 2015 2,38 Mio. 1,20 Mio. 8,6 % 13,0 %
0 Einschaltquoten der 4. Staffel im Einzelnen 
Nr.
(Staffel)
Nr.
(gesamt)
Sendung Datum Zuschauer Marktanteil
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
01[37] 23 Blind Auditions Fr, 05. Feb. 2016 2,92 Mio. 1,55 Mio. 9,0 % 14,3 %
02[38] 24 Blind Auditions Fr, 12. Feb. 2016 3,12 Mio. 1,55 Mio. 9,8 % 13,9 %
03[39] 25 Blind Auditions Fr, 19. Feb. 2016 2,94 Mio. 1,31 Mio. 9,4 % 12,1 %
04[40] 26 Blind Auditions Fr, 26. Feb. 2016 2,95 Mio. 1,46 Mio. 9,6 % 14,1 %
05[41] 27 Battles Fr, 04. Mär. 2016 2,81 Mio. 1,32 Mio. 9,2 % 13,2 %
06[42] 28 Battles Fr, 11. Mär. 2016 2,41 Mio. 1,21 Mio. 7,7 % 11,4 %
07[43] 29 Sing-Offs Fr, 18. Mär. 2016 2,35 Mio. 1,12 Mio. 7,8 % 11,1 %
08[44] 30 Finale Fr, 25. Mär. 2016 2,41 Mio. 1,07 Mio. 7,4 % 9,1 %
0 Einschaltquoten der 5. Staffel im Einzelnen 
Nr.
(Staffel)
Nr.
(gesamt)
Sendung Datum Zuschauer Marktanteil
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
01[45] 31 Blind Auditions So, 05. Feb. 2017 2,73 Mio. 1,44 Mio. 8,1 % 11,9 %
02[46] 32 Blind Auditions So, 12. Feb. 2017 2,74 Mio. 1,44 Mio. 8,3 % 12,6 %
03[47] 33 Blind Auditions So, 19. Feb. 2017 2,78 Mio. 1,50 Mio. 8,2 % 12,5 %
04[48] 34 Blind Auditions So, 26. Feb. 2017 2,92 Mio. 1,64 Mio. 8,8 % 14,1 %
05[49] 35 Battles So, 05. Mär. 2017 2,59 Mio. 1,45 Mio. 11,9 %
06 36 Battles & Sing-Offs So, 12. Mär. 2017 2,33 Mio. 10,5 %
07 37 Battles & Sing-Offs So, 19. Mär. 2017 2,38 Mio. 1,20 Mio. 9,8 %
08 38 Finale So, 26. Mär. 2017 2,67 Mio. 1,40 Mio. 8,4 % 12,3 %
0 Einschaltquoten der 6. Staffel im Einzelnen 
Nr.
(Staffel)
Nr.
(gesamt)
Sendung Datum Zuschauer Marktanteil
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
01[50] 39 Blind Auditions So, 11. Feb. 2018 2,84 Mio. 1,46 Mio. 8,6 % 12,7 %
02[51] 40 Blind Auditions So, 18. Feb. 2018 2,55 Mio. 1,30 Mio. 8,0 % 11,8 %
03[52] 41 Blind Auditions So, 25. Feb. 2018 2,66 Mio. 1,38 Mio. 8,5 % 12,6 %
04[53] 42 Blind Auditions So, 04. Mär. 2018 2,44 Mio. 1,25 Mio. 7,5 % 11,3 %
05[54] 43 Blind Auditions So, 11. Mär. 2018 2,56 Mio. 1,28 Mio. 8,0 % 11,9 %
06[55] 44 Battles So, 18. Mär. 2018 2,32 Mio. 1,24 Mio. 7,2 % 11,5 %
07[56] 45 Battles So, 25. Mär. 2018 2,52 Mio. 1,32 Mio. 8,0 % 12,4 %
08[57] 46 Battles & Sing-Offs So, 08. Apr. 2018 2,01 Mio. 0,92 Mio. 6,6 % 9,2 %
09[58] 47 Finale So, 15. Apr. 2018 2,17 Mio. 1,05 Mio. 7,4 % 10,5 %
0 Einschaltquoten der 7. Staffel im Einzelnen 
Nr.
(Staffel)
Nr.
(gesamt)
Sendung Datum Zuschauer Marktanteil
Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
01[59] 48 Blind Auditions So, 17. Feb. 2019 2,80 Mio. 1,22 Mio. 8,9 % 11,9 %
02[60] 49 Blind Auditions So, 25. Feb. 2019 2,49 Mio. 1,20 Mio. 8,0 % 11,9 %
03[61] 50 Blind Auditions So, 03. Mär. 2019 2,59 Mio. 1,13 Mio. 8,0 % 11,0 %
04[62] 51 Blind Auditions So, 10. Mär. 2019 2,58 Mio. 1,16 Mio. 7,9 % 11,2 %
05[63] 52 Blind Auditions So, 17. Mär. 2019 2,53 Mio. 1,17 Mio. 7,7 % 10,7 %
06[64] 53 Blind Auditions So, 24. Mär. 2019 2,18 Mio. 0,94 Mio. 6,6 % 8,4 %
07[65] 54 Battles So, 31. Mär. 2019 2,26 Mio. 0,96 Mio. 7,4 % 9,6 %
08[66] 55 Battles & Sing-Offs So, 07. Apr. 2019 2,04 Mio. 0,87 Mio. 6,9 % 9,0 %
09[67] 56 Battles & Sing-Offs So, 14. Apr. 2019 2,14 Mio. 0,93 Mio. 7,0 % 9,4 %
10[68] 57 Finale So, 21. Apr. 2019 1,92 Mio. 0,74 Mio. 7,7 % 10,5 %

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Award Kategorie Ergebnis
2013 Deutscher Fernsehpreis Beste Unterhaltung Show Nominiert
2015 Internationale Eyes & Ears Awards Beste Online-Werbung 3. Preis
Bester On-Air-Programm-Spot: Kinder 2. Preis
2016 Internationale Eyes & Ears Awards Beste Gestaltung Print bzw. Plakat 3. Preis
2017 Internationale Eyes & Ears Awards Bester On-Air-Programm-Spot: Kinder 2. Preis
2018 Internationale Eyes & Ears Awards Bester On-Air-Programm-Spot: Kinder 1. Preis
2019 Nickelodeon Kids’ Choice Awards Lieblings-„Cast“ Deutschland, Österreich und Schweiz Gewonnen

Erfolg auf YouTube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 8. April 2013 wurde für die Castingshow ein eigener YouTube-Kanal unter dem gleichnamigen Titel eröffnet.[69] Dort werden unter anderem ausgewählte Auftritte, Trailer für die Show, Interviews und weitere Videos, die exklusiv für den YouTube-Kanal produziert werden, veröffentlicht. Darüber hinaus werden einige Videos mit englischen Untertitel angeboten. Der YouTube-Kanal zählt derzeit mehr als 5,1 Millionen Abonnenten und über 2,75 Milliarden Videoaufrufe.[69] Er liegt auf Platz 9 der meistabonnierten Kanäle Deutschlands[2] sowie auf Platz 5 der meistgesehenen Kanäle Deutschlands.[3] Des Weiteren sind der YouTube-Kanal zusammen mit dem YouTube-Kanal von Galileo (derzeit auf Platz 38)[2] die einzigen YouTube-Kanäle einer deutschen TV-Sendung, die in den Top 100 der meistabonnierten Kanäle Deutschlands liegen.[2] Die Blind Audition von Laura Kamhuber in der 1. Staffel ist mit 191 Millionen Klicks (Stand September 2019) der erfolgreichste Clip des Kanals.

Merchandising[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikalbum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Albumtitel The Voice Kids – The Best Of erschien Mitte Mai 2013 ein Compilation-Soundtrack zur ersten Staffel bei Universal Music.[70] Das Album beinhaltet 15 Songs von den Teilnehmer der ersten Staffel, die sie während der Show gesungen haben, sowie drei Songs von den Coaches Henning Wehland, Lena und Tim Bendzko.

Modekollektion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ende Januar 2019 wurde bekannt, dass das schwedische Modeunternehmen H&M Fashion-Partner der siebten Staffel von The Voice Kids sein wird.[71] Im Rahmen des Sponsorings bzw. der Partnerschaft mit ProSiebenSat.1 wird seit Ende März 2019 eine eigene Kinderkollektion vertrieben.[72] Diese Kollektion umfasst insgesamt acht Artikel, darunter Kleidungsstücke und Accessoires. Sie wird in allen deutschen H&M-Filialen mit Kinderabteilung, in ausgewählten Geschäften in Österreich und der Schweiz sowie online bei hm.com verkauft.[72]

Internationale Versionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher werden bzw. wurden 32 lokale Versionen von The Voice Kids produziert und ausgestrahlt.

Aktuell werden lokale Versionen unter anderem in Belgien, Brasilien, Frankreich, Polen, Russland, im Vereinigten Königreich sowie in der Region Arabische Welt ausgestrahlt. Früher wurden ebenfalls lokale Versionen, zum Beispiel, in Australien, Portugal, in der Türkei und auch in den Vereinigten Staaten gezeigt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The Voice Kids-Jury. In: Sat.1. 5. April 2013. Abgerufen am 5. April 2013.
  2. a b c d Top 100 YouTubers in Germany by Subscribed. In: SocialBlade.com. Abgerufen am 29. Dezember 2018.
  3. a b Top 100 YouTubers in Germany by Most Viewed. In: SocialBlade.com. Abgerufen am 29. Dezember 2018.
  4. “The Voice Kids”-Coach Henning Wehland: “Kinder haben einfach Spaß an Pop-Musik”. In: showbiz.de. 4. März 2013. Abgerufen am 4. März 2013.
  5. a b Mehr Coaches und neue Moderatorin bei "The Voice Kids", abgerufen am 26. Oktober 2018
  6. Sat.1: Bendzko verlässt Jury von "The Voice Kids". In: DWDL.de. 13. Januar 2014. Abgerufen am 5. Februar 2014.
  7. Sat.1: "The Voice Kids" kehrt im März zurück. In: DWDL.de. 5. Februar 2014. Abgerufen am 5. Februar 2014.
  8. Live-Trick: "The Voice Kids" und der Jugendschutz. In: DWDL.de. 8. Mai 2013. Abgerufen am 11. Mai 2014.
  9. Hollands beliebtester TV-Star Chantal Janzen wird ab 2015 neue SAT.1-Moderatorin der Sendung The Voice Kids
  10. Sat.1: Holland-TV-Star Chantal Janzen wird Sat.1-Moderatorin
  11. sat1.de # Matteo (nicht Matteo-Markus) stellt sich vor
  12. Uwe Mantel: Ex-"The-Voice"-Kandidat wird "Voice-Kids"-Coach. In: DWDL.de. 22. September 2017, abgerufen am 22. September 2017.
  13. Glenn Riedmeier: Neue Coaches und neue Moderatorin bei "The Voice Kids". In: TV Wunschliste. 26. Oktober 2018, abgerufen am 27. Oktober 2018.
  14. The Voice Kids. In: tvtickets.de. Abgerufen am 27. Oktober 2018.
  15. Manuel Weis: Sat.1 im Glück: «The Voice Kids» startet mit hervorragenden Quoten. In: quotenmeter.de. 5. April 2013, abgerufen am 10. April 2013.
  16. Manuel Nunez Sanchez: The Voice Kids lässt minimal nach. In: quotenmeter.de. 13. April 2013, abgerufen am 13. April 2013.
  17. Alexander Krei: "The Voice Kids" bleibt weiter vor „Let’s dance“. In: DWDL.de. 20. April 2013, abgerufen am 20. April 2013.
  18. Daniel Sallhoff: «The Voice Kids» fällt erstmals unter 20-Prozent-Marke. In: quotenmeter.de. 27. April 2013, abgerufen am 27. April 2013.
  19. Manuel Nunez Sanchez: «The Voice Kids» verliert weiter. In: quotenmeter.de. 4. Mai 2013, abgerufen am 4. Mai 2013.
  20. Daniel Sallhoff: «The Voice Kids» zum Finale schwächer. 11. Mai 2013, abgerufen am 11. Mai 2013.
  21. Timo Niemeier: "Voice Kids" macht schwaches "5 gegen Jauch" platt. In: dwdl.de. 22. März 2014, abgerufen am 22. März 2014.
  22. Timo Niemeier: "Let’s Dance"-Auftakt schlägt "Voice Kids" nur knapp. In: dwdl.de. 29. März 2014, abgerufen am 29. März 2014.
  23. Marcel Pohlig: "Let’s Dance" gibt nach, "Voice Kids" fällt auf Tief. In: dwdl.de. 5. April 2014, abgerufen am 5. April 2014.
  24. unbekannt: Top 20: Die TV-Quoten für Freitag, den 11. April 2014. (Nicht mehr online verfügbar.) In: meedia.de. 12. April 2014, archiviert vom Original am 14. April 2014; abgerufen am 12. April 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/meedia.de
  25. Daniel Sallhoff: Schon wieder neuer Negativrekord für «The Voice Kids». In: quotenmeter.de. 19. April 2014, abgerufen am 19. April 2014.
  26. Manuel Nunez Sanchez: Weitere Negativrekorde für «The Voice Kids». In: quotenmeter.de. 26. April 2014, abgerufen am 26. April 2014.
  27. Timo Niemeier: "Kayas Woche" legt mit Folge zwei ein wenig zu. In: dwdl.de. 3. Mai 2014, abgerufen am 3. Mai 2014.
  28. Marcel Pohlig: "The Voice Kids": Leichte Verbesserung zum Finale. In: dwdl.de. 10. Mai 2014, abgerufen am 10. Mai 2014.
  29. Marcel Pohlig: "The Voice Kids" startet schwächer als im Vorjahr. In: dwdl.de. 28. Februar 2015, abgerufen am 28. Februar 2015.
  30. Uwe Mantel: "The Voice Kids" und "Newtopia" steigern sich. In: dwdl.de. 7. März 2015, abgerufen am 7. März 2015.
  31. Timo Niemeier: "The Voice Kids" verliert "Newtopia" erstmals einstellig. In: dwdl.de. 14. März 2015, abgerufen am 14. März 2015.
  32. Marcel Pohlig: RTL-Show "Let’s Dance" verliert in Woche 2 deutlich. In: dwdl.de. 21. März 2015, abgerufen am 21. März 2015.
  33. Daniel Sallhoff: «The Voice Kids» verliert weiter an Boden. In: quotenmeter.de. 28. März 2015, abgerufen am 11. April 2015.
  34. Marcel Pohlig: Neues Tief: "The Voice Kids" geht die Puste aus. In: dwdl.de. 11. April 2015, abgerufen am 11. April 2015.
  35. Manuel Nunez Sanchez: «The Voice Kids»: Halbfinale stoppt Abwärtstrend. In: quotenmeter.de. 18. April 2015, abgerufen am 18. April 2015.
  36. Manuel Nunez Sanchez: «The Voice Kids» endet mit schwächstem Finale. In: quotenmeter.de. 25. April 2015, abgerufen am 25. April 2015.
  37. Robert Meyer: «The Voice Kids» startet unter Vorjahres-Niveau. In: quotenmeter.de. 6. Februar 2016, abgerufen am 7. Februar 2016.
  38. Manuel Weis: 0,05 Millionen: «Puppenstars» hauchdünn vor Sat.1-Casting. In: quotenmeter.de. 13. Februar 2016, abgerufen am 25. Februar 2016.
  39. Daniel Sallhoff: «The Voice Kids» verliert weiter an Boden. In: quotenmeter.de. 20. Februar 2016, abgerufen am 25. Februar 2016.
  40. Daniel Sallhoff: «The Voice Kids» legt zu. In: quotenmeter.de. 27. Februar 2016, abgerufen am 27. Februar 2016.
  41. Manuel Nunez Sanchez: «Luke!» bleibt weiterhin ein Mauerblümchen. In: quotenmeter.de. 5. März 2016, abgerufen am 5. März 2016.
  42. Manuel Nunez Sanchez: «The Voice Kids» fällt auf neue Staffeltiefs. In: quotenmeter.de. 12. März 2016, abgerufen am 12. März 2016.
  43. Robert Meyer: «The Voice Kids» geht langsam die Luft aus. In: quotenmeter.de. 19. März 2016, abgerufen am 19. März 2016.
  44. Daniel Sallhoff: Ausgerechnet zum Finale: «The Voice Kids» wird einstellig. In: quotenmeter.de. 26. März 2016, abgerufen am 26. März 2016.
  45. Manuel Weis: 200.000 weniger als 2016: Schwächerer Start für «The Voice Kids». In: quotenmeter.de. 6. Februar 2017, abgerufen am 16. Februar 2017.
  46. Manuel Weis: RTL-Film beflügelt «The Voice Kids». In: quotenmeter.de. 13. Februar 2017, abgerufen am 16. Februar 2017.
  47. Lars Steinke: Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. In: quotenmeter.de. 20. Februar 2017, abgerufen am 24. Februar 2017.
  48. Robert Meyer: «The Voice Kids» verzeichnet Staffelhoch. In: quotenmeter.de. 27. Februar 2017, abgerufen am 28. Februar 2017.
  49. "Kitchen Impossible": Bestwert und erster "Tatort"-Verfolger. In: dwdl.de. 6. März 2017, abgerufen am 13. Juli 2017.
  50. Sidney Schering: Vielversprechender Staffelstart für «The Voice Kids». In: quotenmeter.de. 12. Februar 2018, abgerufen am 12. Februar 2018.
  51. Sidney Schering: Immer weiter: «Kitchen Impossible» steigert sich erneut. In: quotenmeter.de. 19. Februar 2018, abgerufen am 20. Februar 2018.
  52. Sidney Schering: «The Voice Kids» im Aufwind. In: quotenmeter.de. 26. Februar 2018, abgerufen am 26. Februar 2018.
  53. Sidney Schering: «MacGyver» muss sich einen Quotenturbo basteln. In: quotenmeter.de. 5. März 2018, abgerufen am 5. März 2018.
  54. Timo Nöthling: «The Voice Kids» stabilisiert sich. In: quotenmeter.de. 12. März 2018, abgerufen am 13. März 2018.
  55. Alles zu «The Voice Kids». In: quotenmeter.de. 30. März 2018, abgerufen am 30. März 2018.
  56. Alles zu «The Voice Kids». In: quotenmeter.de. 30. März 2018, abgerufen am 30. März 2018.
  57. «The Voice Kids» stürzt ab. In: quotenmeter.de. 9. April 2018, abgerufen am 16. April 2018.
  58. «The Voice Kids» mit schlechtestem Finale. In: quotenmeter.de. 16. April 2018, abgerufen am 18. April 2018.
  59. Sidney Schering: «The Voice Kids» feiert eine sehr tolle Rückkehr. In: quotenmeter.de. 18. Februar 2019, abgerufen am 4. März 2019.
  60. Manuel Weis: Weniger Zuschauer, aber: «The Voice Kids» hält Zielgruppen-Quote auf stabil gutem Level. In: quotenmeter.de. 25. Februar 2019, abgerufen am 4. März 2019.
  61. Alles zu «The Voice Kids». In: quotenmeter.de. Abgerufen am 4. März 2019.
  62. Manuel Weis: Gute Stimmung in Unterföhring: Singende Kids und «Ghost in the Shell» punkten. In: quotenmeter.de. 11. März 2019, abgerufen am 11. März 2019.
  63. Alles zu «The Voice Kids». In: quotenmeter.de. Abgerufen am 18. März 2019.
  64. Sidney Schering: «The Voice Kids»-Negativrekorde: Die letzten Blind Auditions gehen unter. In: quotenmeter.de. 25. März 2019, abgerufen am 25. März 2019.
  65. Sidney Schering: Aufatmen: «The Voice Kids» erholt sich. In: quotenmeter.de. 1. April 2019, abgerufen am 1. April 2019.
  66. Niklas Spitz: Primetime-Check Sonntag, 07. April 2019. In: quotenmeter.de. 8. April 2019, abgerufen am 8. April 2019.
  67. Timo Nöthling: «The Voice Kids» bleibt einstellig, «Biggest Loser» mit Staffelrekord. In: quotenmeter.de. 15. April 2019, abgerufen am 16. April 2019.
  68. Sidney Schering: «The Voice Kids»: Kleiner Aufschwung zum Finale. In: quotenmeter.de. 22. April 2019, abgerufen am 22. April 2019.
  69. a b The Voice Kids: Kanalinfo. In: YouTube.com. Google Inc., abgerufen am 23. April 2019.
  70. “The Voice Kids—The Best Of” Compilation ist ab jetzt im Handel. In: Universal Music. 17. Mai 2013, abgerufen am 23. März 2019.
  71. H&M wird Partner von The Voice Kids. In: Werben & Verkaufen. 30. Januar 2019, abgerufen am 23. März 2019.
  72. a b "The Voice Kids" und H&M machen Mode. In: Werben & Verkaufen. 22. März 2019, abgerufen am 23. März 2019.